openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Verbraucherschutz - Verbot der Werbung für Süßigkeiten und gesüßte Lebensmittel Verbraucherschutz - Verbot der Werbung für Süßigkeiten und gesüßte Lebensmittel
  • Von: Nicht öffentlich
  • An: Deutschen Bundestag
  • Region: Deutschland mehr
  • Status: Der Petition wurde nicht entsprochen
    Sprache: Deutsch
  • Beendet
  • 334 Unterstützende
    Sammlung abgeschlossen

Kurzlink

Verbraucherschutz - Verbot der Werbung für Süßigkeiten und gesüßte Lebensmittel

-

Der Deutsche Bundestag möge beschließen…dass Werbung in allen Medien für Süßigkeiten, gesüßte Lebensmittel, gesüßte Getränke egal ob mit Zucker oder Süßstoffen irgendeiner Art, verboten wird. Dies soll für Fertigprodukte genauso gelten wie für Pulver für deren Zubereitung. Bonbons, Pralinen, Milchschnitten, Joghurt, Quarkspeisen, Limonaden oder Babytees oder Mixgetränke. Alles was Zucker oder Süßstoffe als Zutat hat, ausgenommen pikante Fertiggerichte oder Früchte selbst, sollte darunterfallen.

Begründung:

Schon bei der Babynahrung fängt es an, wer nicht stillt, gibt dem Säugling gesüßte Nahrung oder gesüßte Tees, später die "vitaminreichen" Bonbons und sonstige Süßigkeiten, bei denen uns die Werbung ein gutes Gewissen vorgaukelt, wie gesund das alles sein soll. Der Erfolg dieser Werbung sind übergewichtige Kinder und Jugendliche, die den Rest ihres Leben gegen die schon früh gebildeten Fettzellen ankämpfen müssen. sie sitzen vor den Computerspielen, anstatt sich ausgiebig zu bewegen und fordern das Gesundheitswesen unnötig heraus.Sicher kann man jedem Kind mal eine kleine Süßigkeit gönnen und in Maßen auch mal schenken, aber die vielen versteckten Zuckerinhalte auch in den vielen süßen Getränken haben verheerende Folgen.Nur durch ein Werbeverbot und durch warnende Empfehlungen an die Eltern kann man dieses Problem lösen.Ein Verbot der Tabakwerbung war ja auch möglich, deshalb denke ich, hat ein solches Verbot eine gute Chance. Die Bevölkerung wird ja durch die Medien über die zunehmenden Fettsucht in unserem Land informiert und macht sich Sorgen.

14.01.2013 (aktiv bis 25.02.2013)


Neuigkeiten

Pet 3-17-10-7125-046905Verbraucherschutz Der Deutsche Bundestag hat die Petition am 22.05.2014 abschließend beraten und beschlossen: Das Petitionsverfahren abzuschließen, weil dem Anliegen nicht entsprochen werden konnte. Begründung Die Petentin möchte ...

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte auf openPetition

Noch kein PRO Argument.
>>> Schreiben Sie das erste PRO-Argument

Noch kein CONTRA Argument.
>>> Schreiben Sie das erste CONTRA-Argument



Dies ist eine Online-Petition des Deutschen Bundestags

>>> Link zur Seite des Deutschen Bundestags


aktuelle Petitionen