openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Straßenverkehrsordnung - Verbot von Wahlwerbung im Straßenverkehr Straßenverkehrsordnung - Verbot von Wahlwerbung im Straßenverkehr
  • Von: Nicht öffentlich
  • An: Deutschen Bundestag
  • Region: Deutschland mehr
  • Status: Der Petition wurde nicht entsprochen
    Sprache: Deutsch
  • Beendet
  • 271 Unterstützende
    Sammlung abgeschlossen

Kurzlink

Straßenverkehrsordnung - Verbot von Wahlwerbung im Straßenverkehr

-

Verbot von Wahlwerbung im StraßenverkehrDer Deutsche Bundestag möge beschließen, dass das Anbringen von Wahlwerbung / Wahlplakaten in direkter Nähe zum Straßenverkehr verboten wird. Abstand zum Straßenrand mindestens 10 Meter.

Begründung:

In der aktuellen Verwaltungsvorschrift zur Straßenverkehrsordnung (VwV StVO) wird festgelegt, dass maximal drei Verkehrszeichen (davon normalerweise maximal zwei Vorschriftszeichen) an einem Pfosten befestigt werden dürfen. Zeichen mit Wartepflicht dürfen nur alleine aufgestellt werden. Vorfahrtsregelungen, müssen neben ihrem Zeichen auch an der Form des Schildes erkennbar sein. So kann der Verkehrsteilnehmer auch bei beschädigtem oder eingeschneitem Schild die Vorfahrtsregelung an einem Knotenpunkt erkennen. Alle diese Regelungen und Festlegungen sind erstellt worden, damit die Beschilderung der Straße übersichtlich bleibt, die Schilder aus großer Entfernung gut erkannt werden können.Wenn in der Sichtachse einer Straße nur noch Wahlplakate am Straßenrand zu erkennen sind, wird die Verkehrssicherheit stark beeinträchtigt. In den letzten Jahren wurden nicht nur die zeitlich begrenzen Zeiten deutlich überschritten, selbst Plakatierungen an Ampeln geduldet.Diese Regelung muss in der STVO bzw. in der VwV StVO verankert werden, weil Plakatierung der Straße unter Länderrecht fällt. Nur ein Bundesgesetz kann eine generelle Regelung schaffen.

04.08.2013 (aktiv bis 15.09.2013)


Neuigkeiten

Pet 1-17-12-9213-055418 Straßenverkehrs-Ordnung Der Deutsche Bundestag hat die Petition am 03.07.2014 abschließend beraten und beschlossen: Das Petitionsverfahren abzuschließen, weil dem Anliegen nicht entsprochen werden konnte. Begründung Mit ...

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte auf openPetition

Noch kein PRO Argument.
>>> Schreiben Sie das erste PRO-Argument

Noch kein CONTRA Argument.
>>> Schreiben Sie das erste CONTRA-Argument



Dies ist eine Online-Petition des Deutschen Bundestags

>>> Link zur Seite des Deutschen Bundestags


aktuelle Petitionen