Region: Saxony
Traffic & transportation

Kein weiterer Ausbau des Frachtflughafens Leipzig/Halle

Petition is directed to
Petitionsausschuss Sächsischer Landtag, Sächsischer Ministerpräsident, Sächsischer Staatsminister für Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, Sächsischer Staatsminister für Energie, Klimaschutz, Umwelt und Landwirtschaft
5.562 Supporters
100% achieved 5.000 for collection target
  1. Launched June 2020
  2. Time remaining 3 weeks
  3. Submission
  4. Dialog with recipient
  5. Decision
I agree to the storage and processing of my personal data. The petitioner can see name and place and forward this information to the recipient. I can withdraw my consent at any time.

Was der Ausbau des Frachtflughafens für die Anwohner bedeutet http://www.fluglaermleipzig.de/Flyer_200605.pdf

Die Petition richtet sich aus Gründen des Gesundheitsschutzes, des Klimaschutzes und der städteplanerischen Entwicklung gegen den weiteren Ausbau des Frachtflughafens Leipzig/Halle.

Im sächsischen Koalitionsvertrag zwischen CDU, Grüne und SPD von 2019 heißt es: „Wir verstärken an den Luftfahrtstandorten die Bemühungen zur Reduktion von CO2-Emissionen und Lärmemissionen im Luftverkehr. Wir unterstützen die Bemühungen um eine weitgehende Abschaffung der kurzen Südabkurvung am Flughafen Leipzig/Halle. Wir wollen Lärm- und Schadstoffe durch den Einsatz emissionsarmer Fahrzeuge mit alternativen Antrieben und Kraftstoffen am Boden reduzieren.“ Und weiterhin: „Im Interesse der Menschen im Ballungsraum Leipzig und der Akzeptanz der weiteren ökonomischen Entwicklung des Flughafens werden wir uns für eine weitere Reduzierung der Fluglärmbelastungen einsetzen. Wir werden weitere Maßnahmen zur Begrenzung der Fluglärmbelastung ergreifen.“

Dem entgegen steht, dass der Flughafen Leipzig/Halle ausgebaut werden soll. Damit werden die schon jetzt nicht mehr tragbaren CO2-und Lärmemissionen weiter steigen. Noch im ersten Halbjahr diesen Jahres soll ein Planänderungsverfahren eingereicht werden. Dabei geht es nach jetzigen Erkenntnissen allein beim DHL-Hub um eine Kapazitätserweiterung um weitere 36 Stellplätze, also um 60%. Hinzu kommen Ausbauvorhaben im Südbereich des Flughafens für Amazon und weitere Ausbauvorhaben im Nordbereich ohne Planänderungsverfahren.

https://www.leipzig-halle-airport.de/unternehmen/ueber-uns/zahlen-und-fakten/neue-ausbauvorhaben-3194.html

DHL plant am Flughafen Leipzig-Halle den Ausbau der DHL-Flugzeugkapazität von derzeit 60 auf 96 Stellplätze, also um 60 %, den Anstieg der Starts/Landungen von ca. 79.000 (2019) auf ca. 118.000 bis 2032, also um 50 % und den Einsatz größerer (und damit lauterer und schadstoffintensiverer) Frachtmaschinen.

Schon jetzt ist die nächtliche Lärmbelastung enorm: 30% Anstieg der nächtlichen Starts und Landungen in den letzten 5 Jahren (2015-2019). 35% Anstieg der besonders lauten und schadstoffintensiven Maschinen (Heavy). 95 % der nächtlichen Starts zwischen 00:00 und 05:00 Uhr erfolgten von der stadtnahen Südbahn

Schon heute sprechen wir beim Flughafen Leipzig/Halle von der lautesten stadtnahen nächtlichen Lärmquelle Deutschlands. Und dies bei einem Flughafen in dicht besiedeltem Gebiet. Der DHL Hub am Flughafen Leipzig/Halle liegt direkt an Wohngebieten in Schkeuditz. Von den Lärmemissionen, die durch Starts und Landungen sowie Bodengeräusche erzeugt werden, sind im Großraum Leipzig/Halle ca. 1,5 Mill. Menschen betroffen. Eine weitere Zunahme der Belastung muss verhindert werden. Die Gesellschaft nimmt mit zunehmender Sorge wahr, wie der Flughafen Leipzig/Halle seit Jahren schleichend zu einem immer größer werdenden internationalen Militärdrehkreuz ausgebaut wird. Basis hierfür ist der stetige Ausbau des Frachtflughafens. Insofern unterstützen wir die kürzlich durch weiteres bürgerliches Engagement in Leipzig ins Leben gerufene Petition https://www.openpetition.de/petition/online/leipzig-bleibt-friedlich-kein-militaerdrehkreuz-am-flughafen-leipzig-halle

Reason

1. Gesundheit

Der geplante Ausbau ignoriert den Gesundheitsschutz. Bei Verwirklichung des Ausbauprojektes bezahlen die Anwohner mit ihrer Gesundheit die Dividenden der Aktionäre von DHL. Das Recht auf Unversehrtheit des Lebens ist grundrechtlich verankert, nicht aber der zügellose und rücksichtslose Ausbau der Frachtflugindustrie zur Absicherung wirtschaftlicher Interessen.

Die schädlichen Auswirkungen von Fluglärm sind hinlänglich erforscht und bewiesen.

https://www.frankfurt-fluglaermschutz.de/wissenschaft/gesundheitsstudien/

https://www.bon-ha.de/medizinische-aspekte.html

http://www.herzstiftung-mainzer-herz.de/herzstiftung/projekte/fluglaerm-forschung.html

https://www.flughafen-braunschweig.info/Aktuell/130927_Krebsrisiko_durch_Flugzeugabgase.html

https://www.umweltbundesamt.de/publikationen/fluglaermbericht-2017-des-umweltbundesamtes

Während sich das Umweltbundesamt für ein Ruhen des regulären Flugbetriebs zwischen 22.00 Uhr und 06.00 Uhr ausspricht, soll der Flughafen Leipzig/Halle, der eine uneingeschränkte Nachtflugerlaubnis besitzt, ausgebaut werden.

Bereits jetzt liegt der nächtliche Dauerlärm in Nachtlärmgebieten, wie etwa Schkeuditz, Schkopau, Kabelsketal, bei bis zu 60 Dezibel, mit Lärmspitzen über 80 Dezibel. Außerhalb des Nachtlärmgebietes, z.B. in den nördlichen Orts- und Stadtteilen von Leipzig, Halle-Ost, liegt dieser bei 50 Dezibel, mit Lärmspitzen von 70 Dezibel und mehr.

2. Klimakiller Frachtflughafen Leipzig-Halle

Der Luftverkehr erfüllt in keiner Weise die Erfordernisse der Nachhaltigkeit. Weder seine Geschäftsmodelle, noch seine Entwicklungsziele sind mit den Anforderungen einer klimafreundlichen Wirtschaft und einer gesunden Umwelt vereinbar. Dies zeigt sich besonders am Frachtflughafen Leipzig/Halle.

Der CO2-Ausstoß betrug 2018 ca. 6,2 Mio. Tonnen. Er wird durch den Frachtflugausbau auf 10 Mio. Tonnen steigen. Das entspricht einem Klimaschaden von 1,8 Mrd. € (lt. UBA 180€/t CO2).

Schon jetzt ist der Flughafen Leipzig/Halle laut Umwelthaus.org der klimaschädlichste Flughafen Deutschlands.

https://www.umwelthaus.org/umweltmonitoring/ultrafeinstaub/expertenanhoerung/

Translate this petition now

new language version

News

Das was am Airport Leipzig/Halle passiert zählt schon unter Klima-Straftaten. Umweltpoltitisch ein absoltutes NOGO und eine Armutszeuchgnis der Bundesregierung, die natürlich davon noch nie etwas gehört hat. Ist wie in alten DDR-Zeiten, nur noch krimineller. Da fragt man sich, wer wem die Millionen in die Tasche schiebt um einfach die Klappe zu halten. Leider gibt es das keine Grenze und die Kurve kennt wohl nur eine Richtung. Hallo Leute! Wo bleibt euer Schlachtruf aus der Wendezeit? "WIR SIND DAS VOLK" Was ist DHL? Wer ist LEJ? Ein Virus wie COVID19 hat mehr Format als dieser Airport!!!

Die Petition ist sicher wichtig. Aber warum bei openpetition? Einer Plattform, die keinerlei Gewicht hat (jaja, sieht openpetition anders) Warum nicht in die offiziellen Petitionsplattformen von Land und Bund? Eine Petition hier verpulvert wertvolles Engagement und wird leider im Sand verlaufen. Schade drum

Why people sign

  • 22 hours ago

    Ich habe 50 Jahre östlich des Frankfurter Flughafens gewohnt (Einflugschneise) und desse Entwicklung von 1963 bis 2012 erst erlebt und dann ertragen müssen. Der Nachtknoten, so gegen 22:30 Uhr mit den unverschämt lauten DHL-Maschinen war gerade im Sommer unerträglich. Dazu kamen die rücksichtslosen Flugbewegungen der Air-Force mit den schweren Galaxy-Transportmaschinen, besonders während der Nah-Ost-Kriesen. Die ruhige Lage meines neuen Wohnortes war ein wesentlicher Aspekt für den Umzug. Es muss alles unternommen werden, dass das so bleibt. Die Menschen, die jetzt schon unter dem Fluglärm und -schmutz leiden, kann ich nur bedauern. Für die wird die Lage zukünftig immer schlechter werden. Das Hauptaugenmerk der Forderungen sollte m. E. unbedingt auf dem Einsatz leisester Maschinen liegen (immer den Stand der Technik fordern). Nicht die Ablöse mit Nachtzuschlägen (Ablasshandel), sondern nur der Einsatz modernster Flugtechnik und Anflugverfahren kann Entspannung für die Anlieger bringen. Die Kosten für die Beschaffung der neuen Maschinen müssen wir als Gesellschaft sowieso gemeinsam tragen.

  • 2 days ago

    Fast jede Nacht überfliegen laute Frachtmaschinen in geringer Höhe unser Haus oder die Nachbarhäuser. Schränkt die Nachtruhe ein und erhöht nicht den Wert der Immobilie.

  • Jürgen Gelhard Kabelsketal

    2 days ago

    Die Belästigung ist jetzt bereits viel zu hoch.

  • Not public Schkopau

    3 days ago

    Weil ein Nachtflugverbot Gesundheitsschutz bedeutet. Der Ausbau des Flughafens ist nicht mit den Klimazielen vereinbar.

  • 3 days ago

    Weil ein Nachtflugverbot Gesundheitsschutz bedeutet. Der Ausbau des Flughafens ist nicht mit den Klimazielen vereinbar.

Tools for the spreading of the petition.

You have your own website, a blog or an entire web portal? Become an advocate and multiplier for this petition. We have the banners, widgets and API (interface) to integrate on your pages.

Signing widget for your own website

API (interface)

/petition/online/kein-weiterer-ausbau-des-frachtflughafens-leipzig-halle-2/votes
Description
Number of signatures on openPetition and, if applicable, external pages.
HTTP method
GET
Return format
JSON

More on the topic Traffic & transportation

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international