Region: Germany
Health

Kennzeichnungspflicht für jodfreie Lebensmittel (JFLM)

Petition is directed to
Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft
14 Supporters
1% achieved 1.500 for collection target
  1. Launched 05/02/2020
  2. Collection yet 9 weeks
  3. Submission
  4. Dialog with recipient
  5. Decision
I agree to the storage and processing of my personal data. The petitioner can see name and place and forward this information to the recipient. I can withdraw my consent at any time.

Sehr geehrte Damen und Herren,

bitte unternehmen Sie etwas in Richtung Kennzeichnungspflicht für JFLM („Jodfreie Lebensmittel“)!

Es wäre für Basedow-Kranke und auch für Jodüberempfindliche sehr hilfreich, wenn auf jodfreie Lebensmittel hingewiesen würde, genau so, wie auf glutenfreie, auf lactosefreie oder auf vegane Lebensmittel hingewiesen wird.

Reason

  • Sparsamste Jodzufuhr (bei Morbus Basedow)

„Die Schilddrüse also einfach in Bezug auf Jod so lange hungern zu lassen, bis die Überfunktion weg ist, ist eine unglaublich einfache und effektive Maßnahme. Zumindest gedanklich ist sie das, denn in der Umsetzung hapert es daran, dass es nicht ganz leicht ist, Jodbelastungen im Alltag zu vermeiden. Schuld daran ist der Gesetzgeber, der sich eine Gruppe von Staatsbürgern herausgesucht hat, die an einer Jodmangelversorgung leiden, und diese und leider auch alle anderen Menschen mit Jod zwangsbeglückt, indem mehr und mehr Nahrungsmittel künstlich jodiert werden. Eine super Sache für diese Jodbedürftigen, brandgefährlich jedoch für Basedow-Kranke. Denn dadurch hat der Gesetzgeber das Leben in Deutschland und Österreich für Menschen mit Basedow zu einem Hindernisparcours gemacht. Wer hier nicht aufpasst, taumelt von einer Krise in die andere. Milchprodukte sind bei uns sehr jodhaltig geworden, da Rinder jodhaltiges Futter erhalten. Fertiggerichte sind per staatlicher Anordnung jodiert, und wenn Sie ins Restaurant gehen, wird zwar zum Teil in der Küche gekocht, vieles davon aber auch aus Fertiggerichten beigemischt, außerdem mit Jodsalz gesalzen. Auch ein Großteil der Bäcker bei uns verwendet jodhaltiges Salz. Stellen Sie sich einen Menschen mit Basedow vor, der in einer Bäckerei in ein mit Käse und Butter belegtes Brot beißt, und Sie sehen jemanden vor sich, der mit Leben und Gesundheit spielt - und das nur, weil unsere Politik es scheinbar gut mit den Menschen meint.“

(Dr. med. Berndt Rieger, „Hashimoto und Basedow: Schilddrüsenerkrankungen ganzheitlich behandeln und heilen“. - Stuttgart: F. A. Herbig, 4. Auflage 2018 (1. Auflage 2012), S. 48 - 49)

  • Jodüberempfindlichkeit

„… Wenn kleine Mengen Jod irgendwo in der Luft oder in der Nahrung vorhanden sind, reagiert der betroffene Mensch mit Überfunktionsbeschwerden. Der große Unterschied zum Basedow ist, dass erstens gar keine Antikörper vorliegen und dass es zweitens nur selten zu krankhaften Schilddrüsenwerten im Blut kommt. Trotzdem leiden diese Menschen unter denselben Beschwerden wie Menschen mit Morbus Basedow. Hier wirkt sich die Zwangsjodierung fatal aus, die im deutschen Sprachraum über Jahrzehnte durchgeführt wurde und und erst in letzter Zeit von Seiten der Politik neu überdacht wird. Denn ein hohes Maß an Jod in der Umgebung macht einem Menschen mit Jodüberempfindlichkeit das Leben zur Hölle. Sie können einer Jodvergiftung kaum entkommen, leiden und finden dafür bei den Ärzten und ihrer Umgebung kein Verständnis. Denn sie haben ja ‚nichts‘. Das heißt keine Krankheit, die anerkannt ist.“

(Dr. med. Berndt Rieger, „Basedow Healing: Ganzheitliche Behandlung bei Schilddrüsenüberfunktion“. - München: mvg Verlag, 2018, S. 84 - 85)

Thank you for your support, Friedhelm Uhlig from Willich
Question to the initiator

Translate this petition now

new language version

Not yet a PRO argument.

No CONTRA argument yet.

Why people sign

  • 5 days ago

    Jodierung muss für jeden steuerbar sein. Jodfreie Grundnahrungsmittel (Obst, Gemüse, Fleisch, Gewürze, Öle, etc.) müssen unbedingt angeboten und gekennzeichnet werden. Jodhaltige Lebensmittel müssen Mengenangaben enthalten. Jeder Verbraucher hat Anrecht zu wissen, was und wie viel er zu sich nimmt.

  • on 13 Feb 2020

    Ich wünsche mir mehr Transparenz und daher eine erweiterte Kennzeichnungspflicht!

  • on 05 Feb 2020

    Sich mit Morbus Basedow und/oder endokriner Orbitopathie richtig zu ernähren ist ein Eiertanz, der kaum gelingen kann. In so gut wie jedem Lebensmittel ist Jod enthalten, da es sinnlos und sogar gesetzlich verordnet beigefügt wird.

  • on 05 Feb 2020

    Weil Familienmitglieder betroffen sind.

Tools for the spreading of the petition.

You have your own website, a blog or an entire web portal? Become an advocate and multiplier for this petition. We have the banners, widgets and API (interface) to integrate on your pages.

Signing widget for your own website

API (interface)

/petition/online/kennzeichnungspflicht-fuer-jodfreie-lebensmittel-jflm/votes
Description
Number of signatures on openPetition and, if applicable, external pages.
HTTP method
GET
Return format
JSON

More on the topic Health

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now