Die US Army plant die Erweiterung ihres bestehenden Gefahrstofflagers von 70t auf 1,900 t. Der Antrag dazu liegt der Kreisverwaltung Germersheim zur Prüfung und Genehmigung bereits vor. Im Antrag sind unter anderem die Lagerung sehr giftiger Stoffe (50 t) bestätigt. Zusätzliche formale, inhaltliche und sicherheitsrelevante Mängel im Antrag lassen Zweifel daran aufkommen, in die Us Army in der Lage ist, die Sicherheit der BürgerInnen und Umwelt zu gewährleisten! Bei möglichen Unfällen wie einem Brand des erweiterten Gefahrstofflagers können die Folgen hinsichtlich der Natur, des Grundwasser und der Kommunen in der Umgebung verheerend sein! Mit dieser Petition möchten wir deswegen die Giftmülll- bzw. Gefahrstofflagerung verhindern!

SWR hat dazu bereits einen Beitrag gesendet in "Zur Sache" vom 26.7.2017: (siehe Link unten)

www.ardmediathek.de/tv/zur-Sache-Rheinland-Pfalz/B%C3%BCrger-wehren-sich-gegen-Erweiterung/SWR-Rheinland-Pfalz/Video?bcastId=6223218&documentId=44393828

Begründung

Es geht uns darum Giftstoff- und Gefahrstofflagerung, als massive Gefahr für die Umwelt und Bürger zu verhindern!

Im Antrag der US Army sind unter anderem die Lagerung sehr giftiger Stoffe (50 t) in Germersheim, Rheinland-Pfalz, bestätigt. Zusätzliche formale, inhaltliche und sicherheitsrelevante Mängel im Antrag lassen Zweifel daran aufkommen, in die US Army in der Lage ist, die Sicherheit der BürgerInnen und Umwelt zu gewährleisten!

Helfen Sie mit!!!!

Unterschreiben Sie die Petition gegen das Gefahrstofflager der US Army !

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Bürgerinitiative "Gegen Gefahrstofflager" aus Lingenfeld
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
  • Liebe Unterstützende,
    der Petent oder die Petentin hat innerhalb der letzten 12 Monate nach Ende der Unterschriftensammlung keine Neuigkeiten erstellt und den Status nicht geändert. openPetition geht davon aus, dass die Petition nicht eingereicht oder übergeben wurde.

    Wir bedanken uns herzlich für Ihr Engagement und die Unterstützung,
    Ihr openPetition-Team

Pro

America First ! Alleine diese Aussage des Präsidenten dürfte doch schon ausreichen, un zu erkennen, dass man auch den Strieitkräften jegliche handhabe ermöglicht. Dies kann und darf Dutschland / Rheinland-Pfalz / Germeserheim so nicht tolerieren !!! Es kann nicht sein, dass man Gefahrenstoffe einfach so hinterlässt bzw. sich ein Depot anlegt, in dem sich Stoffe befinden, welche die Amerikaner nicht mehr benötigen bzw. weil sie selbst Ihnen zu gefährlich sind... Sie haben diesen Dreck nach Deutschland gebracht, dann sollen sie ihn gefälligst auch wieder mitnehmen!

Contra

Ich finde es auch nicht gerecht den Amerikanischen Soldaten, die Schuld für alles audzuzwingen von wegen "America First" was können die denn dafür, wenn es über ihren Köpfen so entschieden wird? Immer hin folgen sie auch nur ihren Anweisungen. Und wir haben alle keine Ahnung was die Bundeswehr so in den Amerikanischen Stützpunkten treibt. Also, würde ich mich erstmal darüber informieren, statt im Netz die Klappe aufzureißen.