• Von: Anne-Mareike Kahrs mehr
  • An: Landtag
  • Region: Niedersachsen mehr
    Kategorie: Bildung mehr
  • Status: Die Petition ist bereit zur Übergabe
  • Zeichnung beendet
  • 20.555 Unterstützer
    17.750 in Niedersachsen
    Sammlung abgeschlossen

Stoppt die Früheinschulung in Niedersachsen

-

Kinder, die bis zum 30.9. eines Jahres sechs Jahre alt werden, sind schulpflichtig. Eine Rückstellung von der Einschulung ist nicht oder nur sehr schwierig möglich. So gibt es immer wieder fünfjährige Kinder, die zwar schulpflichtig, aber noch nicht schulfähig sind. Eltern, Erzieher und Lehrer haben keine Möglichkeit, für diese Kinder Sonderregelungen einzuleiten. Die Anforderungen, die sowieso schon an Lehrer und Schüler gestellt sind, alle Kinder unter einem Dach zu beschulen, sind häufig zu hoch. Dies führt oftmals zu Misserfolgs- und Frustrationserlebnissen auf Seiten der Kinder. Deshalb fordern wir, dass der Stichtag auf den 30.6. zurück verlegt wird.

Begründung:

Wir sind weiterhin der Ansicht und haben die Erfahrung gemacht, dass die Einschulung mit fünf nicht in allen Fällen gut ist. In den folgenden Quellen wird deutlich, dass andere Expertengruppen der Meinung sind, dass die frühe Einschulung für jedes siebte Kind von Nachteil ist.
www.wiwo.de/erfolg/trends/einschulung-schon-mit-fuenf-jahren-der-fruehe-vogel-verfehlt-den-wurm/10289392.html
www.pisa-kritik.de/langfristig-nachteilige-folgen-einer-fruhen-einschulung
Die Grundschulen müssen sich jetzt und in Zukunft auf heterogene Schulklassen einstellen. Diese Kluft ist jetzt schon, mit einer Lehrkraft pro Klasse, kaum bewältigbar. Als Folge sehen wir, dass Kinder, die mit fünf eingeschult werden, nicht die Aufmerksamkeit bekommen, die sie bräuchten. Das Verbleiben in der Eingangsstufe für das dritte Jahr ist oftmals eine Möglichkeit, führt aber auch zum schon genannten Misserfolgs- und Frustrationsempfinden. Deshalb wollen wir diesen Kindern die Chance einräumen, zu einem späteren Zeitpunkt eingeschult zu werden. Stoppt die Früheinschulung mit fünf in Niedersachsen!

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Sittensen, 22.04.2016 (aktiv bis 21.10.2016)


Neuigkeiten

Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer! Wir möchten euch motivieren, auch noch die unten genannte Petition zu zeichnen. Wir haben uns gegenseitig unterstützt und voneinander profitiert, deshalb könnt ihr noch bis morgen dort eure Unterschrift abgeben, ...

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

PRO: Mein Sohn gehörte zu dem letzten Jahrgang, bei dem noch der alte Stichtag, 30.06., verbindlich war. Da er im Juli geboren ist, wurde ihm ein weiteres Jahr geschenkt und er wurde erst mit 7 eingeschult. Das hat ihn eine sehr positive Entwicklung machen ...

PRO: Meine Tochter wurde letztes Jahr auch mit 5 eingeschult (Geburtstag 25.9.) und das war eindeutig zu früh. Ich war gegen die Einschulung mit 5, aber weder der Kinderarzt, noch die Direktorin der Schule und die Ärztin bei der Einschulungsuntersuchung haben ...

CONTRA: Die Einschulung ist im August teilweise sogar im Septemper, mir kann keiner erzählen das 2 Monate so einen Untershcied machen. Wenn ein Kind nicht schulreif ist wird dies bei der Untersuchung festgestellt. Meine Tochter ist 6 Jahre und 8 Monate alt bei ...

CONTRA: Nicht die frühe Einschulung ist falsch sondern der dann folgende Unterricht. Wir müssen unsere Kinder viel früher erfassen. Ein gutes Beispiel ist hier England: Reception class is the first year at primary school, but unlike every other school year, it ...

>>> Zur Debatte



Petitionsverlauf

Kurzlink