openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Postbank-Filiale plattgemacht! Wo kriegen wir jetzt unsere Rente her? Postbank-Filiale plattgemacht! Wo kriegen wir jetzt unsere Rente her?
  • Von: Nicht öffentlich
  • An: Deutsche Post
  • Region: Deutschland mehr
    Kategorie: Wissenschaft mehr
  • Status: Petent hat die Petition nicht eingereicht/übergeben.
    Sprache: Deutsch
  • Gescheitert
  • 89 Unterstützende
    Sammlung abgeschlossen

Postbank-Filiale plattgemacht! Wo kriegen wir jetzt unsere Rente her?

-

Wir sind gegen willkürliche Schließungen von Filialen! Sie sind im Grunde Nahversorger und wichtig für unsere ältere und auch jüngere Bevölkerung. Ebenso Lebenswichtig für jene, die eine Postfiliale seit Jahren betreiben. In diesem Beispielfall, nimmt man einem Unternehmer die komplette Existenz:

BERLIN –
Schlechte Nachricht für Postbank-Kunden in Marzahn West: Ihre Filiale in der Köthener Straße wird im Sommer dichtgemacht. Sie ist die einzige weit und breit. Inhaber Detlef Brink (61) wurde die Finanzdienstleistung überraschend gekündigt. Brink ist erschüttert. Seit zehn Jahren betreibt er im Rewe-Markt sein Geschäft mit Zeitschriften, Tabakwaren, Lotto, Post und Postbank. Letzteres soll er zum 30. Juni einstellen. So steht’s in der Kündigung.

„Und meine Kunden?“, fragt er sich. Mehr als 300 hat er. Darunter viele Rentner, die bei ihm ihre Rente abholen, Hartz IV-Empfänger, die hier zum Ende des Monats ihre Verrechnungsschecks vom Jobcenter einlösen. „Die müssen dann zur nächsten Postbank-Filiale am S-Bahnhof Marzahn. Das ist ein gutes Stück zu Fuß, etwa vier Kilometer.“

Wie Antonia Blehun (65). „Die Schließung ist eine Katastrophe“, sagt sie. „Zur nächsten Filiale muss ich dann mit dem Bus fahren. Und der kostet Geld.“ Für Axel Schade (62) ist die Schließung „ein Unding. Denn die Filiale ist im Umfeld die einzige Anlaufstation.“ Für Rita W. (58) wird es besonders schwer werden, ihre Geldgeschäfte abzuwickeln. „Denn ich bin stark sehbehindert, lange Wege sind für mich ein Albtraum.“

Auch für das Familienunternehmen Brink wird’s bitter: „Mein Sohn Stephan sollte das Geschäft übernehmen, wenn ich und meine Frau in Rente gehen. Sie muss ich im Sommer entlassen.“ Brink wollte den Grund für die Kündigung erfahren , fragte schriftlich an. Die Post aber hält sich bedeckt, antwortete: „Sie erwarten eine Begründung. Doch das sieht weder das Gesetz noch der Vertrag vor.“ Brink kann sich die Sache nur durch die Übernahme der Postbank durch die Deutsche Bank erklären. „Vielleicht sind der unsere Kunden nicht gut genug.“ MKL

Quelle: www.berliner-kurier.de/kiez-stadt/postbank-filiale-plattgemacht-wo-kriegen-wir-jetzt-unsere-rente-her-,7169128,21821198.html

Begründung:

Wir sind gegen willkürliche Schließungen von Filialen! Sie sind im Grunde Nahversorger und wichtig für unsere ältere und auch jüngere Bevölkerung. Ebenso Lebenswichtig für jene, die eine Postfiliale seit Jahren betreiben. In diesem Beispielfall, nimmt man einem Unternehmer die komplette Existenz!!

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Panketal, 23.03.2013 (aktiv bis 22.05.2013)


Debatte zur Petition

PRO: Ein weiteres Argument sind die Öffnungszeiten: Mo- Fr 07-21 Uhr und Sa, 07-22 Uhr: Keine weitere Postbank-Filiale im Umkreis von über 20 km kann mit ähnlichen und vor Allem für die arbeitende Bevölkerung günstigen Öffnungszeiten werben. Alle sich in der ...

PRO: Die Postfiliale in der Köthener Straße 1 in 12689 Berlin besteht seit über 10 Jahren und ist in Marzahn West die einzige ihrer Art. Vielen älteren, gesundheitlich eingeschränkten oder auch arbeitslosen Menschen entfällt bei Schließung zum 30.06. somit ...

CONTRA: 1. Die Postbank ist ein privatwirtschaftlich geführtes Unternehmen und kein Samariterverein und schon gar keine politische Bank. 2. Für Versorgung mit Gelddienstleistungen gibt es ein sehr dichtes Netz an Sparkassen. 3. Hier soll ein Unternehmen dafür ...

>>> Zur Debatte



Petitionsverlauf

Woher kamen Unterstützer

 Websuche    Facebook    E-Mail    landarztfans.de