Region: Gleisdorf
Environment

Stopp Der Bodenversiegelung Und Zerstörung Von Natur! Für Die Zukunft Unserer Kinder Und Enkelkinder

Petition is directed to
Bürgermeister
4.713 Supporters
Collection finished
  1. Launched September 2021
  2. Collection finished
  3. Submitted
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

Wir, die Bürgerinitiative „WAKE UP GLEISDORF“, fürchten um unsere grüne Umgebung und unser lebenswertes Gleisdorf. Deshalb fordern wir die Stadtverantwortlichen dringend auf, dieser dramatischen Entwicklung entgegenzuwirken und zwar dadurch, dass Baubewilligungen für Siedlungsbauten nur mehr für Bauvorhaben erteilt werden, die bodenschonend und energieautark sind, eine gute Verkehrsaufschließung aufweisen und am richtigen Platz stehen! Wir sind für eine sparsame Nutzung von Boden und den Erhalt von Grünraum, eine kluge vorausschauende Entwicklung und einen verträglichen Zuwachs der Stadt.

Reason

Im Herzen die Sonne! Ein schönes Motto für Gleisdorf. Haben Sie sich jedoch schon einmal gefragt, ob es in den Herzen aller Gleisdorferinnen und Gleisdorfer wirklich so sonnig aussieht, wenn es um die Entwicklung unserer Stadt geht?

Die Stadt Gleisdorf verfügte einst über einen wunderbaren Grüngürtel, der inzwischen fast vollkommen verbaut und „zubetoniert“ ist. Und nun werden auch noch am Ende der Schießstattgasse über 11.000 Quadratmeter WALD mit vielen hohen Bäumen verbaut - ein letztes Naturjuwel, in dem sich bis heute noch gerne Rehe aufhalten …

Wir, die Bürgerinitiative „Wake up Gleisdorf“, sind einige von vielen, die die bauliche Entwicklung nicht von der Sonnenseite betrachten können!

  • Wir sind nicht damit einverstanden, dass die wunderschönen Grünflächen rund um Gleisdorf versiegelt werden. Der Sommer wird immer heißer, die Regenfälle werden immer stärker und die Schattenplätze in und rund um Gleisdorf immer weniger.
  • Wir sind nicht damit einverstanden, dass Tiere ihren Lebensraum verlieren.
  • Wir sind nicht damit einverstanden, dass Naherholungsräume, Spazierwege, Picknickwiesen, Spielwiesen zubetoniert werden.
  • Die Einwohnerzahl von Gleisdorf wächst längst nicht in dem Tempo, in dem Wohnungen errichtet werden sollen. Das ist auch der Grund dafür, dass viele Wohnungen nicht bewohnt sind - mindestens 100 werden zur Miete und weitere 100 zum Kauf angeboten. Viele Wohnungen werden nur für Anlagezwecke gekauft und dienen weniger der Wohnversorgung als der Kapitalanlage. 

Wir, die Bürgerinitiative „WAKE UP GLEISDORF“, fürchten um unsere grüne Umgebung und unser lebenswertes Gleisdorf. Deshalb fordern wir die Stadtverantwortlichen dringend auf, dieser dramatischen Entwicklung entgegenzuwirken und zwar dadurch, dass Baubewilligungen für Siedlungsbauten nur mehr für Bauvorhaben erteilt werden, die bodenschonend und energieautark sind, eine gute Verkehrsaufschließung aufweisen und am richtigen Platz stehen! Wir sind für eine sparsame Nutzung von Boden und den Erhalt von Grünraum, eine kluge vorausschauende Entwicklung und einen verträglichen Zuwachs der Stadt.

Das alles fordern wir, weil wir nicht wegsehen wollen, wenn es um unser viel zitiertes „lebenswertes Gleisdorf“ geht.

Wir möchten wachrütteln. Wir wollen die Stadt mitgestalten. Wir wollen aktiv werden. Wenn auch Sie dieses Vorhaben unterstützen wollen, dann freuen wir uns über Ihre Zustimmung.

Thank you for your support, Eva Kollmann und Hans Fischer from Gleisdorf
Question to the initiator

News

  • Liebe UnterstützerInnen

    Wir möchten euch mitteilen, dass wir am Samstag, dem 30. April 2022 um 11:00 Uhr eine Menschenkette am Rande des Waldes am Ende der Schießstattgasse machen! Damit wollen wir ein nochmaliges Zeichen dafür setzen, dass dieses Naturidyll erhalten bleiben soll!

    Wir freuen uns über eure Teilnahme,
    das "Wake up Gleisdorf" Team

  • Hier der Artikel in der "Kleine Zeitung"

  • Liebe UnterstützerInnen!

    Vorweg vielen herzlichen Dank, dass Sie mit Ihrer Unterschrift Haltung gezeigt haben! Es ist unglaublich, insgesamt haben 4.700 BürgerInnen ihren Unmut zum ungezügelten Flächenverbrauch ausgesprochen.

    Am 28. März war es so weit: Die Petition wurde im Rahmen einer Gemeinderatssitzung dem Bürgermeister der Stadt Gleisdorf, Herrn Abg.z.NR Christoph Stark übergeben.

    Sehen Sie selbst ab Minute 6 die Übergabe und die Reaktionen im Gemeinderat:

    youtu.be/mkPXTuIKp_8

    sowie die Berichterstattung in der „Kleine Zeitung"

    Bei dieser Sitzung wurde zwar von der Bürgermeisterpartei darauf verwiesen, dass die Anliegen der Bürgerinitiative ernst genommen werden - ein echtes Umdenken war aber noch nicht erkennbar!

    WIR WERDEN... further

Als gebürtige Gleisdorferin setze ich mich in meiner Tätigkeit als Landtagsabgeordnete seit Jahren für den Schutz des Bodens ein. Die Steiermark ist im Bundesländervergleich Spitzenreiter im Bodenverbrauch und auch Gleisdorf ist leider ein trauriges Beispiel dafür geworden, wie sorglos mit unserer Lebensgrundlage Boden umgegangen wird.

No CONTRA argument yet.

More on the topic Environment

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now