region: Münster
Environment

Unterstützungserklärung für die Klimaaktion "fridays for future"

Petition is directed to
Bundestags- und Landtagsabgeordnete Münster
237 Supporters 81 in Münster
Collection finished
  1. Launched March 2019
  2. Collection finished
  3. Prepare submission
  4. Dialog with recipient
  5. decision

Sehr geehrte Damen und Herren! Liebe Klimabewegte!

In der vergangenen Woche haben sich einige Mitglieder der beiden oben angeführten Initiativen getroffen, um nach Wegen der Unterstützung für die Aktionen der "Fridays for Future"-Initiative zu suchen. Dabei ist die unten aufgeführte Erklärung entstanden, in der wir die inhaltlichen Anliegen der Schüler und Studenten aufgreifen.

Für die Erklärung suchen wir Erstunterzeichner, die auch mit der Veröffentlichung ihres Namens einverstanden sind. Wir möchten versuchen, schon bis Freitag diese Zahl zusammen zu bekommen, damit davon auch bei der großen weltweiten Demonstration am Freitag (15.3.) von dieser Unterstützung berichtet werden kann. (Wir haben dazu eine entsprechende Redezeit zur Verfügung bekommen.). Die Gesamtaktion mit der Sammlung von Unterschriften wollen wir aber noch auf jeden Fall bis Anfang April fortsetzen.

Reason

Seit einiger Zeit gehen junge Leute, zumeist Schüler und Studenten, in Münster und vielen anderen Städten weltweit auf die Straße und fordern einen entschiedeneren Kampf gegen die Erderwärmung. Sie tun das, weil der Schutz des Klimas in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft nicht hinreichend ernst genommen wird und sie einer Zukunft entgegen gehen, die ihnen und den Menschen in anderen Teilen der Welt elementare Lebensgrundlagen zerstört.

Wissenschaftler sagen uns, dass unserem Planeten eine Erwärmung um ca. 4º bis 2100 droht, wenn wir wie bisher weiter wirtschaften und konsumieren. Es drohen weltweit soziale und wirtschaftliche Verwerfungen und Flüchtlingsbewegungen im nie dagewesenen Ausmaße. Die Risiken nicht kontrollierbarer militärischer Konflikte – beispielsweise um Wasser – steigen dramatisch. Klimaforscher sind sich einig, dass nur noch ganz wenige Jahre bleiben, um die Erwärmung durch energisches Umsteuern auf unter 2º zu begrenzen.

Wir Älteren, Großeltern, Eltern und Lehrer unterstützen die Aktionen von „Fridays for Future“ in Münster und rufen zu einer noch breiteren Unterstützung aus den Reihen der Erwachsenen auf.

Wir erinnern daran, dass Deutschland eine besondere Verantwortung für den globalen Klimaschutz hat: wir stellen nur ein Prozent der Weltbevölkerung, der Anteil an den derzeitigen weltweiten Treibhausgasemissionen ist aber doppelt so hoch.

Wir appellieren an die verantwortlichen Politiker:

Beschließen Sie ein Klimaschutzgesetz, das sich am 1,5º-Limit des Pariser Abkommens orientiert, das Klimaziel für 2030 rechtsverbindlich macht und sicherstellt, dass Deutschland 2050 treibhausgasneutral ist.

Sorgen Sie dafür, dass Deutschland schon 2030 die Kohleverstromung beendet.

Hören Sie auf, das mangelnde Engagement im Klimaschutz mit der Gefährdung von Wohlstand, Wachstum und Arbeitsplätzen zu rechtfertigen. Die ökologische Belastbarkeit der Erde muss dem Streben nach Wohlstand und Wachstum Grenzen setzen.

Sagen Sie die Wahrheit und sprechen Sie die Probleme der Klimakrise ungeschminkt an. Schaffen Sie Räume für einen offenen gesamtgesellschaftlichen Dialog über unsere Zukunftsverantwortung in Münster und darüber hinaus.

Für uns ist der Protest unserer Jugendlichen, Kinder, Enkel, Schülerinnen und Schüler eine Herausforderung. Wir betrachten ihr Engagement als Ansporn und Verpflichtung, uns für eine entschiedenere Klimapolitik im Sinne einer lebenswerten Zukunft für alle einzusetzen.

Thank you for your support, Marcus Erning from Münster
Question to the initiator

News

Lassen wir unsere Kinder nicht allein, zeigen wir, dass wir hinter ihnen stehen!

Dann sollten alle „ Demonstranten „ auf ihren Wohlstand verzichten, d.h kein Handy, nicht stundenlang vor dem PC sitzen, weniger Fernsehen, keine Urlaube mehr, d. H auch keine Klassenfahrten nach Spanien usw. Wenn die auf ihren Wohlstand verzichten fange ich auch an, Letzter Satz: die Unterstützung währe nachmittags nicht so groß, da dann keiner von denen Interesse hat zu „ demonstrieren „

More on the topic Environment

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now