openPetition kļūst eiropeiska. Ja jūs vēlaties mums palīdzēt tulkot platformu no vācu Deutsch , lūdzu, sazinieties ar mums.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Solidaritätsbeitrag der Beamten in die gesetzliche Rentenkasse Solidaritätsbeitrag der Beamten in die gesetzliche Rentenkasse
  • No: Heike Baudach vairāk
  • Adresāts: Frau Dr. Merkel, Petitionsausschuss des Bundestags
  • Reģions: Deutschland vairāk
    Kategorija: Labklājība mehr
  • Statuss: Petīcija gatava iesniegšanai
    Valoda: vācu
  • Sammlung beendet
  • 46 Unterstützende
    46 in Deutschland
    Vākšana pabeigta

Solidaritätsbeitrag der Beamten in die gesetzliche Rentenkasse

-

Beamten müssen einen Solidaritätsbeitrag in die gesetzliche Rentenversicherung leisten.

Pamatojums:

Es kann nicht sein, das Menschen die 45 Jahre in die gesetzliche Rentenkasse einzahlen in die Altersarmut schlittern, trotz zusätzlicher privater Absicherung zum Sozialfall werden und Zuschüsse zum Lebensunterhalt von der Stadt zum Leben erhalten müssen.

Die Überlegung die Menschheit wird älter und kann länger arbeiten, ist nicht pauschalisierbar.

Es gibt soviele Beamten, wobei zu überlegen wäre den Beamtenstatus in einigen Bereichen aufzuheben. Das ist aber ein anderer Teil spart aber auch Geld.

Diese Pensionen der Beamten sollten anders berechnet werden. Warum ist die Berechnung hier grundlegend anders als die der gesetzliche Rentenversicherung?

Hier muss ein Ausgleich geschaffen werden!

Visu parakstītāju vārdā.

Schwerte, 15.11.2016 (aktiv bis 14.01.2017)


Diskutēt par petīciju

ARGUMENTI PAR: Und hier ein link http://www.beamtenpension.de/ wer nachlesen möchte wie die Pensionen berechnet werden

ARGUMENTI PAR: CONTRA: Das ist nicht richtig. Die Beamten haben im Durchschnitt jedes Jahr 3 Prozent Erhöhung auf nicht gerade wenig grundsold erhalten und die Pensionen berechnen sich hier nicht auf den Durchschnitt der letzten 40 Jahre Einkommen

ARGUMENTI PRET:: Das ist nicht richtig. Die Beamten haben im Durchschnitt jedes Jahr 3 Prozent Erhöhung auf nicht gerade wenig grundsold erhalten und die Pensionen berechnen sich hier nicht auf den Durchschnitt der letzten 40 Jahre Einkommen...

ARGUMENTI PRET:: Sen Soli zahlen die Beamten schon, sie verzichteten in den letzten Jahren auf 21% Gehalt ( vgl. Gehaltsanstieg seit 2000 ). Aber schön wenn sie Polizisten und Feuerwehrleuten an die Geldbörse wollen. Die Gruppen haben nach 45 Jahren bei 41 Std. die Woche ...

>>> Doties uz diskusiju



Petīcijas statistika