Region: Senden
Environment

Schutz und Erhalt des Biotops und der ausgewiesenen Schutzfläche

Petition is directed to
Bürgermeisterin Claudia Schäfer-Rudolf
308 Supporters 202 in Senden
Collection finished
  1. Launched 19/05/2021
  2. Collection finished
  3. Filed on 07 Jun 2021
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

Schutz und Erhalt des Biotops und der Grünfläche nördlch des Schulzentrums, und damit Schutz und Erhalt des Biotopverbundes Illertal und damit verbunden Schutz der Naherholung der Bürger der Stadt Senden.

Stoppen der Änderung des Flächennutzungsplanes 2034

https://www.stadt-senden.de/aktuelles/bauleitplanung/_1-Änderung-des-Flächennutzungsplans-mit-integriertem-Landschaftsplan-2034_3193.html

Stoppen des Bebauungsplanes „3-fach Turnhalle am Schulzentrum“

https://www.stadt-senden.de/aktuelles/bauleitplanung/_Bebauungsplan-3-fach-Turnhalle-am-Schulzentrum-_3197.html

Reason

Mit den neuen Zielen des Klimaschutzes der Bundesregierung und der Annahme des Volksbegehren *Rettet die Bienen* und *Artenvielfalt* durch den Freistaat Bayern, ist auch die Stadt Senden verpflichtet, diese Natur- und Schutzflächen den Vögeln, Tieren, Insekten und nicht zuletzt auch den Menschen als Naherholungsgebiet zu erhalten. 

Mit den angrenzenden neuen Baugebieten *Am Stadtpark* und *Herbartstraße Nord* ist bereits jedes erträgliche Maß an Flächenvernichtung und Umweltzerstörung ausgeschöpft. 

Die aktuelle Corona Pandemie hat uns allen auch deutlich gemacht, wie wichtig es ist, mit der Natur verantwortungsvoll umzugehen und Lebensraum für Mensch und Tier im Umfeld zu erhalten. 

Die angebliche Alternativlosigkeit für die Erweiterung des Schulzentrums ist absolut nicht gegeben! 

Das Schulzentrum selbst ist groß genug für weitere Bebauung durch Flächenverdichtung, sprich optimierte Ausnutzung der vorhandenen Fläche. 

Anstatt dieses Großprojekt zeitlich ausgereift und angemessen zu planen, will die Stadt Senden dieses Millionenprojekt mit purem Aktionismus kurzfristig *durchboxen*. 

Jedoch sollten aus Verantwortung für eine lebenswerte Zukunft in der Stadt, eine ausführliche durchdachte Gesamtprojektplanung voraus gehen. Diese wird jedoch rigoros verweigert. 

So sind zum Beispiel angedachte nachträgliche Verbindungsgänge zwischen verschiedenen Gebäuden eine Recourcenverschwendung von Geld und Grundfläche. 

Die genannte *Ausgleichsfläche* für die angedachte Biotop-Vernichtung ist zum Einen eine Hochwasserschutzfläche und zum Anderen bereits für die Baugebiete *Am Stadtpark* und *Herbartstraße* verplant! Das im gleichen Atemzug als alternative Ausgleichsfläche zu benennen, ist einfach nicht korrekt! 

Somit stellt diese Fläche KEINE gesetzlich vorgeschriebene Kompensationsfläche für die Vernichtung des Biotopverbunds dar. 

Bewertung des derzeitigen Umweltzustands - Auszug aus dem Umweltbericht der Stadt Senden 

  • Mensch / Gesundheit und Erholung: Das Plangebiet liegt in einem siedlungsnahen, inselartigen Freiraum, der für die Naherholung von hoher Bedeutung ist. Bedeutung HOCH
  • Boden: Braunerde aus Lösslehm: lehmiger Sand, tiefgründig, nährstoffreich, hohe Wasser- und Luftkapazität. Leistungsfähigkeit der Bodenfunktionen, Natürliche Bodenfruchtbarkeit, Ausgleichskörper im Wasserkreislauf, Filter und Puffer für Schadstoffe: hoch. Bedeutung: HOCH
  • Klima / Luft: Freilandklimatop mit Kaltluftbildung mit Bezug zum Siedlungsraum: Bedeutung: HOCH
  • Tiere, Pflanzen und Biodiversität: Prägnant sind 3 ca. 50-jährige Bäume an der Holsteinerstraße, die in einen neu gepflanzten, Gehölzstreifen einbezogen wurden. Die Gehölz-pflanzung ist eine Ausgleichsmaßnahme für die Altlastensanierung Stadtpark Senden. Die Gehölze sind Lebensraum siedlungstypischer Vogelarten und Kleinsäuger, sie bieten Niederwild wie Feldhasen Deckung. Die Ackerflächen weisen keine seltenen Wildkräuter auf, das Grünland wird als artenarm eingeschätzt. Die Ergebnisse der laufenden Brutvogelkartierung werden im weiteren Verfahren im Umweltbericht zum Bebauungsplan dargestellt. Bedeutung: MITTEL
  • Landschaftsbild: Die geplante Erweiterungsfläche liegt an einem nordostexponierten Hang. Die Holsteinerstraße, die Stadtpark und Schulzentrum fußläufig verbindet, wird beim Schulzentrum von jüngeren, riegelartigen Gehölzstrukturen begleitet. Auf der Hochfläche südlich des Schulzentrums steht ein landschaftsprägender Einzelbaum. Die Freifläche zwischen Stadtpark mit Hangwald im Südwesten und angrenzenden Wohngebieten im Norden, Osten und Süden liegt in einem topo-graphisch bewegten Landschaftsraum. Hinweis: Zur Steigerung der Erlebniswirksamkeit sieht der Flächennutzungsplan eine Entwicklung zum Landschaftspark durch Ergänzung der landwirtschaftlichen Flächennutzung mit lockeren Obstwiesen und einer Baumreihe am Weg vor. Bedeutung: MITTEL
Thank you for your support, Michael Nothelfer from Senden
Question to the initiator

News

Not yet a PRO argument.

Die 3fach-Halle ist marode und kann jederzeit stillgelegt werden. Diese Petition könnte einen Neubau verzögern und somit den Sportbetrieb für Schulen und Vereine verhindern.

More on the topic Environment

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international