openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Verbraucherschutz - Verbot von "Bubble Tea" Verbraucherschutz - Verbot von "Bubble Tea"
  • Von: Nicht öffentlich
  • An: Deutschen Bundestag
  • Region: Deutschland mehr
  • Status: Der Petition wurde nicht entsprochen
    Sprache: Deutsch
  • Beendet
  • 249 Unterstützende
    Sammlung abgeschlossen

Kurzlink

Verbraucherschutz - Verbot von "Bubble Tea"

-

Der Deutsche Bundestag möge beschließen, den Verkauf von Bubble Tea in Deutschland zu verbieten.

Begründung:

Es ist auffallend, dass dieses "Modegetränk" überwiegend von Kindern und Jugendlichen in großer Menge konsumiert wird. In Bubble Tea kommen offenbar mehrere Giftstoffe vor, die in Deutschland in Lebensmitteln verboten sind. Das haben Forscher des Instituts für Hygiene und Umweltmedizin der RWTH Aachen herausgefunden. Es ist nicht das erste Mal, dass das Erfrischungsgetränk aus Asien in der Kritik steht. Untersucht wurde eine Bubble Tea-Kette aus Mönchengladbach. Alle neun getesteten Bubble Tea-Sorten enthielten dabei Giftstoffe wie Styrol, Acetophenon und bromierte Substanzen.Diese Chemikalien, die im Bubble Tea gefunden wurden, sind in Deutschland sogar verboten. Sie stehen im Verdacht, Allergien hervorrufen zu können. Sogar krebserregend sollen manche der Chemikalien wirken können. Offenbar entstehen diese Substanzen bei der unsorgfältigen Herstellung von Aromastoffen.Ein 0,2-Liter-Becher Bubble Tea enthält mit 300 bis 500 Kilokalorien rund ein Drittel des Tages-Energiebedarfs eines Kindes und ist damit eine echte Kalorienbombe.Zudem haben Untersuchungen gezeigt, dass in Bubble Tea enthaltene Azofarbstoffe bei Kindern neurologische Störungen wie Hyperaktivität auslösen können. Bei empfindlichen Menschen können sie beispielsweise allergische Reaktionen wie Hautirritationen, Befindlichkeitsstörungen wie Kopfschmerzen oder Müdigkeit und Atemwegsbeschwerden auslösen. Des Weiteren wurden in mehreren Produkten krebserregende Weichmacher DEHP gefunden.

22.09.2012 (aktiv bis 03.11.2012)


Neuigkeiten

Pet 3-17-10-7125-044974Verbraucherschutz Der Deutsche Bundestag hat die Petition am 27.06.2013 abschließend beraten und beschlossen: Das Petitionsverfahren abzuschließen, weil dem Anliegen nicht entsprochen werden konnte. Begründung Der Petent fordert ...

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte auf openPetition

Noch kein PRO Argument.
>>> Schreiben Sie das erste PRO-Argument

Noch kein CONTRA Argument.
>>> Schreiben Sie das erste CONTRA-Argument



Dies ist eine Online-Petition des Deutschen Bundestags

>>> Link zur Seite des Deutschen Bundestags