Family

Rettet das Niederkrüchtener Freibad in neuer Form - bevor es abgerissen wird!

Petition is directed to
Bürgermeister und Rat der Gemeinde Niederkrüchten
6.054 Supporters 3.063 in Niederkrüchten
Collection finished
  1. Launched June 2018
  2. Collection finished
  3. Submitted
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

Im Sommer Badespass für Alt und Jung - bei schlechtem Wetter Gesundheit und Ausbildung im kleinen Hallenbad auf dem vorhandenen Freibadgelände

Das 2017 gefeierte Jubiläum sollte der Startschuss für ein saniertes Freibad sein und nicht der Todesstoss. 50 Jahre hat sich das Konzept Freibad und kleines Hallenbad bewährt. Nun muss dieses Konzept zukunftsfähig gemacht werden. Ein kleines Hallenbad auf dem Gelände des Freibads enthält die gemeinsame Technik, (schöne) Umkleiden und (warme) Duschen!. Kostengünstiger ist ein Bad für unsere Gemeinde nicht zu betreiben.

Warum wir für unser Freibad kämpfen?

  • Unser Freibad ist Urlaub zu Hause - jeden Tag für Alle erschwinglich.
  • Niederkrüchtens Freibad ist ein wichtiger Magnet für unseren Tourismus.
  • Einzigartiger Standort in bester naturnaher Lage mitten in Niederkrüchten.
  • Wir setzen dem wirtschaftlichen Abschwung in Niederkrüchten etwas entgegen.
  • Sicheres Schwimmen - im Gegensatz zu wildem Baden in unseren Seen.
  • Vorhandener Parkplatz verhindert die weitere Versiegelung von Flächen.

Warum ist ein kleines Hallenbad auf dem Freibadgelände sinnvoll?

  • Das Hallenbad erfüllt die ganzjährige Grundversorgung für Niederkrüchten.
  • Gemeinsame Nutzung von neuen Duschen und Umkleiden.
  • Ein Technikgebäude für beide Bäder mit vielen Synergien.
  • Ganzjährige Öffnung für Schwimmausbildung und Fitness-Kurse.
  • Bei schlechtem Wetter geöffnet.

Merkmale unseres Kombibades Am Kamp 21

Freibad

  • wärmeres 50m Becken (min. 26° Grad), optional: Rutsche, Sprungturm
  • warmer Kleinkinderbereich (33° Grad)
  • Erhalt der idyllischen Liegewiesen

Hallenbadgebäude

  • 12,5-25m Becken, 2-3 Bahnen, mit Treppe für Anfängerschwimmausbildung
  • Erhalt der Warmbadetage (33° Grad)
  • Gemeinsam genutzte Bereiche im Gebäude
  • Warme Duschen, Umkleiden und Wärmeraum
  • Heizen der Becken mit Solarunterstützung und Blockheizkraftwerk (Wärme- und Stromerzeugung)
  • Optimierter Personaleinsatz (ggf. interkomunal)
  • Betrieb durch fachkompetente und interkommunale Bädergesellschaft

Dieses Kombibad bedeutet weniger einmalige und laufende Kosten als ein riesiges interkommunales Bad.

Reason

Bisher gibt es neben einer Kostenschätzung für eine Notsanierung des Frei- und Hallenbades nur ein einziges Konzept für ein interkommunales Bad in Brüggen.

Wir fordern vom Bürgermeister und Rat die Erstellung eines alternativen Konzeptes für ein voll sanierten Freibad Niederkrüchten am bisherigen Standort mit integriertem Neubau eines kleinen Hallenbades, das moderne Duschen und Umkleiden für den ganzjährigen Betrieb enthält (Kombibad). Für das Konzept soll ein Ingenieurbüro mit einschlägigen Erfahrungen in der Freibadsanierung beauftragt werden (z. B. Firma Antec, Koblenz).

Die Bürger der Gemeinde Niederkrüchten sollen über das zukünftige Bad abstimmen!

Thank you for your support, Dirk Zilz from Niederkrüchten
Question to the initiator

News

  • Liebe Petitionsunterstützende,

    Die Machbarkeitsstudie wurde öffentlich vorgestellt!

    Im Hauptausschuss der Gemeinde Niederkrüchten wurde am 18.6.2019 die Machbarkeitsstudie zu der Um- bzw. Neugestaltung des Freibades Niederkrüchten sowie einer kombinierten Hallenbad-/Freibadlösung vorgestellt. Das von uns vorgeschlagene und von der Verwaltung beauftragte Ingenieurbüro ist spezialisiert auf die Planung und Ausführung von besonders funktionalen und kostenoptimierten Schwimmhallen. Neben den Ausschussmitgliedern waren etwa 50 interessierte Bürgerinnen und Bürger vor Ort, die sich aus erster Hand über die neuen Planungen mit belastbaren Zahlen informieren wollten.

    Hier findet Ihr unseren vollständigen Blog-Artikel mit weiteren Details zu dieser... further

  • Liebe Petitionsunterstützende,

    Es gibt wieder wichtige Neuigkeiten.

    1.) Die Gespräche über ein großes interkommunales Freizeitbad sind gescheitert.
    Das gaben letzte Woche Donnerstag die Bürgermeister Kalle Wassong (Niederkrüchten) und Frank Gellen (Brüggen) bekannt. Die Niederkrüchtener Mitglieder der Bäderkommission haben sich für ein vorzeitiges Ende der Gespräche ausgesprochen. Ursprünglich sollte bis Ende des Jahres 2019 ein Konsens stehen.
    Niederkrüchtens Bürgermeister Kalle Wassong (parteilos) wurde in RP-Online vom 6.6.2019 mit den Worten zitiert, eine Mehrheit der Niederkrüchtener Ratsvertreter halte das Projekt für „zu risikoreich und für die Niederkrüchtener Bürgerschaft nicht vermittelbar“. Die Brüggener Seite konnte in der Bäderkommission... further

  • Liebe Petitionsunterstützende,
    Wir haben uns schon länger nicht mehr bei euch gemeldet.
    Deshalb haben an dieses Stelle die vier wichtigsten Neuigkeiten.

    1. Antrag zur Wiedereröffnung des Freibads in Niederkrüchten 2020
    Für eine langfristige Bäderlösung werden noch mehrere Jahre vergehen. Die Ratsfraktion der Grünen hat beantragt, das Niederkrüchtener Freibad ab dem Sommer 2020 so lange wieder zu öffnen, bis der Bau der von uns eingebrachten Kombibad-Lösung beginnt oder das interkommunale Freizeitbad fertiggestellt ist. Wir vom Petitionsteam unterstützen diesen Antrag, damit den Niederkrüchtener Bürgern wieder eine attraktive sozialer Treffpunkt zur Verfügung steht.

    Eine entscheidende Sitzung des Haupt- und Finanzausschuss findet am 7.5.2019... further

Ein neues "Spaßbad" ist viel zu teuer und ersetzt uns bis zur Umsetzung kein einziges Schwimmbad.

No CONTRA argument yet.

More on the topic Family

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now