openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Schluss mit offener Grenze und Einführung von Asylobergrenzen Schluss mit offener Grenze und Einführung von Asylobergrenzen
  • Von: Torsten Löwe mehr
  • An: Deutscher Bundestag Petitionsausschuss
  • Region: Deutschland mehr
    Kategorie: Außenpolitik mehr
  • Status: Die Petition ist bereit zur Übergabe
  • Sammlung beendet
  • 226 Unterstützende
    220 in Deutschland
    Sammlung abgeschlossen.

Schluss mit offener Grenze und Einführung von Asylobergrenzen

-

Schließung der offenen Grenzen und endlich die Einführung von Obergrenzen in Deutschland.Wer über einen sicheren Drittstaat einreist, kann demnach kein Asyl aufgrund politischer Verfolgung geltend machen. Diese Regelung hat Eingang in das Grundgesetz gefunden (Art. 16a Abs. 2-4 GG). Wir fordern deshalb von der Bundesregierung, ihre Verantwortung endlich wahrzunehmen, sowie die Aussetzung des Schengen-Abkommens und die Sicherung der deutschen Grenzen durch Polizei, Zoll und Grenzschutz,

Begründung:

Diese Regelung wird nicht konsequent umgesetzt. Wir fordern deshalb von der Bundesregierung, ihre Verantwortung endlich wahrzunehmen,

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Eisenhüttenstadt, 21.01.2016 (aktiv bis 20.04.2016)


Debatte zur Petition

PRO: Unser Land wird entweder durch Unfähigkeit, weil man immer nur umverteilt oder bewusst in den Ruin getrieben um die EU Diktatur zum Ziel zu bringen. Wenn man mit uns fertig ist, kommen die anderen Länder dran im Angleichungskurs zur Grundsteinlegung der ...

PRO: Alle besonders Wirtschaftsflüchtlinge sind Willkommen. Am deutschen Hartz IV wird die Welt genesen. Neue Männer braucht das Land.

CONTRA: Die vielen Männer unter den Flüchtlingen könnten im eigenen Land für Sicherheit sorgen und ihre Familie beschützen. WEil sie dies nicht tun, sind sie auch hier nicht bereit zu arbeiten für Ihre Kosten.

>>> Zur Debatte



Petitionsverlauf

Woher kamen Unterstützer

 E-Mail    Facebook