Das massive Insektensterben (75 %) bedroht uns alle!

Ca. 33 000 Arten sind betroffen. Das Sterben von Insekten/Wildblumen/Kräutern ist durch die Verwendung von Pestiziden menschengemacht und betrifft auch unzählige Vögel, die verhungern oder an der vergifteten Saat verenden.
Die Bestäubung von Obstbäumen und Gemüsepflanzen ist nicht mehr gewährleistet und zwingt die Menschen bereits jetzt auf "Alternativen" wie Leihbienen zurückzugreifen.

Das Ziel dieser Petition ist, dass die Stadt Mülheim komplett auf den Einsatz von Pestiziden verzichtet und möglichst viele städtische Flächen in Wildblumenwiesen verwandelt.

Politiker aller Parteien bekunden ihr Bestreben, dieser Entwicklung entgegenzusteuern. Das Umweltbundesamt fordert die pestizidfreie Kommune.

www.umweltbundesamt.de/themen/chemikalien/pflanzenschutzmittel/pestizidfreie-kommune

Bereits 160 Städte machen mit. Ein kompletter Verzicht auf Pestizide ist möglich, ohne die Unterhaltspflichten der Gemeinden zu vernachlässigen. Die Stadt Mülheim hat immens viele Flächen, die sich ideal als Wildblumenwiesen eignen würden.

Die Kosten für Saatgut liegen für eine 100 qm große Fläche bei 20-90 Euro. Die Mahd erfolgt 3x im Jahr bei nährstoffreichen Böden, bei nährstoffarmen lediglich 1x im Jahr. Viele Städte haben die Brisanz erkannt und handeln dementsprechend.

www.nrz.de/staedte/emmerich-rees-isselburg/viele-vorteile-stadt-emmerich-testet-die-wildblumenwiese-id212338265.html

Begründung

Die Stadt Mülheim betont stets, dass Bürgerbeteiligung gewünscht und gefördert würde.

Aus diesem Grunde bitte ich nun die Bevölkerung um aktive Mithilfe in Form von Rat (Vorschläge) und Tat (Stimmabgabe), damit unsere Verwaltung/Politik (alle Parteien möchten eine ökologische Verbesserung) den Rückhalt ihrer Wählerschaft erkennen und somit ein schnelles Umsetzen dieser wichtigen Thematik erfolgen kann.

Großartig wäre es, wenn interessierte Bürger dazu auf dieser Seite Anregungen, Ideen, Unterstützung, Einsparideen, Sponsoring, Standortvorschläge etc. kund tun würden: Welche städtischen Flächen könnten umgewandelt werden? Wo wird in Mülheim unnötig Geld ausgegeben?

Es gibt unendlich viel ungenutzte "Naturpower" in der Bürgerschaft - wenn wir es schaffen, diese zu bündeln, heißt es bald: Mülheim, die sympathische, grüne Stadt mit Herz und Verstand !

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Petra Armbrüster aus Mülheim
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
Pro

Noch kein PRO Argument.

Contra

Noch kein CONTRA Argument.

Warum Menschen unterscheiben

  • vor 1 Std.

    weil es um "meine" Stadt geht

  • vor 2 Std.

    Neue Wege im Umwelt- und Landschaftsschutz müssen gesucht und ergriffen werden. Dies ist eine solche Lösung, die zudem günstig ist. Zum Beispiel die Grünanlage am Bismarckturm oder an der Mendener Brücke rechts der Ruhr.

  • vor 3 Tagen

    Ich würde mich freuen wenn die Kinder meiner Kinder noch Insekten zu sehen bekommen.

  • vor 3 Tagen

    Insekten brauchen mehr zu essen!

  • vor 5 Tagen

    Es gibt so viele Wiesenstreifen und noch mehr freie Wiesenflächen warum sollte nicht jede einzelne davon erblühen.Dies würde gegen das Insektensterben helfen und für unser Auge wäre es auch noch schön. Außerdem würde es Geld sparen da diese Grünflächen weniger gemäht werden würden.

Werkzeuge für die Verbreitung der Petition.

Sie haben eine eigene Webseite, einen Blog oder ein ganzes Webportal? Werden Sie zum Fürsprecher und Multiplikator für diese Petition. Wir haben die Banner, Widgets und API (Schnittstelle) zum Einbinden auf Ihren Seiten.

Unterschreiben-Widget für die eigene Webseite

API (Schnittstelle)

/petition/online/muelheim-ruhr-erblueht-aktive-buergerschaft-gestaltet-wildblumenwiesen/votes
Beschreibung
Anzahl der Unterschriften auf openPetition und gegebenenfalls externen Seiten.
HTTP-Methode
GET
Rückgabeformat
JSON