In der Bauausschußsitzung Unterhaching vom 28.05.2019 wurde darüber abgestimmt, dass die Gemeinde Unterhaching das angeforderte Angebot der Bayerischen Staatsforsten über die Aufforstung des Perlacher Forsts annehmen darf, um den Perlacher Forst entlang der A995 bei Unterhaching-Nord zwischen Wohngebiet und Autobahn teilweise abzuroden und mit kleinen 1m hohen Nadelbäumchen nachzubesetzen. In ca. 25 bis 30 Jahren sollen diese Bäume eine angemessene Höhe erhalten und als Lärmschutz dienen.

Diese Bäume dort stehen seit ca. 50 Jahren und sollen jetzt abgerodet werden!

Die Gemeinderäte der Grünen finden diese Aufforstung hervorragend und sind der Meinung, dass zusammen mit Tempolimit 80/80 eine gute Lösung für die Bürger damit erzielt werden kann. Die Gemeinderäte der CSU und FDP haben dagegen gestimmt aber leider ohne Mehrheit.

Dies ist keine Art und Weise entlang der A995 einen Lärmschutz umweltfreundlich zu gestalten.

Reason

Ich bitte um Unterstützung um gegen den Gemeindebeschluss vorzugehen, denn es kann nicht sein, dass hier Bäume die seit über 50 Jahren stehen einfach abgerodet werden.

Woanders wird ja auch eine begrünte Lärmschutzwand gebaut (siehe Pullach) und dort werden keine Bäume einfach abgeholzt oder ganze Teilbereiche gerodet.

Thank you for your support, Brigitte Harz from Unterhaching
Question to the initiator

Translate this petition now

new language version

News

pro

In 30 Jahren gibt es nur noch elektrische Autos, die sowieso leise sind.

contra

No CONTRA argument yet.

Why people sign

  • 2 days ago

    Naturschutz, Lärmschutz, Umweltschutz

  • Almuth Roemisch Unterhaching

    3 days ago

    Waldwirtschaft geht in diesen Zeiten anders. Flachwurzelnde, hitzesensible Nadelbäume (Borkenkäfer, Sturm) dienen nicht der Sicherheit. Lärmschutz bieten belaubte Kronen wohl besser. Und auf lange Sicht (Elektrofahrzeuge) dürfte sich der Lärm auf Reifengeräusche reduzieren.

  • Olga Hottmann Unterhaching

    3 days ago

    Lärm!

  • 5 days ago

    Die Rodung ist ein politischer Winkelzug des Bürgermeisters Panzer, der mehr CO2 und Lärm erzeugt. Unklar wem das nutzen soll, den Anwohnern jedenfalls nicht, die brauchen eine Lärmschutzwand die den Lärm effektiv nach Westen reflektiert. Nur so ist zu verhindern dass bei Inversionswetterlagen ganz Unterhaching den Lärm hört.

  • Anton Mayer Unterhaching

    6 days ago

    Kein Lärmschutz und Vernichtung von Baumbestand macht keinen Sinn!

Tools for the spreading of the petition.

You have your own website, a blog or an entire web portal? Become an advocate and multiplier for this petition. We have the banners, widgets and API (interface) to integrate on your pages.

Signing widget for your own website

API (interface)

/petition/online/stopp-der-abrodung-entlang-der-a995/votes
Description
Number of signatures on openPetition and, if applicable, external pages.
HTTP method
GET
return format
JSON