Wir wollen verhindern, dass das Leistungsabzeichen in Silber eine Vorrausetzung zur Teilnahme an einem Qualifikationswettbewerb wird.

Begründung

In der Sitzung des Fachbereich Breitensport am 21.09.2013 in Kassel wurde das Leistungsabzeichen in Silber als Vorausetzung für die Teilnahme an einer Qualifikationsmeisterschaft im Segelflug befürwortet. Folgt die Buko dieser Empfehlung müssen ab 2014 alle Teilnehmer einer Quali im Besitz eines Leistungsabzeichens sein. Das Leistungsabzeichen erfordert einen 50km Flug, 1000m Startüberhöhung sowie einen 5h Flug. Die meisten dieser Anforderungen erfüllt man schon beim Erwerb der Segelfluglizenz. Das Beantragen des Leistungsabzeichens ist aber mit großem bürokratischen Aufwand verbunden. Um den Nachweis für das Leistungsabzeichen zu erbingen, muss der Pilot nicht nur mehrere Formulare ausfüllen und seinen Flug von einem Sportzeugen dokumentieren lassen. Viel schlimmer ist die Forderung, dass der Logger mit dem der Flug aufgezeichnet wird, kalibriert sein muss. Die wenigsten Logger besitzen eine solche Kalibrierung. Es entsteht also ein erheblicher Mehraufwand für die Piloten ohne irgendeinen Nutzen.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, David Wintringer aus Biedershausen
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
Pro

Wozu muss der Logger kalibriert sein? Vielleicht hätte ich das Leistungsabzeichen schon längst wenn ih dafür nicht mein Flarm oder mein E-Vario aus dem Flieger reißen und für unnötige Kosten durch die Landschaft senden müsste. Dieser Aufwand für so eine bedeutungslose Nadel ist absolut unnötig. Auch Junioren in Vereinen werden nur schwer beim Vorstand durchsetzen können, dass sie ihr Vereinsflugzeug für einen nutzlosen Anstecker zerlegen.

Contra

Jeder Fluglehrer kann den Flug bestätigen.