Region: Emsbüren
Animal rights

Große eingezäunte Freilauffläche für Hunde in Emsbüren. Jetzt!

Petition is directed to
Bürgermeister Bernhard Overberg
525 Supporters 399 in Emsbüren
Collection finished
  1. Launched July 2019
  2. Collection finished
  3. Filed on 24 Oct 2019
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

Wir fordern eine grosse, eingezäunte Freillaufwiese für Hunde in Emsbüren. Jetzt!

Für den Hund als Rudeltier ist der Kontakt zu Artgenossen außerordentlich wichtig für sein psychisches Wohlbefinden. Das kann vom Menschen nicht ersetzt werden. Auch das Laufen ohne Leine muss ein regelmäßiger Bestandteil im Leben eines Hundes sein, damit er seinem Bedürfnis nach ausgelassener Bewegung und ausgiebigem Schnüffeln nachkommen kann.

Im Alltag gestaltet sich die Erfüllung dieser beiden Bedürfnisse oft schwierig. Zum Schutz der Natur ist das Laufen ohne Leine für Hunde in vielen Gebieten nicht möglich. Außerdem trifft nicht jeder Hundebesitzer auf seinen Spaziergängen den passenden Spielgefährten für seinen Hund.

Freilaufflächen gewähren ein friedliches und besseres Miteinander von Mensch und Hund und mehr Sicherheit durch eine eingezäunte Freilauffläche.Darüberhinaus sorgen sie für eine Förderung der artgerechten Haltung nach dem Tierschutzgesetz.

Alljährlich spitzt sich die Situation noch weiter dramatisch zu: gesetzlicher Leinenzwang vom 01. April bis 15.Juli.

Bei allem Verständnis für die gesetzlichen Regelungen zum Schutz von Nachkommen freilebender Tierarten während der Brut-, Setz- und Aufzuchtzeit: sie machen eine artgerechte Hundehaltung nahezu unmöglich. Letztlich bleiben für den Freilauf von Hunden in Emsbüren im obigen Zeitraum lediglich Straßen und Wege des öffentlichen Verkehrs , sowie Gebäude, Hofflächen und private Gärten. Dies ist nicht nur für die Hunde sondern auch für die Halter/ innen extrem leidvoll. Die Gemeinde Emsbüren gehört zudem zu den wenigen Kommunen in Deutschland , die sogar die Länge der Leine für diesen Zeitraum vorschreibt: „ die Leinenlänge darf 1,50 m nicht überschreiten.“ heißt es in der aktuellen Gefahrenabwehrverordnung.

Jährlich 39.000 € Hundesteuereinnahmen, Und was passiert damit? So gut wie nichts. Jedenfalls nicht für die Hunde. Das Geld versickert - als nicht zweckgebundene Einnahme - irgendwo im Haushaltsplan. Aktuell sind in der Gemeinde ca. 1.000 Hunde steuerpflichtig registriert. So werden Jahr für Jahr 39.000 € Hundesteuer eingenommen. ( Quelle: Internet, Haushaltsplan der Gemeinde Emsbüren für das Jahr 2018).

Es ist für viele Hundebesitzer völlig unverständlich, dass davon kaum etwas für das Wohl der Hunde zurückfließt ausser für das Aufstellen von einigen Hundetoiletten ( Spender mit Kottüten und Müllcontainer) im vergangenen Jahr. Im Vergleich mit vielen anderen Kommunen , die inzwischen für den freien Hundeauslauf ausgewiesene Flächen anbieten, ist das nichts. Dabei würde eine eingezäunte Freilauffläche für Hunde auch mehr Sicherheit für Menschen, Tiere und den öffentlichen Straßenverkehr schaffen.

Freilaufflächen für Hunde erhöhen auch zweifellos die touristische Attraktivität des Ortes, da Hundehalter gezielt ihren Urlaubsort nach Hundefreundlichkeit aussuchen. Die Einzigartigkeit Emsbürens sollte bei den Menschen und seinen besten Freunden ansetzen: nicht nur im Slogan, sondern in der Tat! Große, eingezäunte Freilauffläche für Hunde in Emsbüren! Jetzt!!

Reason

Es existiert in Emsbüren kein eingezäunter Freiauslauf für Hunde! Wichtig für das Sozialverhalten der Hunde, für Hunde mit extremem Jagdtrieb, für Hundeführer die den Freilauf trainieren wollen, zum Spielen, Toben, Schnüffeln, Spaß haben!

News

  • meine E-Mail: isolde.holterhus@ gmx.de
    Handy: 017662028242

  • Hallo Interessengemeinschaft! Komme gerade von einem Gespräch mit dem Bürgermeister. Die von uns angedachte Fläche unterhalb der Obstwiese kann uns nicht zur Verfügung gestellt werden, da der Pächter sie selbst benötigt (?). Die Gemeinde kann uns nur eine gemeindeeigene Fläche an der Autobahn anbieten, habe ich abgelehnt. Alternativ kam vom BM der Vorschlag, eine private Wiese am Ende der Mehringer Strasse ( neben Heinrich Hölscher) . Diese gehört Michael und Kerstin Fischer. Da in den letzten Jahren auf dieser Wiese keine Aktivitäten stattfand, werde ich die beiden ,bezüglich Nutzung der Wiese, kontaktieren. Die Gemeinde möchte auch Ansprechpartner haben, bei Rückfragen seitens der Gemeinde. Mein Vorschlag: wir solllten uns bei Evering mit... further

  • Es wird erst in der Gemeinderatssitzung im Dezember über den weiteren Verlauf gesprochen. Vorher war die Petition nur ein Tagespunkt in der kleinen Ratssitzung

Not yet a PRO argument.

No CONTRA argument yet.

More on the topic Animal rights

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now