openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Volksinitiative zum Schutz des Wassers Volksinitiative zum Schutz des Wassers
  • Von: BI gegen CO2-Endlager e.V.
  • An: Schleswig-Holsteinischen Landtag Petitionsausschuss
  • Region: Schleswig-Holstein mehr
    Kategorie: Energie mehr
  • Status: Petition in Zeichnung
  • 312 Tage verbleibend
  • 1.723 Unterstützende
    100% erreicht von
    500  für Sammelziel

Volksinitiative zum Schutz des Wassers

-

Volksinitiative zum Schutz des Wassers

Wir wollen in Schleswig-Holstein Fracking über das Landeswasserrecht verbieten, die Verantwortung der Unternehmen im Gesetz klar regeln und im Verwaltungsrecht einen Schutz überwiegender öffentlicher Interessen vor Betriebs- und Geschäftsgeheimnissen verankern. Dafür bitten wir um eine breite Unterstützung über diese Petition.

Wahlberechtigte aus Schleswig-Holstein dürfen zusätzlich die Volksinitiative unterschreiben. Dazu drucken Sie bitte die Unterschriftenliste beidseitig aus und schicken die ausgefüllten Listen an die angegebene Adresse. vi-wasser.de/

Begründung:

Im Jahr 2013 wurden in Schleswig-Holstein zwölf bergrechtliche Lizenzen erteilt, um Erdöl zu fördern oder Erdölvorkommen zu suchen. Für die erteilten Lizenzen gilt, dass mit dem Einsatz der Frackingtechnik zu rechnen war, weil: • bei den vorhandenen geologischen Untergründen Fracking erforderlich ist, • in den Gebieten bereits mehrfach gefrackt wurde - im alten Feld Schwedeneck-See in der Eckernförder Bucht sogar bei jeder einzelnen der 26 bekannten Bohrungen, • die konventionelle Technik nicht ertragreich wäre, • oder der Einsatz von Fracking im Antragsverfahren ausdrücklich genannt war. Auch wenn bisher alle Ölförderpläne durch ein breites Bündnis von Kommunalpolitik, Verbänden und Bürgerinitiativen abgewehrt werden konnte, drohen jederzeit neue Anträge. Deshalb müssen wir Fracking in Schleswig-Holstein über das Landeswasserrecht verbieten. Zusätzlich muss die Verantwortung der Unternehmen und das Vorgehen bei Störfällen geregelt werden. Schließlich soll die Öffentlichkeit Zugang zu Informationen erhalten, die eine Gefahr für die Allgemeinheit darstellen.

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Nehmten, 01.03.2017 (aktiv bis 28.02.2018)


Neuigkeiten

„Trinkwasser hat Vorrang“ schrieb die Rotenburger Rundschau am 28.03.2017 www.rotenburger-rundschau.de/lokales/rotenburg-wuemme/appell-von-stadtwerken-und-wasserversorgungsverband-von-janila-dierks-118843.html und wendet sich gegen Fracking, um ...

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

Noch kein PRO Argument.
>>> Schreiben Sie das erste PRO-Petition Argument

Noch kein CONTRA Argument.
>>> Schreiben Sie das erste CONTRA-Petition Argument


Warum Menschen unterschreiben

Bei der Bevölkerungsdichte der Republik sind die überschaubaren Landschaftsschutzgebiete im Bestand umso wichtiger. Und generell gesehen ist der Erhalt einer intakten Natur weit erhaltenswerter als kurzfristiger Geldgewinn durch deren Zerstörung und ...

Wir haben die Pflicht die Mutter Erde zu respektieren und zu beschützen. Nehmen, Sie Ihre Verantwortung, bitte. Helfen und handeln Sie menschlich und zügig. Dankeschön.

Helfen brutal und unmenschlich stoppen

Unmenschlichkeit unrechtigkeit Kann nicht ertragen Deswegen Slimm genug passiert ist Welt. Stoppen.

Wasser ist Leben. Ohne sauberes Wasser gibt es das nicht

>>> Zu den Kommentaren


Formular auf der eigenen Webseite einbinden


Banner auf der eigenen Webseite einbinden

Code-Snippet Horizontal:      
Code-Snippet Vertikal:           
Code-Snippet Vertikal:           

Letzte Unterschriften

  • Zsuzsanna Meckelburg Gelsenkirchen vor 5 Std.
  • Zsuzsanna Meckelburg Gelsenkirchen vor 6 Std.
  • Birgitt U. Euting Köln vor 18 Std.
  • Karen Zernisch Bergisch Gladbach vor 1 Tag
  • Ramona Wittek Berlin vor 2 Tagen
  • Christa Völk Augsburg vor 2 Tagen
  • Sebastian Partzsch Rüthnick vor 2 Tagen
  • Dr. Helmut Seidenschnur Dresden vor 2 Tagen
  • Sabine Möhler Esselbach vor 3 Tagen
  • Marion S. Kelmis | Belgien vor 3 Tagen
  • >>> Alle Unterschriften

Petitionsverlauf

Woher kamen Unterstützer

Unterstützer Betroffenheit