Der Kindergarten in Aurich/Upstalboom braucht dringend Hortplätze. Viele Kinder von ganztägig berufstätigen Eltern warten hier auf einen freien Platz im Hort. Insgesamt 24 Kinder (von denen wir wissen) stehen hinten an und sind überwiegend traurig weil sie keinen Platz im Hort bekommen und somit evtl. die gewohnte Umgebung verlassen müssen. Die Stadt Aurich verweigert die Erweiterung des Geländes um eine weitere Gruppe oder gar einen sogenannten Container, obwohl hier dringender Bedarf besteht. Viele Eltern wissen nun nicht weiter und machen sich nun nicht nur Gedanken um das Wohl des Kindes, sondern auch um ihren Job. Ganztagesangebote für Krippen & Kindergärten sind da, sodass man seinen Beruf frei ausüben kann! Ganztagesangebote für die Schule im Zusammenhang mit dem Hort in Upstalsboom allerdings nicht weil die Räumlichkeiten nicht gegeben sind und die Stadt die Erweiterung trotz des hohen Andrangs verweigert. Wir bitten um Hilfe, hier zählt jede Stimme, danke !!!

Begründung

Wir brauchen jede Menge Unterschriften um die Notwendigkeit dieser Aktion doppelt zu unterstreichen. Wir und sicherlich auch viele andere, betroffene Eltern möchten ihr Kind glücklich & in gewohnter Umgebung sehen. Wir hoffen viele Eltern kennen dieses Problem & können die ungünstige Situation nachvollziehen. Wir erweitern hiermit die Tagesstätte nicht nur in unserem Sinne, sondern generell für die Zukunft & viele weitere Kinder die den Anspruch der Ganztagesstätte im Zusammenhang mit dem Hort in Anspruch nehmen wollen. Die Leitung hat alles versucht, nun liegt es an uns etwas gemeinsam zu bewirken-und zwar schnell! Denn noch dieses Jahr wollen die Kinder in die Schule bzw. den Hort.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, René Pütz aus Emden
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
Pro

Ganztagsgrundschule = 30 Schulkinder auf eine Lehrkraft

Contra

Das mag ja allres sein. Allerdings wirtd das Geld für die Herren Flüchtlinge aus aller WElt benötigt. Der Kindergarten wird demnächst ganz geschlossen und in ein Asylantenheim umgewandelt. Geschieht euch doch ganz recht. Wer A sagt muss auch B sagen. Also immer weiter schön demokratisch und tolerant in den Abgrund.