Region: Munich
Environment

München erstickt! Frischluftschneise Hachinger Tal freihalten!

Petition is directed to
Minister Hubert Aiwanger, Landrat Christoph Göbel, Stefan Schelle, Vorsitzender Regionaler Planungsverband, Oberbürgermeister von München Dieter Reiter, Bürgermeister von Neubiberg Thomas Pardeller
3.410 Supporters 745 in Munich
31% from 2.400 for quorum
  1. Launched 2020
  2. Time remaining > 7 months
  3. Submission
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

I agree to the storage and processing of my personal data. The petitioner can see name and place and forward this information to the recipient. I can withdraw my consent at any time.

  1. Die Gemeinde Neubiberg und die Stadtplanung der Stadt München haben ein interkommunales Strukturkonzept entwickelt, nach dem mitten im Grünzug Hachinger Tal Ackerland in überwiegend Gewerbegebiet umgewandelt werden soll.

  2. Dieses Gebiet ist eine offiziell anerkannte lebenswichtige Frischluftschneise für den Südosten Münchens, um bei der steigenden Hitzebelastung für Abkühlung und Durchlüftung zu sorgen.

  3. Das Strukturkonzept widerspricht in eklatanter Weise dem Landesentwicklungsprogramm und dem Regionalplan München, wonach solche Gebiete nicht bebaut oder verschmälert werden dürfen.

  4. Deshalb muss die Bebauung des Grünzugs Hachinger Tal grundsätzlich abgelehnt werden.

Jedoch gibt es einen Geheimvertrag und geheime Absprachen (lt. SZ vom 13./19.12.2019) zwischen der Gemeinde Neubiberg und den Grundeigentümern, wonach die Grundeigentümer (entsprechend ihrer Interessen) alle erforderlichen Gutachten privat finanzieren.

Es besteht die Sorge, dass bestimmte politische Kreise gemeinsam mit den Grundeigentümern mit den privat finanzierten Gutachten die klaren Zielvorgaben von Landesentwicklungsprogramm und Regionalplan München umgehen wollen.

Der Gemeinderat Neubiberg hat mehrheitlich bereits eine Flächennutzungsplanänderung beschlossen. Wie entscheidet der Landrat als nächste Instanz?

Reason

  • Die Bebauung und Verschmälerung der Frischluftschneise Hachinger Tal gefährdet Frischluftzufuhr und Gesundheit von mehr als 100.000 Menschen und nachfolgende Generationen dauerhaft und unwiederbringlich.
  • Wirksame Abkühlung und Durchlüftung des Münchner Südosten in der heißen Jahreszeit wird gefährdet.
  • Hitzetage vor allem in den Städten und im Süden Deutschland nehmen drastisch zu.
  • Hitzebelastung führt vermehrt zu vorzeitigen Todesfällen lt. dem Monitoringbericht des Umweltbundesamtes.
  • Das Strukturkonzept widerspricht in eklatanter Weise dem Landesentwicklungsprogramm und dem Regionalplan München, wonach solche Gebiete nicht bebaut oder verschmälert werden dürfen.

Deshalb darf der Grünzug Hachinger Tal nicht weiter bebaut werden.

Mehr Informationen auf der Homepage https://frischluftzufuhr-muenchen.de unserer Bürgerinitiative Frischluftzufuhr für München, Sprecher Thomas Kiesmüller

Thank you for your support, Thomas Kiesmüller from München
Question to the initiator

Translate this petition now

new language version

News

  • Liebe Mitbürger*innen,
    das lang erwartete mikroklima-ökologische Gutachten Hachinger Tal ist fertig gestellt. Es wird in einer online-Konferenz des Münchner Referats für Stadtplanung und Bauordnung am 16.03.2022 vorgestellt.

    Erfreulicherweise hat die Gemeinde Neubiberg bereits im Vorfeld die Idee entwickelt, die geplante Parkmeile Trudering-Neuperlach über den Grünzug Hachinger Tal und das damit zusammenhängende Kapellenfeld bis zum Perlacher Forst weiter zu verlängern. Daraus könnte ein großartiges, beispielhaftes Naherholungsgebiet für die Menschen in den benachbarten Stadtteilen und Gemeinden entstehen.

    Nun liegt es am Münchner Stadtrat, diese Idee gemeinsam mit der Gemeinde Neubiberg und anderen Beteiligten weiterzuentwickeln, zu realisieren... further

  • Liebe Mitbürger*innen,
    der Klimawandel wird über die Corona-Pandemie hinaus unser Leben nachhaltig beeinflussen. Viele wissenschaftliche Erkenntnisse und entsprechendes politisches Handeln weisen darauf hin.

    „Aktuelles Nr. 9“ (frischluftzufuhr-muenchen.de/wp-content/uploads/2021/12/Aktuelles-Nr.-9-29.12.2021.pdf) gibt einen kurzen Rückblick auf die Ereignisse zu unserem Thema „Frischluftzufuhr für München“. Das Klimagutachten für das Strukturkonzept Hachinger Tal wird nun Anfang 2022 erwartet und wir werden Sie darüber informieren. Offen ist, wie die Bürger bei dem weiteren Verfahren mitwirken können. Wir haben uns dazu auf allen politischen Ebenen angemeldet.

    Nach dem Klimaschutzurteil des Bundesverfassungsgerichts vom 24.3.2021... further

  • Mit dem STEP2040 liegt der erste räumliche Stadtentwicklungsplan seit 1983 nun im Entwurf vor. Jetzt sind Sie gefragt:
    Sie können sich bis 19.12.2021 unter www.muenchen-mitdenken.de/dialoge/step2040#uip-2 beteiligen, wie aus Ihrer Sicht München in 20 Jahren aussehen soll.
    Zusammen mit vielen anderen Bürgern können Sie Ihre eigenen Vorstellungen zur der Zukunft der Stadt einbringen. Einige Impulse finden Sie in unserer Homepage frischluftzufuhr-muenchen.de/ unter "Aktuelles".

Stoppt endlich diesen sinnlosen Gewerbezuzug und entschleunigt das Wachstum dieser Stadt! München ist mehr als ausgelastet, es ist überlastet, und wenn noch gebaut wird, dann bitte sozialverträgliche Wohnungen, die sich in viele halbleer stehende neue Wohn-Gewerbebauten integrieren lassen. Es wäre viel gewonnen, wenn das schon vorhandene Potenzial an leer stehenden Wohnungen genutzt würde. Ohne ausreichende Grünflächen und Frischluftkorridore werden bei Temperaturen, die künftig bis auf 50 Grad Celsius steigen können, die Risiken für Gesundheit und Leben unermesslich.

Der enorme Wohnungsmangel in München , vor allem im Süden , macht diese Petition zu einer “Floriansaktion “ vor allem da ja die Hauptwindrichtung West - Ost ist !

Why people sign

on 15 Jul 2022

Der Wirtschaftsraum München wird immer noch mehr mit weiteren Gewerbe- und Bürobauten zugedeckt. Die rapide Zunahme von Arbeitsplätzen sorgt für immer noch stärkeren Wohnungsmangel und immer noch höhere Mieten. Für die Bauwirtschaft ist das ideal, denn sie gewinnt nicht nur durch den Bau von Gewerbe- und Bürobauten. Der damit ausgelöste Zuzug sorgt auch noch für intensiven Wohnungsbau ohne Rücksicht auf die Natur wie an diesem Beispiel mal wieder besonders deutlich wird.

on 12 Jul 2022

Es gibt schon genug Gewerbegebiete. Mir ist der ökologische Gedanke sehr wichtig.

on 11 Jul 2022

Bitte keine Erwärmung der Stadt durch Versiegelung!

Tools for the spreading of the petition.

You have your own website, a blog or an entire web portal? Become an advocate and multiplier for this petition. We have the banners, widgets and API (interface) to integrate on your pages.

Signing widget for your own website

API (interface)

/petition/online/muenchen-erstickt-frischluftschneise-hachinger-tal-freihalten/votes
Description
Number of signatures on openPetition and, if applicable, external pages.
HTTP method
GET
Return format
JSON

More on the topic Environment

Help us to strengthen citizen participation. We want to support your petition to get the attention it deserves while remaining an independent platform.

Donate now