Liebe Mitbürger!

Die persönliche Zukunft und materielle Sicherheit ist für jeden deutschen Bürger und besonders für unsere Kinder ein nicht kalkulierbares Risiko, das IHREN finanziellen, sozialen und gesellschaftlichen Abstieg bedeuten kann. Lesen SIE bitte den erhellenden Offenen Brief an Frau Nahles, was jedem von uns bei Arbeits-/Berufsunfähigkeit durch Unfall oder Krankheit passieren kann, denn unsere Renten sind der Höhe und Leistung nach vollkommen unzureichend und nicht sicher!

Deshalb fordern wir: 1. Den Wechsel zu einer leistungsfähigen und modernen Bürgerversicherung zur "Sicherung des Lebensstandards" als Ziel der oben genannten Renten in Deutschland. 2. Die Wiedereinführung und Anerkennung der gesetzlichen Berufsunfähigkeitsrente auch für die Jahrgänge nach 1960 – das ist insbesondere eine Frage der Menschenwürde; siehe Art. 1 GG und AGG (Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz). 3. Uneingeschränkten Anspruch auf zusätzlichen privaten Versicherungsschutz bei Berufsunfähigkeit, auch für chronisch Kranke OHNE EXTRA Prämien. 4. Volle Aufstockung der EM-Renten OHNE ABSCHLÄGE und volle Anrechnung der Zurechnungszeiten bis zum Eintritt des ges. Rentenalters – bei voller Erwerbsminderung: In Höhe der Rente, die bei durchgängiger, regulärer Lebensarbeitszeit max. zu erzielen gewesen wäre. Rente bei teilweiser Erwerbsminderung entsprechend der Bezugsgröße zur vollen Erwerbsminderung. 5. Eine wesentliche Entschärfung der zu restriktiven Voraussetzungen für Renten wegen Erwerbsminderung unter Beachtung des sozialen Schutzbedürfnisses jedes einzelnen Antragstellers.

ES GEHT UM UNSERE FAMILIEN => JEDER VON UNS IST BETROFFEN! Wir wollen am Ende der Petition unsere Regierung mit 500.000 Ja-Stimmen konfrontieren, damit die Petition den Erfolg haben kann, den wir uns für alle Betroffenen/Leidtragenden erhoffen. Daher wäre es äußerst hilfreich, wenn jeder Einzelne, der dieser Petition zustimmt, noch AKTIV 1 oder 2 weitere Stimmen wirbt – ganz herzlichen Dank dafür!

ANLAGE: OFFENER BRIEF AN FRAU MINISTERIN NAHLES www.openpetition.de/pdf/blog/wir-arbeitnehmer-rentner-und-behinderte-brauchen-dringend-bessere-leistungen-der-rentenversicherung_petition-an-frau-ministerin-nahles_1458320693.pdf Der Offene Brief beinhaltet u.a. auch eine schonungslose gesamtpolitische Analyse unserer Merkel-Regierung.

Begründung

Wir möchten Gleichgesinnte für unsere Sache gewinnen, und Arbeitnehmern, Rentnern und Behinderten, die ihre Sorgen und Ängste nicht publik machen möchten/können, eine Stimme geben.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion

Neuigkeiten

  • Liebe Unterstützer unserer Petition,

    ganz herzlichen Dank für Eure Unterschriften!

    Für unsere Petition hatten wir von Anfang an zahlreiche Institutionen (als Multiplikatoren) um deren Unterstützung gebeten. Das waren die größten Sozialverbände in Deutschland (mit weit über 2 Mio. Mitgliedern), wichtige Politiker und Parteien, Gewerkschaftsvertreter, sowie einige überregionale Medien.

    Leider konnten wir (in 6 Monaten) für unsere Petition nur 77 Unterstützer gewinnen (…). Warum das so gekommen ist, wollen und können wir hier an dieser Stelle nicht diskutieren. Es ist für uns allerdings mehr als befremdlich, dass alle Institutionen zwar durchweg Interesse gezeigt hatten, das Thema aber anscheinend, unter eigenem Banner (mit eigener Message), gerne selbst inszeniert hätten, oder den „eigenen (persönlichen) Arbeitsaufwand“ scheuten.

    Nur ganz wenige der Medien waren bereit, den „Offenen Brief“ zu drucken, dafür wollten sie allerdings den für weit reichende Werbe-Anzeigen üblichen Preis.

    Beste Grüße,
    Familie Rehmann

Pro

Noch kein PRO Argument.

Contra

"nicht kalkulierbares Risiko" ist Quatsch. Mit jedem Jahr gibt es weniger Rente und jedes Jahr steigen die Beiträge. Da kann sich doch jeder ausrechnen, was er bekommt. Was ist daran nicht kalkulierbar???