Unser Ziel ist der Ausbau einer zeitgemäßen Breitbandversorgung für die Gemeinde Haimhausen und im Besonderen für das Neubaugebiet Grundfeld/Schrammerweg.

Die Zielsetzung dabei ist eine schnelle Internetverbindung mit mindestens VDSL [1], oder schneller (FTTH [2]). Das Ziel ist ein flächendeckendes Hochgeschwindigkeitsnetz zu schaffen und eine moderne und zukunftssichere Breitbandverbindung zum Standard machen.

[1] VDSL (Very High-Speed Digital Subscriber Line) ist eine Turbo-DSL-Übertragungstechnik. Mit dem glasfaserbasierten Telekommunikationsnetz sind Geschwindigkeiten von bis zu 100 MBit/s im Download und 40 MBit/s im Upload möglich.

[2] FTTH (Fiber To The Home) bedeutet „Glasfaser bis in die Wohnung“. Das Telekommunikationsnetz besteht durchgehend bis in die Wohnung aus Glasfaserkabel. Damit sind Geschwindigkeiten von aktuell bis zu 200 MBit/s im Download und 100 MBit/s im Upload möglich.

Begründung

Die heutige Breitbandversorgung in Haimhausen erfüllt weder die Anforderungen der meisten Bürger im Privathaushalt, noch die der ansässigen Selbständigen, Freiberufler und Unternehmen.

Mit der fehlenden Anbindung an das schnelle Internet ist Haimhausen für Unternehmen als zukünftiger Unternehmensstandort uninteressant. Das schnelle Internet ist für viele Unternehmen heute - und noch mehr in Zukunft - essenziell, um konkurrenzfähig an über allen Segmenten hinweg wachsenden Märkten erfolgreich teilnehmen zu können.

Für die Ortsteile Inhausermoos, Ottershausen, Amperpettenbach, Oberndorf und Westerndorf wurde bereits 2015 schnelles Internet von bis zu 100 Mbit/s ausgebaut. Dagegen ist die ortsbezogene Grundversorgung mit einer schnellen Internetanbindung in Haimhausen nicht vorangekommen, abgesehen einmal vom kleinen Gewerbegebiet am Pfanderling, welches mit bis zu 50 MBit/s versorgt wird.

Für alle anderen Internetnutzer ist in Haimhausen bei 16 Mbit/s Schluss.

Damit sind wir Bürger von Haimhausen von kommenden Änderungen der Medienlandschaft in Deutschland „ausgeschlossen“, da ein langsames Internet die Nutzung kommender Technologien unmöglich macht. Wo Internet-Video-Plattformen wie YouTube nur den Anfang machten, reihen sich heute Streaming-Dienste wie Netflix, Maxdome, Lovefilm & Co. ein. Das Fernsehen wandert mehr und mehr ins Internet. Telefonieren über das Internet ist heute schon Standard. Die neue/kommende Änderung von ultra-hochauflösendem Fernsehen (Ultra-HD [3]) verlangt z. B. ein Vielfaches mehr an Verbindungsgeschwindigkeit. Recherchen im Internet bei einem Mehrpersonenhaushalt werden jetzt schon zu einer Geduldsprobe, wenn eine Person parallel z. B. ein Online-Video konsumiert. Auch der Einsatz von mehreren Geräten (Smartphone, TV, Tablet-PC, Laptop, PC, Spielekonsole etc.) trägt dazu bei, mit einer langsamen Internetverbindung schnell an das Limit des technisch möglichen zu stoßen.

16 Mbit/s ist hier zu wenig um den wachsenden Ansprüchen in Zukunft gerecht zu werden. Der Anschluss an ein schnelleres Internet ist zwingend notwendig, um nicht gänzlich den Anschluss an die Zukunft zu verpassen.

LTE [4] als alleinstehende Breitbandversorgung stellt hier übrigens keine Alternative dar, da sich alle Teilnehmer in dem Netzwerk die gesamte Bandbreite immer teilen müssen. Abgesehen von der hohen Latenz sind die angebotenen Tarife durch Ihre Preisgestaltung und Volumenbegrenzung kein Ersatz für eine schnelle Breitbandverbindung.

[3] Ultra-HD oder auch nur UHD (Ultra High Definition) ist ein neues, digitales High-Definition-Format für die Übertragung von Fernsehsignalen. Wie der Name schon vermuten lässt, kann man Ultra HD als Weiterentwicklung des bisherigen HD-TV-Standards begreifen.

[4] LTE (Long Term Evolution oder auch G4) ist eine Bezeichnung für den Mobilfunkstandard der vierten Generation.

Mit dieser Unterschriftenaktion fordern wir die Gemeinde Haimhausen auf, den Breitbandausbau in allen Ortsteilen durchzuführen und die dafür notwendigen Maßnahmen schnellstens zu ergreifen.

Claus Schiroky

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Claus Schiroky aus Haimhausen
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
  • Hallo zusammen,

    erst mal wünsche ich Euch allen ein ERFOLGREICHES UND GESUNDES NEUES JAHR!

    Das vergangene Jahr klang mit vielen positiven Erinnerungen und Erfahrungen aus, aber auch mit der Gewissheit, dass wir durch unsere konzentrierten und gemeinsamen Aktionen den Bau eines Glasfasernetzes in Haimhausen erwirkt haben. Seit Anfang Dezember steht der PoP (Point of Presence) der Deutschen Glasfaser in Haimhausen. Das ist die Hauptverteilerstation, von der aus das Glasfasernetz dann in die Haushalte geführt wird. Hier die Pressemitteilung zur Aufstellung des PoP:
    www.haimhausen.de/index.php?id=4941,1

    Zu genau diesem Hauptverteiler und dem was (demnächst) alles dran hängen wird, bahnen sich neue Informationen an.
    Wer neugierig ist und mehr wissen will, der ist herzlich zur Hauptbauausschuss-Sitzung in Haimhausen am 22ten Januar eingeladen.
    Details zum Termin findet Ihr bitte hier: www.haimhausen.de/index.php?id=38,18&detailevent=4970

    Das mit der Durchführung zum Bau des Glasfasernetzes beauftragte Unternehmen wird da sein und Details zur Durchführung und Zeitplanung offenlegen.

    Viele Grüße

    Claus Schiroky

  • Liebe Unterstützter und Unterstützerinnen,

    Die Internetseite zum Netzausbau der Deutschen Glasfaser zeigt seit heute:

    „Herzlichen Glückwunsch! Die Nachfragebündelung war erfolgreich. Nun wird die Bauphase geplant, um einen optimalen Ablauf der Bauarbeiten zu ermöglichen.“

    Wir haben es gemeinsam geschafft! Wir haben die 40 % geknackt!

    Danke Haimhausen! Danke Ottershausen! Dank an alle, die uns unterstützt haben!

    Unser Ziel ist damit erreicht und wir werden ein modernes Glasfasernetz bekommen. Den Stand der aktuellen Entwicklung könnt Ihr auf der Seite der Deutschen Glasfaser zum Netzausbau nun weiter beobachten:

    www.deutsche-glasfaser.de/netzausbau/gebiete/haimhausen

    Zudem werde ich sicher auch immer wieder Informationen über meine Facebook-Seite zur Petition veröffentlichen:

    www.facebook.com/highspeedhaimhausen

    Damit wurde meiner Petition entsprochen und somit wird diese „abgeschlossen“. Damit werde ich keine Nachrichten mehr schicken können. Die Funktion wird deaktiviert, die Petition als erledigt abgelegt. Nutzt bei Fragen darum bitte die oben genannten Möglichkeiten oder schickt mir eine Mail (petition@schiroky.com).

    Ich lasse jetzt erst mal die Korken knallen :-)

    Claus Schiroky

  • Hallo zusammen,

    es gibt zwar noch kein offiziell bestätigtes Ergebnis, aber die Auszählung aller Vorverträge zeichnet aktuell leider ein sehr knappes Ergebnis ab. Wir haben es noch nicht geschafft! Alle unseren Bemühungen stehen auf Messers Schneide. Es fehlen uns zum Erreichen der 40% aber nur noch wenige Verträge.

    Wir haben darum eine Ausnahme erreichen können, dass etwaige Nachzügler noch bis zum 31. August die Chance haben, Verträge mit den Vergünstigungen der Nachfragebündelung abzuschließen.

    BITTE mobilisiert noch einmal ALLES! Sprecht Nachbarn an, Bekannte, Freunde etc., die noch keinen Vertrag abgeschlossen haben könnten, damit wir das Ziel doch noch erreichen.

    Wenn ein Vertragsabschluss ggf. daran scheitern sollte, dass man nicht weiß, wie man später seinen Router konfigurieren muss, habe ich auf der Gemeindeseite von Haimhausen zu „Nachbar hilft Nachbar“ (nachbarhilftnachbar.ifg-muenchen.com/angebotesuchen.php) folgende kostenlose Hilfe angeboten:

    „Sollte es im Zuge der Nachfragebündelung für den Ausbau eines Glasfasernetzes der Deutschen Glasfaser zum Erreichen der nötigen 40 % kommen, biete ich Hilfe bei der Einrichtung des/eines Routers an. Es wird zwar eine Anleitung zur Konfiguration geliefert werden, wer sich das jedoch nicht selbst zutraut, dem biete ich Hilfe an.“

    Verträge können noch online (www.deutsche-glasfaser.de/privatkunden/kombipakete) oder im Service-Punkt der Deutschen Glasfaser, mit folgenden verlängerten Öffnungszeiten abgeschlossen werden:

    Do. 12:00-20:00 Uhr
    Fr. 10:00-18:00 Uhr
    Sa. 10:00-16:00 Uhr

    Ganz egal welche Fragen es dazu geben sollte, bitte wendet Euch and den Service-Punkt oder auch gerne an mich, damit wir Fragen zum Vertrag, zur Technik etc., beantworten können, und damit ein Nachzügler noch einen Vertrag zu den vergünstigten Konditionen abschließen kann.

    Wenn wir jetzt alle noch mal ein letztes Mal Gas geben, können wir es noch schaffen!

    Ich zähl mehr denn ja auf Euch alle!

    Claus Schiroky

Pro

Noch kein PRO Argument.

Contra

Noch kein CONTRA Argument.