region: Potsdam
Welfare

Verkleinerung des Volksparks Potsdam stoppen!

Petition is directed to
Stadtverordnetenversammlung Potsdam
4.120 Supporters 3.544 in Potsdam
Collection finished
  1. Launched April 2018
  2. Collection finished
  3. Submission on the 30 Jan 2019
  4. Dialog with recipient
  5. decision

Die geplante Bebauung von Teilen des Volksparks mit Wohnungen muss gestoppt werden. Dementsprechend muss der Bebauungsplan geändert werden.

Die Naherholungsflächen müssen in ihren jetzigen Ausmaßen dringend erhalten bleiben. Das Bornstedter Feld und die gesamte Stadt Potsdam brauchen Freiräume zum Erholen, Entdecken und Erleben.

Zeitgemäße Stadtplanung kann nicht zum Ziel haben, Schlafstädte mit kaum vorhandenen sozialen Flächen zu entwickeln.

Reason

Der Volkspark Potsdam ist ein immer beliebter werdendes Ausflugsziel für Potsdamer*innen und Gäste der Stadt. Der Park ist bereits jetzt häufig sehr gut besucht. Eine weitere Verkleinerung wird für noch mehr Andrang sorgen.

Der Volkspark ist die einzige größere Grünfläche in der Stadt, die nicht durch eine rigide Parkordnung geprägt ist. Hier kann man noch auf den Wiesen sitzen, sich sportlich betätigen und seine Freizeit verbringen. Vielfache Nutzungen würden durch die Verkleinerung beeinträchtigt bzw. müssten komplett aufgegeben werden. Attraktionen wie die Grillplätze, die Gärten und der Discgolf-Parcours wären von dem Flächenverlust massiv betroffen.

Das Bornstedter Feld braucht diese Fläche der Naherholung, denn die Flächenversiegelung hat dort noch kein Ende gefunden. In den nächsten Monaten und Jahren werden noch viele weitere Menschen in dieses Quartier ziehen. Mit ihnen wächst auch der Bedarf an Erholungs- und Freizeitflächen. Die kurzfristige Rendite durch den Flächenverkauf darf nicht vor die Bedürfnisse der Stadtgesellschaft gestellt werden.

Thank you for your support, Janek Buchheim from Potsdam
Question to the initiator

This petition has been translated into the following languages

News

Lebensräume definieren sich im Volkspark nicht alleine über die Volleyballfelder. Der Park wird vielfältig auch von Menschen genutzt, die nicht direkt an ihm wohnen oder aus Potsdam sind. Die Perspektive 'Erhalt' ist vielschichtig und vor allem mit Blick auf die nächsten Generationen bedeutend. Bei allem Druck Wohnungen bauen zu müssen, darf das Verschwinden von Freiflächen nicht hingenommen werden.

Man kann auch nicht weiter neu bauen. Dann verschwinden ALLE, die,sich die dann zügig weiter steigenden Mieten nicht leisten können. Dazu ist das Gebiet von Anfang an zur Bebauung erschlossen worden. Dass nun Anwohner egoistisch Ihre Gemütlichkeit sichern wollen, ist leicht durchschaubar.

More on the topic Welfare

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now