openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Rettet das Freibad Hamburg Rahlstedt - 90.000 Bürger wohnen im größten Stadtteil Hamburgs! Rettet das Freibad Hamburg Rahlstedt - 90.000 Bürger wohnen im größten Stadtteil Hamburgs!
  • Von: Wolfgang Trede mehr
  • An: Hamburger Senat
  • Region: Hamburg mehr
    Kategorie: Umwelt mehr
  • Status: Petition in Zeichnung
    Sprache: Deutsch
  • 208 Tage verbleibend
  • 1.049 Unterstützende
    933 in Hamburg
    13% erreicht von
    7.100  für Quorum  (?)

Rettet das Freibad Hamburg Rahlstedt - 90.000 Bürger wohnen im größten Stadtteil Hamburgs!

-

English petition

Das Problem: Verdichtungswahnsinn in Hamburg! Zur Zeit stehen nur noch ca. 8,5% der Landesfläche Hamburgs unter Naturschutz! Der Flächenfraß in Hamburg muss sofort gestoppt werden. Jede grüne Wiese, jeder landwirtschaftliche Acker, Felder, Wiesen, Landschaftsschutz- und Naturschutzgebiete, Biotope und öffentliche Parks müssen per sofort vor Raubbau geschützt werden. Wohnungsbau und Gewerbeflächen um jeden Preis - damit muss jetzt Schluss sein. Wie geht das: u.a. mit einer Volksinitiative des NABU ab 1.12.2017

Begründung:

rettet-das-freibad-rahlstedt.jimdo.com/worum-geht-s/

Das Freibad Rahlstedt gibt es seit 85 Jahren - seit 1932. Wo liegt es? Mitten im Landschaftsschutzgebiet - und liegt in einer der wichtigen Klimaachsen Hamburgs, die nicht nur für "Frischluftzufuhr" der Hamburger Innenstadt sehr wichtig ist. Familien denen es nicht möglich ist z.B. in den Urlaub zu fahren, nutzen dieses parkähnliche Gelände von fast 30.000 qm - auch dank der günstigen Eintrittspreise der Firma Bäderland. Dieses Bad wurde "kaputt gespart" - von früher fast 250.000 Besuchern p.a. sind wir auf knapp 35.000 in 2013 gesunken! Von einem Anschluss an eine auf dem Gelände verlaufenden Fernwärmeleitung zur Beheizung des Bades sieht die stadteigene Firma Bäderland Hamburg ab. Warum? Wohnungsbau und Grundstücksverkauf könnte bis zu 60 Mio. Euro in die Kassen "spülen"... Daher fordern wir: - KEIN Verkauf des Grundstücks und somit Erhalt des Freibades - Erhaltung Status des Landschaftsschutzgebietes - damit keine großflächige Bebauung - umfangreiche Sanierung - damit verbunden einen Anschluß an das vorhandene Fernwärmenetz um u.a. die Attraktivität zu erhöhen bzw. erst wieder herzustellen.

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Hamburg, 18.11.2017 (aktiv bis 17.11.2018)


Neuigkeiten

Guten Abend zusammen, wie befürchtet - die "Große Heide" des Planungsbüros JACOB und Rahlstedt 131, sowie der geplante VICTORIA Gewerbepark erreichen nun auch das Freibad am Wiesenredder. Schauen Sie sich die Kommentare auf unseren verschiedenen Plattformen ...

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

PRO: Rahmenprogramm Integrierte Stadtteilentwicklung (RISE) Erstellung einer Problem- und Potenzialanalyse in Rahlstedt-Ost. In Rahlstedt gibt derzeit: ca. 92.000 Einwohner. Geplant im "Betrachtungsraum" Rahlstedt-Ost: weitere 20.000 Wohnungen (!) - dann also: ...

PRO: Dramatische Grünflächenverluste in Hamburg Hamburgs Grün- und Baumverluste haben sich durch den Wohnungsbau gerade in den letzten fünf Jahren zugespitzt. So gab es im Zeitraum von 2011 bis 2016 einen Grünflächenverbrauch für Neubauten von 2,46 Millionen ...

CONTRA: Eine seltsame Petition. Wo sind ihre gesammelten Spendengelder und die von Ihnen gefunden Sposoren? Einfach nur fordern was andere bezahlen sollen funktioniert nicht mehr. Kein Wort dazu zu finden. Wenn man eine bezahlbare Wohnung/Haus hat, lässt sich ...

>>> Zur Debatte


Warum Menschen unterschreiben

Rahlstedt soll lebenswert bleiben.

Finde es wichtig, dass das Rahlstedter Freibad erhalten bleibt.

Das Freibad in Rahlstedt ist wichtig für den Freizeitwert von Rahlstedt. Ich gehe selbst im Sommer dort schwimmen und würde ddas Freibad sehr vermissen!

Das Freibad ist eines der wenigen Freizeitangebote, die wir im einwohnerreichsten Stadtteil Hamburgs haben und sie wird in der warmen Jahreszeit vor allem auch von Menschen genutzt, die sich aufgrund ihrer sozialen Lage und ihrer finanziellen Möglich ...

Bei diesem Freibad handelt es sich nicht nur um das Freibad Rahlstedts, es handelt sich auch um das nächste Nicht-FKK-Freibad in der Umgebung von Sasel und Volksdorf. Wir sind auch betroffen.

>>> Zu den Kommentaren


Formular auf der eigenen Webseite einbinden


Banner auf der eigenen Webseite einbinden

Code-Snippet Horizontal:      
Code-Snippet Vertikal:           
Code-Snippet Vertikal:           

Letzte Unterschriften

  • Virginie Siems Hamburg vor 3 Std.
  • Sarah Hagen Hamburg vor 4 Std.
  • Bjarne Siems Hamburg vor 6 Std.
  • Dr. Matthias Bolz Hamburg vor 1 Tag
  • Handschriftlich Hamburg vor 2 Tagen
  • Handschriftlich Braak vor 2 Tagen
  • Handschriftlich Hamburg vor 2 Tagen
  • Handschriftlich Hamburg vor 2 Tagen
  • Handschriftlich Hamburg vor 2 Tagen
  • Handschriftlich Hamburg vor 2 Tagen
  • >>> Alle Unterschriften

Petitionsverlauf

Unterstützer Betroffenheit


aktuelle Petitionen