Region: Germany
Topic suggestion
Migration

Städten/Gemeinden möge das verbindliche Recht zugesprochen werden, geflüchtete Menschen aufzunehmen.

Petition is directed to
Verantwortliche Behörden & Bundesregierung
88 Supporters 88 in Germany
0% from 50.000 for quorum
  1. Launched 12/02/2021
  2. Time remaining 6 weeks
  3. Submission
  4. Dialog with recipient
  5. Decision
I agree to the storage and processing of my personal data. The petitioner can see name and place and forward this information to the recipient. I can withdraw my consent at any time.

Viele geflüchtete Menschen werden an den Außengrenzen der EU unter katastrophalen Bedingungen gezwungen, auf eine Einreise zu warten. Oft besteht keine wirkliche Perspektive für diese Menschen, dass sich ihre furchtbare Situation ändert. Andererseits haben viele Städte und Gemeinden - in der EU und in Deutschland - ausdrücklich die Aufnahme dieser Menschen zugesagt.

Reason

Die Beendigung der humanen Katastrophe an den Außengrenzen der EU bedeutet die aktive Umsetzung humaner Prinzipien und das Ende der dauerhaften Verletzungen der Menschenrechte

Thank you for your support, Dr. Uwe Petzold from Bad Oeynhausen
Question to the initiator

Translate this petition now

new language version

Not yet a PRO argument.

Wenn die Stadt in der Lage ist,die gesamten anfallenden Kosten auf Dauer aus eigenen Miteln aufzubringen incl. möglichem Familiennachzug,wenn die Stadt gewährleisten kann,dass der Flüchtling auch dauerhaft in dieser Stadt verbleibt,wenn keine Zuschüsse von Bund/Land eingeholt werden,wenn die Bevölkerung der Stadt dem Vorgehen per Abstimmung mehrheitlich zugestimmt hat,dann ja.Aber den Edlen spielen zu PR-Zwecken und hinterher solls wer anders bezahlen:ein entschiedenes Nein!

Why people sign

  • 1 day ago

    weil die Kommunen und damit die Bürger*innen unterschiedliche Möglichkeiten haben und viele gerne Geflüchtete aufnehmen würden. Durch die Verteilung von oben (Bund und Land) ist das kaum möglich

  • Maria Theilmann Salzhemmendorf

    2 days ago

    Die große Not in den Lagern auf Lesbos und in Lipa muss ein Ende haben. Die Flüchtlingspolitik der EU muss dringend reformiert werden. Sie ist für das "christliche Abendland" eine Schande.

  • 2 days ago

    weil es einer Neuregelung bedarf

  • 3 days ago

    Viele gemeinden sind schon jetzt bereit Flüchtlinge aufzunehmen und scheitern am Bundesinnenministerium

  • 3 days ago

    Wenn ich sehe, dass Flüchtlinge auf der Flucht ertrinken, in Lagern an Seuchen erkranken und sterben und vieles mehr, während bei uns im satten und sicheren Deutschland Wohnungen für Flüchtlinge zur Verfügung und leer stehen, ist das ein unerträgliches, unmenschliches Bild, welches nicht mit dem abstrusen Gekleckse unseres Innenministers, dass Flüchtlinge nur gemeinschaftlich mit Europa gerettet werden können, überdeckt werden darf. Ich will nicht nach dem Motto Leben: "wir alleine können die Welt nicht retten" (:also unterstützen wir die, die sie zerstören)

Tools for the spreading of the petition.

You have your own website, a blog or an entire web portal? Become an advocate and multiplier for this petition. We have the banners, widgets and API (interface) to integrate on your pages.

Signing widget for your own website

API (interface)

/petition/online/staedten-gemeinden-moege-das-verbindliche-recht-zugesprochen-werden-gefluechtete-menschen-aufzunehme/votes
Description
Number of signatures on openPetition and, if applicable, external pages.
HTTP method
GET
Return format
JSON

More on the topic Migration

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international