openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Pufferzone Weltkulturerbe Lübeck schützen und Landschaftsschutzgebiet Wakenitz achten! Pufferzone Weltkulturerbe Lübeck schützen und Landschaftsschutzgebiet Wakenitz achten!
  • Von: Robert Gücker mehr
  • An: Stadtplanung und Bauordnung
  • Region: Lübeck mehr
    Kategorie: Bauen mehr
  • Status: Petition in Zeichnung
  • 34 Tage verbleibend
  • 418 Unterstützende
    316 in Lübeck
    17% erreicht von
    1.900  für Quorum  (?)

Pufferzone Weltkulturerbe Lübeck schützen und Landschaftsschutzgebiet Wakenitz achten!

-

Über die Frage wie sich unsere Städte verändern, wenn es nur noch um Gewinn geht.

dies ist ein Hilferuf!

Das Grundstück Yorckstraße 23-25 wird sich verändern. Für die alte Fabrik und die Garagenhöfe soll ein Häuserkomplex mit Tiefgarage gebaut werden. Uns ist klar, dass die Stadtplanung eine Verdichtung wünscht. Allerdings können wir nicht nachvollziehen, wie es geschehen kann, dass für ein Grundstück im Bereich der sogenannten Pufferzone des Weltkulturerbes kein Bebauungsplan erstellt wurde. Für dieses Gebiet gilt die Erhaltungssatzung und es ist nicht nachvollziehbar, dass bei einer Neubebauung diese Umstände keinerlei Beachtung finden. Der geplante Komplex ist völlig unüblich für unser Viertel. Wir wenden uns an Sie als zuständigen Stadtplaner und fordern Sie höflich dazu auf, dass bei einer Neubebauung die Erhaltungssatzung beachtet wird. Darüber hinaus fordern wir Sie auf, für dieses Grundstück einen Bebauungsplan zu erstellen und den Gestaltungsbeirat hinzuzuziehen.

Außerdem erfolgt die Bebauung innerhalb der 50 Meter Schutzzone (Gewässerschutzstreifen) der Wakenitz. Wir fordern die Schutzzone des Landschaftschutzgebietes Wakenitz bei der Neubebauung unbedingt einzuhalten und den Gewässerschutzstreifen von Bebauung freizuhalten!

Es wird vermutet, dass die alte Fabrik als Zufluchtsort für Fledermäuse dient. Dies ist vor einem Abriss zu prüfen!

Begründung:

• Die Grundstücke in dem Viertel sind geprägt durch eine U-förmige Anordnung der Wohngebäude, welche sich zur Wakenitz hin öffnen. Die neue Bebauung ist nun jedoch quer zur Wakenitz geplant, so dass für alle Anwohner die Sicht zur Wakenitz erheblich beeinträchtigt wird. Ein bisher vorgebrachtes Argument, dass dort schon eine Bebauung existiert, ist nicht nachvollziehbar, aus dem Grund, dass es sich dabei um einen einstöckigen Garagenkomplex in einer Senke handelt, der die Sicht frei lässt.

• Es sollen anders als üblich nicht vierstöckige, sondern fünfstöckige Gebäude entstehen. In unserer Gegend sind drei bis vier Wohneinheiten pro Mehrfamilienhaus üblich. Entsprechend dem Gesamtumfang des geplanten Vorhabens entspräche dies 20 Wohneinheiten, geplant sind aber 32 Wohneinheiten.

• Es soll eine Tiefgarage für die neuen Wohnkomplexe gebaut werden, deren Entlüftung in die anliegende Umgebung (Gärten) gehen wird. Hinzu kommt, dass die jetzigen Garagen wegfallen und sich die ohnehin schon belastete Parksituation in unserem Viertel zuspitzen wird.

• Die neuen Gebäude sollen von der Innenhofseite erschlossen werden. Die Innenhofseite ist jedoch als Ruhe- und Erholungsraum konzipiert worden. Hier sollen nun die Eingänge zu den neuen Wohnkomplexen entstehen.

Infos: bauvorhabenyorckstrasse2325.wordpress.com/

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Lübeck, 30.11.2017 (aktiv bis 29.05.2018)


Neuigkeiten

Freitag 08.00 Uhr: der Abriss der alten Eishalle und der dazugehörigen Schuppen (die Garagen bleiben vorerst stehen) hat begonnen. Wir gehen deshalb vertrauensvoll davon aus, dass wie in der Vereinbarung zwischen Stadt und Investor am 28.02. öffentlich ...

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

PRO: Auch die Sozialstruktur, die bei uns so stimmig ist, wird sich durch 32 Wohneinheiten für Betuchte stark ändern.Wir werden ferner ein großes Parkproblem bekommen. Wir Anwohner bangen um unsere alten Häuser aus der Gründerzeit, die durch die schweren Baufahrzeuge ...

PRO: Die Identität unseres Viertels wird sich verändern: Der Stellenwert des Vorhabens für die weitere Entwicklung des Umfeldes, die Passgenauigkeit des Vorhabens in das Selbst- und Fremdbild des sozialen und kulturellen Umfeldes wäre eigentlich sensibel zu ...

CONTRA: Es handelt sich doch recht offensichtlich um eine Nimby (not in my backyard) Debatte, sprich Nachverdichtung gerne, aber bitte nicht direkt in der eigenen Nachbarschaft. Die Blöcke nördlich der Moltkestraße sind zum Wasser geschlossen, ein einheitliches ...

CONTRA: Ich kann auf dieser Seite keine Infos zum Neubau finden (Pläne und / oder Visualisierungen). So kann man die Petition doch gar nicht verstehen!

>>> Zur Debatte


Warum Menschen unterschreiben

Meine Freundin wohnt dort und ist direkt betroffen. Auch habe ich den Ort besucht und finde es sehr unmöglich, wenn er aus Profitgier verschandelt wird und rechtliche Vorschriften nicht eingehalten werden.

Es wer den so viele Häuser gebaut , die nicht in die Umgebung passen. Und wenn dann noch Grün zerstört wird, dass ins Stadt Liebens- und lebenswert macht, ist das unverständlich.

Lübeck ist eine der schönsten alten Städte in Deutschland. Städtebaulich ist es herausragend durch seine Insellage. Neben dem Kerngebiet des UNESCO-geschützten Areals ist auch die Pufferzone wichtig, um die einmalige "Außenkontur" und Silho ...

Bin im Stadtbezirk Hüxtertor aufgewachsen und wohne in diesem Viertel. Es ist ein sehr schönes Viertel mit einem geschlossenen Stadtbild aus Häusern der Jugendstil-Epoche bzw. Gründerzeit. Viele Häuser sind bereits über 120 Jahre alt und haben diesen ...

Ich habe sehr lange in Lübeck gewohnt und die Natur in der Stadt , insbesondere die frei nutzbaren Uferflächen an der Wakenitz sind tolle Bademöglichkeiten und sollten der Bevölkerung gehören, es sind ohnehin schon genügend Privatgrundstücke an den U ...

>>> Zu den Kommentaren


Formular auf der eigenen Webseite einbinden


Banner auf der eigenen Webseite einbinden

Code-Snippet Horizontal:      
Code-Snippet Vertikal:           
Code-Snippet Vertikal:           

Letzte Unterschriften

  • Volker K. Lübeck vor 9 Tagen
  • Nicht öffentlich München am 12.04.2018
  • Bettina F. Lübeck am 10.04.2018
  • Xenia S. Saarbrücken am 08.04.2018
  • Claudia G. Lübeck am 02.04.2018
  • Dr. Gregor N. Augsburg am 02.04.2018
  • Nicht öffentlich Lübeck am 02.04.2018
  • Nicht öffentlich Berlin am 30.03.2018
  • Nicht öffentlich Lübeck am 27.03.2018
  • Nicht öffentlich Lübeck am 27.03.2018
  • >>> Alle Unterschriften

Petitionsverlauf

Woher kamen Unterstützer

Unterstützer Betroffenheit


aktuelle Petitionen