Region: Erding
Environment

Naturnaher Hochwasserschutz Sempt - keine Hochwassermauern durch Erding

Petition is directed to
Wasserwirtschaftsamt München / Freistaat Bayern
2.511 Supporters
100% achieved 2.500 for collection target
  1. Launched 27/05/2020
  2. Time remaining 7 weeks
  3. Submission
  4. Dialog with recipient
  5. Decision
I agree to the storage and processing of my personal data. The petitioner can see name and place and forward this information to the recipient. I can withdraw my consent at any time.

Die Sempt muss weiterleben dürfen! Hochwasserschutz an der Sempt geht auch naturnah.

Die Untersuchungen des Wasserwirtschaftsamts zeigen, dass ein naturnaher Hochwasserschutz entlang der gesamten Sempt möglich ist. Trotzdem entscheidet sich das Wasserwirtschaftsamt für eine Variante mit Kahlschlag aller Bäume, Betonmauern und Dämme durch Erding. (siehe: www.wwa-m.bayern.de/hochwasser/hochwasserschutzprojekte/erding/index.htm)

Wir fordern einen Hochwasserschutz für die Sempt, Sicherheit für die Bevölkerung und Schutz der Natur.

Das Wasserwirtschaftsamt München wird aufgefordert, die Planung in Richtung naturnaher Hochwasserschutz zu vertiefen und den linearen Ausbau mit Betonmauern und die Naturzerstörung in der Stadt Erding nicht weiter zu verfolgen.

Reason

Unser Argumente hierfür sind:

  • Rund 200 schützenswerte und landschaftsprägende Bäume müssen nicht gefällt werden.
  • Die einzigartige Flusslandschaft und das damit verbundene Ortsbild bleiben erhalten.
  • Schutz der Flora und Fauna und damit die zwingende Umsetzung der europäischen Wasserrahmenrichtlinie.
  • Die derzeit geplanten Betonmauern sind nicht erforderlich.
  • Dezentrale Rückhaltebecken können als Hochwasserpuffer dienen und neue ökologisch wertvolle Landschaften schaffen.
  • Das Hochwasserrisiko wird nicht einfach den Unterliegern überlassen.

  • Regelmäßige Bachsäuberungen und ein digitales Wehrmanagement können außerdem einen naturnahen Hochwasserschutz unterstützen.

Initiatoren und Ansprechpartner: Georg Bichlmaier (Ardeostraße 16, Erding), Anton Bichlmeier (Pretzener Weg 2, Erding), Rainer Hörl (Am Altwasser 3, Erding), Josef Stimmer (Austraße 18, Erding), Christian Veicht (Pretzener Weg 4a, Erding)

Thank you for your support, Christian Veicht from Erding
Question to the initiator

Translate this petition now

new language version

News

Betonwände sind Umweltsünden der 70er Jahre

Bauauskehr ist nicht naturnah, sondern das Gegenteil, die Herstellung der Kanalisierung. Die Anhebung der Gewässersohle wäre naturnaher Gewässerausbau.

Why people sign

  • 1 hours ago

    Weil es nicht sein kann das Erding so verschandld werd ich bin hier aufgewachsen mit Schlauchboot fahr und schwimmen in der sempt was soll das alles bringen ? Ein ordentliches Konzept würde helfen !

  • 3 hours ago

    Ich fände es wirklich schade die Natur mit einer Mauer zu verschandeln.

  • 9 hours ago

    Es kann nicht immer nur der einfachste und billigste Weg zum Schaden der Natur und der Anwohner gewählt werden. Mittel sind wie man sieht ja wohl im ausreichenden Maße vorhanden.

  • 1 day ago

    Im Vergleich zum Damm bei Niederwörth oder zu den Schutzmauern durch Erding ist das die beste Lösung.

  • 2 days ago

    2013 hatten wir den Garten zu Dreiviertel voll Wasser

Tools for the spreading of the petition.

You have your own website, a blog or an entire web portal? Become an advocate and multiplier for this petition. We have the banners, widgets and API (interface) to integrate on your pages.

Signing widget for your own website

API (interface)

/petition/online/naturnaher-hochwasserschutz-sempt-keine-hochwassermauern-durch-erding/votes
Description
Number of signatures on openPetition and, if applicable, external pages.
HTTP method
GET
Return format
JSON

More on the topic Environment

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now