Die Friedhofsordnung Bremen verbietet es in § 13 (2) 3. ganz allgemein, „Tiere mitzubringen“. Für die Angehörigen eines Verstorbenen ist somit auch das Mitführen eines angeleinten Hundes untersagt, obwohl für dieses Verbot kein triftiger Grund ersichtlich ist. Es wird vorgeschlagen, den Friedhofbesuchern das Mitführen eines kurz angeleinten Hundes zukünftig zu gestatten. Vorbildlich erscheint die Regelung in der Stadt Bremerhaven, wo in § 17 der Friedhofsordnung verboten wird, „2.Tiere auf die Friedhöfe mitzubringen, ausgenommen sind Hunde, die an einer kurzen Leine geführt werden“. Ähnliche Bestimmungen finden sich aber auch in den Friedhofsordnungen kirchlicher Friedhöfe in Bremen.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung
  • Auszug aus dem Bericht des Petitionsausschusses (Stadt) Nr. 31 vom 19.09.2014

    Der Senat bittet, folgende Petition dem Senat mit der Bitte um Abhilfe zuzuleiten:

    Eingabe Nr.: S 18/225

    Gegenstand:
    Änderung der Friedhofsordnung

    Begründung:
    Der Petent regt an, die bremische Friedhofsordnung dahingehend zu ändern, dass Hunde auf Friedhöfen an
    der kurzen Leine mitgeführt werden dürfen. In anderen Städten und Gemeinden, unter anderem in
    Bremerhaven, sei dies zulässig. Die Petition wird von zehn Mitzeichnerinnen und Mitzeichnern unterstützt. In
    dem zu der Petition eingerichteten Internetforum wird darauf hingewiesen, dass eine solc he Änderung für die
    Angehörigen von großem Wert sein könne. Dies gelte insbesondere, wenn der/die Verstorbene sehr an
    einem Hund gehangen habe. Durch die Anleinpflicht werde verhindert, dass die Hunde sich auf den Gräbern
    ungebührlich verhalten.

    Der Petit ionsausschuss hat zu dem Vorbringen des Petenten eine Stellungnahme des Senators für Umwelt,
    Bau und Verkehr eingeholt. Außerdem hatte der Petent die Möglichkeit, sein Anliegen im Rahmen der
    öffentlichen Beratung persönlich zu erläutern. Unter Berücksichti gung dessen stellt sich das Ergebnis der
    parlamentarischen Überprüfung zusammengefasst wie folgt dar:

    Der Petitionsausschuss sieht keine Argumente, die grundsätzlich gegen eine Gestattung des Mitführens von
    Hunden auf Friedhöfen an der kurzen Leine sprechen würden. Eine solche Regelung bietet für das
    Friedhofspersonal auch Möglichkeiten zum Einschreiten, wenn Hunde und ihre Besitzer sich ungebührlich
    verhalten. Seinem Eindruck nach hätte eine solche Regelung Wert für die Angehörigen von Verstorbenen,
    die H austiere halten. Deshalb regt er an, eine entsprechende Regelung im Rahmen der anstehenden
    Änderung der bremischen Friedhofsordnung zu diskutieren.

    Begründung (PDF)

Pro

Noch kein PRO Argument.

Contra

Noch kein CONTRA Argument.