• Von: Hubert Lorenz mehr
  • An: Sozialauschuß
  • Region: Stadt Fürth
    Kategorie: Soziales mehr
  • Status: Die Petition ist bereit zur Übergabe
  • Zeichnung beendet
  • 12 Unterstützer
    Sammlung abgeschlossen

Sofortige Einsetzung des Sicherheitsdienstes in den Übergangswohnheimen in der Oststraße

-

Es ist unerlässlich das der Sicherheitsdienst in den Übergangswohnheimen unverzüglich eingesetzt wird!
Ebenso sollte dieser Sicherheitsdienst mit entsprechenden Befugnissen versehen werden. Es reicht nicht aus das dieser Verwahrnungen erteilt.

Begründung:

Der Sicherheitsdienst wurde vor Monaten von der Stadt Fürth genehmigt. Der Regierung von Mittelfranken im August bestätigt, das dieser Sicherheitsdient zukünftig die Anlage überwacht.

Es ist ein den letzten Wochen ein erheblicher Anstieg von Bedrohungen, Einschüchterungen, Lärmbelästigungen, Verschmutzungen, Verstöße gegen die Bauordnung (Flucht- und Rettungswege) usw. festzustellen.

Gänge, Treppen, Duschen sind fast täglich mit erheblichen Mengen an Fäkalien und Urin verunreinigt! Wobei diese Fäkalien und Urin nicht zufällig sondern gezielt vor Zimmern von bestimmten Bewohnern zu finden sind!

Für einen Teil der Bewohner in der Oststraße sind die Zustände unerträglich geworden!
Vorallem für chronisch Kranke Bewohner sind diese zustände unterträglich! Auch keinen anderen Bewohner können sollche Zustände zugemutet werden!

Zudem bildet sich immer mehr ein Getto für Südosteuropäer und rechtsfreier Raum für ihre eigenen Gesetze wird! Immer mehr ist zu Befürchten das es eine "No-go-Zone" wird!

Auf dem Bild unten ist ein Flucht und Rettungsweg im Übergangswohnheim zusehen, alle Anderen sehen ähnlich aus!

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Fürth, 23.09.2016 (aktiv bis 22.11.2016)


Debatte zur Petition

PRO: Wer Schutz braucht ist herzlich willkommen, solange er sich benimmt und nicht noch großspurige Forderungen stellt. Wer sich nicht benimmt sollte schnellstmöglich dahin zurückbefördert werden, wo er hergekommen ist! In der Wüste ist viel Platz! Da braucht ...

CONTRA: Die sollen sich wie Gäste benehmen und nicht ihre Probleme von zuhause mitbringen und hier in Deutschland wie zuhause weitermachen! Sonst alle wieder zurück wo sie hergekommen sind ohne wenn und aber!

>>> Zur Debatte



Petitionsverlauf

Woher kamen Unterstützer

Kurzlink