• Von: Nicht öffentlich
  • An: Petitionsausschuss des Deutschen Bundestags
  • Region: Deutschland mehr
  • Status: Die Petition ist bereit zur Übergabe
  • Zeichnung beendet
  • 42 Unterstützer
    Sammlung abgeschlossen

Wahlrecht - Änderung des Bundeswahlgesetzes

-

Der Deutsche Bundestag möge beschließen das Bundeswahlgesetz (BWG) dahingehend zu ändern, dass die 598 Abgeordneten des Deutschen Bundestages nur nach Kreiswahlvorschlägen in den Wahlkreisen gewählt werden. In jedem Wahlkreis soll statt einem Abgeordneten, zwei Abgeordnete direkt in den Deutschen Bundestag gewählt werden.Die bisherige Zweitstimme für Landeslisten (Parteien) soll stattdessen entfallen.Außerdem soll der/die Bundeskanzler/in zukünftig direkt vom deutschen Volk gewählt werden.

Begründung:

Mit der Änderung des Bundeswahlgesetz soll erreicht werden, dassArt. 20 Abs. 2 Satz 1 Grundgesetz verwirklicht wird: „Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus. Sie wird vom Volke in Wahlen und Abstimmungen und durch besondere Organe der Gesetzgebung, der vollziehenden Gewalt und der Rechtsprechung ausgeübt.“der Einfluss der Wähler, wer als Abgeordneter in den Bundestag einzieht und wer zum Bundeskanzler gewählt wird, gestärkt wirddie Mitglieder des Deutschen Bundestages nur noch dem Willen des Volkes, dem Recht u. Gesetz und ihrem Gewissen verpflichtet sind.die gesetzliche Anzahl der Mitglieder des DBT nach § 1 Satz 1 auf 598 Mitglieder begrenzt wird, da es keine Überhang- u. Ausgleichsmandate mehr gibt.

25.08.2016 (aktiv bis 14.11.2016)


Debatte auf openPetition

Noch kein PRO Argument.
>>> Schreiben Sie das erste PRO-Argument

Noch kein CONTRA Argument.
>>> Schreiben Sie das erste CONTRA-Argument



Dies ist eine Online-Petition des Deutschen Bundestags

>>> Link zur Seite des Deutschen Bundestags

Kurzlink