Kultur

Soloselbständige wurden übersehen im Programm Neustart. #kulturerhalten fordert Nachbesserungen.

Petition richtet sich an
Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin, sehr geehrte Damen und Herren Minister, sehr geehrte Frau Staatsministerin im Kanzleramt, sehr geehrte Damen und Herren des Bundestages und der Landtage
3.105 Unterstützende 3.090 in Deutschland
6% von 50.000 für Quorum
  1. Gestartet 08.06.2020
  2. Sammlung noch 5 Monate
  3. Einreichung
  4. Dialog mit Empfänger
  5. Entscheidung
Ich bin einverstanden, dass meine Daten gespeichert werden. Der Petent kann meinen Namen und Ort einsehen und an den Petitionsempfänger weiterleiten. Diese Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.

Wir schließen uns der Forderung des Bundesrates an. Wir fordern 1.180,00 € pro Monat als Lebenshaltungskosten.

Wir fordern eine unbürokratische Entschädigungszahlung für Einnahmeausfälle aller Soloselbständigen und Freiberufler rückwirkend ab Mitte März und solange die Krise fortdauert auf der Basis des Monatsmittels des letzten Steuerbescheids. Wir stützen diese Forderung auf das Infektionsschutzgesetz. Kulturschaffende unterlagen einem Tätigkeitsverbot, unverschuldet und zum Schutz der Gesamtbevölkerung. Unter geltenden Hygienevorschriften ist wirtschaftliches Arbeiten nicht möglich und die Probleme der Branche werden noch lange anhalten. Sie werfen bereits bis weit ins Jahr 2021 ihren Schatten voraus.

Wir fordern eine bundesweit einheitlich geltende Regelung, welche Betriebskosten von der Soforthilfe gezahlt werden dürfen. Der föderale Flickenteppich führt zu Verunsicherung bei den Soloselbständigen und Freiberuflern. Handeln Sie das!

Begründung

2,2 Millionen Soloselbständige wurden komplett übersehen und mit keiner Silbe erwähnt im Soforthilfeprogramm Neustart. #kulturerhalten fordert dringend Nachbesserungen. Es reicht bei weitem nicht, weiterhin für die Lebenshaltungskosten auf den vereinfachten Zugang zu Hartz 4 zu pochen. Hartz 4 ist kein probates Mittel für Kulturschaffende in der Coronakrise. Überprüfung der Bedarfsgemeinschaft, Vermögensprüfung ab 60.000,00 € sowie minimale Zuverdienstgrenzen machen eine Lebenshaltung auf der Basis unmöglich. Es nimmt den freien Kulturschaffenden die Gestaltungsfreiheiten und treibt sie in die Insolvenz.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Christos Smilanis / #kulturerhalten aus Düsseldorf
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion

Ohne Lobby hat man es hier wirklich schwer. Bitte registriert euch auch für Bundestagspetitionen und zeichnet für "Verlängerung und rechtssichere Ausgestaltung von Soforthilfen für Selbstständige". Das Anliegen dort muss zumindest geprüft werden und ab 50.000 sogar öfentlich.

Noch kein CONTRA Argument.

Warum Menschen unterschreiben

  • Grete Meier Regensburg

    vor 4 Tagen

    Ich habe persönlichen Kontakt zu Künstlern und weiß, in welcher schwierigen finanziellen Lage sie nun sind. Wir alle brauchen Kunst - und wir brauchen Künstler!

  • vor 6 Tagen

    Es ist wichtig, Künstler längerfristig zu unterstützen. Nicht nur, dass Einkommen jetzt weggebrochen ist, es ist auch so schnell nicht wieder verdienbar. Das große Problem kommt in ein paar Monaten.

  • Laura Fernandez Schlangenbad

    am 24.06.2020

    People who work in the culture industry have been left on their own. They want to work and are willing to, but are not allowed to. Only so much of what we do can be transferred to online platforms. Does no one care about this? How shall we eat and pay our bills?

  • am 24.06.2020

    Die finanzielle Not der selbständigen Künstler/innen ist im Rettungsplan der Bundesregierung nicht erfasst worden, zumindest deutlich zu wenig

  • Ruth Wahl Nittendorf

    am 23.06.2020

    Ich bin enttäuscht, wie wenig PolitikerInnen begreifen, was Kultur für Menschen und für eine Gesellschaft bedeutet. Wütend bin ich über die Ungerechtigkeit, wie das Geld, das zur Verfügung gestellt wird, verteilt wird und wie lange wir als KünstlerInnen im Unklaren gelassen wurden. Ich wünsche mir Transparenz, Wertschätzung und Gerechtigkeit.

Werkzeuge für die Verbreitung der Petition.

Sie haben eine eigene Webseite, einen Blog oder ein ganzes Webportal? Werden Sie zum Fürsprecher und Multiplikator für diese Petition. Wir haben die Banner, Widgets und API (Schnittstelle) zum Einbinden auf Ihren Seiten.

Unterschreiben-Widget für die eigene Webseite

API (Schnittstelle)

/petition/online/soloselbstaendige-wurden-uebersehen-im-programm-neustart-kulturerhalten-fordert-nachbesserungen/votes
Beschreibung
Anzahl der Unterschriften auf openPetition und gegebenenfalls externen Seiten.
HTTP-Methode
GET
Rückgabeformat
JSON

Mehr zum Thema Kultur

Helfen Sie mit, Bürgerbeteiligung zu stärken. Wir wollen Ihren Anliegen Gehör verschaffen und dabei weiterhin unabhängig bleiben.

Jetzt fördern