Region: Leipzig
Traffic & transportation

Zebrastreifen im Leipziger Westen

Petition is directed to
Oberbürgermeister Burkhard Jung
120 Supporters 100 in Leipzig
Petitioner did not submit the petition.
  1. Launched February 2021
  2. Collection finished
  3. Submitted
  4. Dialogue
  5. Failed

Leipzig wächst und damit steigt auch der Verkehr – vor allem der Autoverkehr. Gleichzeitig hat sich die Stadt die nachhaltige Mobilität auf die Fahne geschrieben; sie will, dass mehr Leute auf den ÖPNV, das Fahrrad oder die Mobilität zu Fuß umsteigen.

Wie kann das gelingen? Doch sicherlich nur, indem man die Infrastruktur, also die Straßen und Wege so anpasst, das sich die Bürger:innen sicher fühlen, wenn sie zu Fuß unterwegs sind oder mit dem Fahrrad fahren.

Ich setze mich daher für Zebrastreifen im Leipziger Westen ein.

Konkret soll es um zwei Zebrastreifen in den Stadtteilen Kleinzschocher und Plagwitz gehen.

Der eine Zebrastreifen soll an der Naumburger Straße/Ecke Röckener Straße (https://www.openstreetmap.org/node/907075844) aufgebaut werden. Hier grenzt der Bürgerbahnhof – ein wichtiges und sehr belebtes Aufenthalts- und Durchgangsgebiet für Fußgänger:innen und Radfahrer:innen allen Alters – an den normalen Verkehr. Immer wieder kommt es zu brenzligen Situationen, weil Autofahrende hier Vorrecht haben und Fußgänger:innen und co. – häufig mit kleinen Kindern – an engen Stellen warten müssen. Ein Zebrastreifen stärkt die Rechte und Sicherheit des unmotorisierten Verkehrs und kann dieses wichtige Verkehrsader für Radfahrer:innen und Fußgänger:innen noch stärken!

Der zweite Zebrastreifen soll an der Windorfer Straße/Ecke Schwartzestraße auf Höhe der Taborkirche gebaut werden. An dieser Ecke ist es für Fußgänger:innen und Radfahrer:innen häufig gefährlich die Straße zu überqueren, weil Autofahrer:innen extrem schnell um die Kurve fahren. Auch an dieser Stelle ist ein wichtiger Übergangsweg vom Stadtteil in den Volkspark Kleinzschocher, der ein zentraler Aufenthaltsort im Grünen und Transitweg im Leipziger Westen ist. Auch hier erhöht ein Zebrastreifen das Sicherheitsgefühl von Kindern, Familien, Radfahrer:innen und co und er setzt ein Symbol dafür, dass die Stadt ihre Nachhaltigkeitsziele auch wirklich ernst nimmt!

Reason

Gerade die Corona-Krise hat gezeigt, wie wichtig Erholungsorte wie Parks, Wälder oder Brachflächen in unmittelbarer Nähe sind. Im Leipziger Westen stechen vor allem der Bürgerbahnhof zwischen Kleinzschocher und Plagwitz und der riesige Volkspark als solche Naherholungsziele hervor. Noch dazu sind sie wichtige Durchgangsstrecken für den täglichen unmotorisierten Berufsverkehr. Doch gerade der Zugang zu diesen Orten wird erschwert: Weil beide an verkehrsreichen Straßen liegen, an denen das Auto Vorfahrt hat. Es würde die Sicherheit deutlich erhöhen, wenn die Zugangsorte zum Bürgerbahnhof und zum Volkspark mit Zebrastreifen gesichert würden. Außerdem senden solche Zebrastreifen auch die Signale, dass der unmotorisierte Verkehr der Stadtverwaltung wirklich wichtig ist und nicht nur Teil der Sonntagsreden. Wenn andere Fortbewegungsarten als das Auto gefördert werden sollen, dann muss sich das auch in der Infrastruktur zeichnen – eben über Zebrastreifen.

Zukünftig wäre es wünschenswert, wenn es im Stadtrat und der Verwaltung eine jährliche Prüfung auf Zebrastreifen gäbe: Jedes Jahr soll genau geprüft werden, an welchen Stellen in der Stadt Zebrastreifen eingeführt werden könnten – und das soll dann auch zügig umgesetzt werden. Davon würden nicht nur die Bürger:innen im Leipziger Westen, sondern in der ganzen Stadt profitieren.

Thank you for your support, Maximilian Jasper Paul Heeke from Leipzig
Question to the initiator

News

  • Liebe Unterstützende,
    der Petent oder die Petentin hat innerhalb der letzten 12 Monate nach Ende der Unterschriftensammlung keine Neuigkeiten erstellt und den Status nicht geändert. openPetition geht davon aus, dass die Petition nicht eingereicht oder übergeben wurde.

    Wir bedanken uns herzlich für Ihr Engagement und die Unterstützung,
    Ihr openPetition-Team

  • Liebe Unterstützende,

    Ich danke euch allen für eure Unterschriften, Kommentare und Anmerkungen! Das hat mir echt Auftrieb gegeben. Die Petition hat das erforderliche Quorum leider nicht erreicht, aber sie soll nicht umsonst gewesen sein: Ich konnte mein Anliegen beim Chef des Leipziger Verkehrs- und Tiefbauamtes vortragen und er hat mir zugesagt, für eine der beiden Verkehrssituationen einen Bürgerbeteiligungsprozess durchzuführen. Soll heißen: im Laufe dieses Jahres wird es in Kleinzschocher Workshops geben, wo sich alle daran beteiligen können, wie die Verkehrssicherheit an der Windorfer Straße/Ecke Taborkirche verbessert werden kann. Aufbauend auf diesen Workshops wird die Verwaltung – unter unseren Augen – die Verkehrssicherheit verbessern.... further

Not yet a PRO argument.

No CONTRA argument yet.

More on the topic Traffic & transportation

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now