openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Kleinere Häuser für kleinwüchsige Menschen, damit behindertengerachter ausbau möglich ist. Kleinere Häuser für kleinwüchsige Menschen, damit behindertengerachter ausbau möglich ist.
  • Von: Sascha Jürgen Frings (Privat) mehr
  • An: Deutscher Bundestag Petitionsausschuss
  • Region: Deutschland mehr
    Kategorie: Bürgerrechte mehr
  • Status: Die Petition wurde vom Petenten zurückgezogen bzw. wird nicht weiter verfolgt
    Sprache: Deutsch
  • Gescheitert
  • 6 Unterstützende
    6 in Deutschland
    Sammlung abgeschlossen.

Kleinere Häuser für kleinwüchsige Menschen, damit behindertengerachter ausbau möglich ist.

-

Kleinwüchsige sollten kleinere Häuser bekommen. Dies hat was mit Integration zu tun. So müssen sie die Wohnung nicht Behindertengerecht umbauen und sparen sich auch kosten! Ich denke an die Betroffenen Menschen!

Begründung:

Kleinwüchsige sollten kleinere Häuser bekommen. Dies hat was mit Integration zu tun. So müssen sie die Wohnung nicht Behindertengerecht umbauen und sparen sich auch kosten! Ich denke an die Betroffenen Menschen! Warum sollen die mehr Zahlen müssen? Das ist nicht Fair!

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

52249, 17.05.2016 (aktiv bis 16.11.2016)


Neuigkeiten

Die Petition musste ich leider zurückziehen, da im Petitionszeitraum zu wenig nterschriften eingingen, sorry. Mein Problem ist, dass ich aus Beruflischen Gründen keine Zeit für Sammlungen auf Papier habe. Ich danke jedoch allen Unterstüzern, dass sie ...

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

Noch kein PRO Argument.
>>> Schreiben Sie das erste PRO-Petition Argument

CONTRA: Massenproduktion führt zu deutlichen Einsparungen. Solche Häuser wären so teuer wie Luxusimmobilien. Lediglich die Heizkosten sind etwas geringer. Man bedenke auch den zusätzlichen bürokratischen Aufwand und Sicherheitsaspekte (Feuerwehrmann kann nur ...

CONTRA: Eine Rakete mit 200 km³ Vollidiotenvolumen für Freiflug zum Pluto ohne Rückfahrkarte



Petitionsverlauf