Region: Germany
Family

Gestaffelter Mutterschutz nach Fehlgeburten

Petition is directed to
Deutscher Bundestag Petitionsausschuss
24.761 Supporters 24.417 in Germany
49% from 50.000 for quorum
  1. Launched February 2022
  2. Time remaining > 3 months
  3. Submission
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

I agree to the storage and processing of my personal data. The petitioner can see name and place and forward this information to the recipient. I can withdraw my consent at any time.

Wir fordern einen gestaffelten Mutterschutz für Frauen, die vor der 24. Schwangerschaftswoche eine Fehlgeburt erleiden.

Aktuell steht Frauen nach Fehlgeburten, also Geburten bei denen Babys keine Lebensmerkmale gezeigt haben, deren Gewicht weniger als 500 Gramm betrug, und die Geburt vor der 24. Schwangerschaftswoche erfolgte, kein Mutterschutz zu.

Auch der Änderungsvorschlag der neuen Bundesregierung, der die 20. Schwangerschaftswoche als Grenze vorsieht, ist unzureichend. All den Frauen, die bereits in der 19. Woche oder früher eine Fehlgeburt hatten, steht weiterhin kein Mutterschutz zu. Das bedeutet, dass Frauen, die wochen- und monatelang ihr Kind unter dem Herzen getragen haben, weiterhin kein Anrecht auf Mutterschutz haben. 

Eine Krankschreibung der Frauen nach einer Fehlgeburt liegt damit alleine im Ermessen des betreuenden Arztes und erfolgt nicht automatisch, sondern oft nur auf Nachfrage und Bitten. Dieser Umstand stellt nicht selten eine zusätzliche Belastung für die oftmals traumatisierten Frauen dar. Auch das psychologische Element, dass eine Frau, die ihr ungeborenes Kind verliert, nicht als Mutter (der Mutterschutz zusteht) gewertet wird, spielt für viele Frauen eine große Rolle. Wir denken deswegen, dass ein Angebot des gestaffelten Mutterschutzes für Frauen nach Fehlgeburten ein großer Fortschritt wäre, der betroffenen Frauen Zeit, gibt das Erlebte zu verarbeiten und ihnen einen Schutz bietet, der ihnen zusteht. 

Die Staffelung und Höhe des Mutterschutzes sollte von einer Expertenkommission erarbeitet werden. 

Reason

Laut Informationen des deutschen Bundestags erleidet jede dritte Frau vor der zwölften Woche eine Fehlgeburt (https://dserver.bundestag.de/btd/19/216/1921615.pdf), und auch zwischen der zwölften und der zwanzigsten Woche finden leider noch viele Fehlgeburten statt. Nur steht diesen Frauen aktuell kein einziger Tag Mutterschutz zu. Es ist wichtig, einen Raum für diese Frauen zu schaffen, innerhalb dessen sie das Geschehene realisieren und sich sammeln können. Auch Organisatorisches, wie Bestattungen, psychologische Hilfe oder Arztbesuche und Krankschreibungen über den Mutterschutz hinaus, kann in dieser Zeit umgesetzt werden.

Thank you for your support, Natascha Sagorski from Unterföhring
Question to the initiator

Translate this petition now

new language version

News

Mutterschutz ist für den Schutz der Mutter da. Auch die Mutter eines Sternenkindes ist eine Mutter, wenn auch leider die Mutter eines toten Kindes. Sie muss sich auch um das tote Kind kümmern, es muss geboren werden, entweder operativ oder durch eine richtige Geburt. PS: Ich möchte noch auf auf die Möglichkeit kostenloser Abschiedsfotos hinweisen https://www.dein-sternenkind.eu/

Nach der Geburt gilt im Mutterschutz ein Beschäftigungsverbot. Wird dieses auf die Fehlgeburten übertragen, wird mir als Frau im Zweifelsfall die Entscheidung genommen, ob ich es dem AG überhaupt mitteilen möchte.

Why people sign

38 minutes ago

Weil ich genau weiß, wie es ist ein Kind zu verlieren und direkt wieder arbeiten zu müssen. Wenn ein Kind geboren wird, ob lebend oder still, ist es eine Geburt und dazu gehört der Mutterschutz!

1 hours ago

Eine Fehlgeburt ist ein schmerzhafter Verlust, es sollte nicht normal sein, am Folgetag "nornal" wieder arbeiten gehen zu müssen. Jede Frau braucht ihr individuelles Tempo, um diesen Schmerz zu verarbeiten, eine Krankschreibung symbolisiert, dass man die Frau und Ihren Verlust ernst nimmt.

2 hours ago

weil ich eine Frau bin, die leider zu viele Frauen mit Sternenkindern kennt.

8 hours ago

Weil Schwangere und Mütter allgemein allein gelassen werden mit vielem. Wenn eine Frau nach einer Fehlgeburt verarbeiten muss und zum arbeiten nicht in der Lage ist, muss sie sich aus psychischen Gründen krankschreiben lassen, so rutscht man in diese Sparte und hat dadurch viele Nachteile!

21 hours ago

Ich habe selber mit dieser Situation kämpfen müssen

Tools for the spreading of the petition.

You have your own website, a blog or an entire web portal? Become an advocate and multiplier for this petition. We have the banners, widgets and API (interface) to integrate on your pages.

Signing widget for your own website

API (interface)

/petition/online/gestaffelter-mutterschutz-nach-fehlgeburten/votes
Description
Number of signatures on openPetition and, if applicable, external pages.
HTTP method
GET
Return format
JSON

More on the topic Family

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now