Volksvertreter Tobias Peter

Stadtrat in Leipzig

    Stellungnahme zur Petition Bauen und Natur erhalten! Artensterben stoppen! Wertvolle Grünflächen für Leipziger*Innen schützen!

    Bündnis 90/Die Grünen zuletzt bearbeitet am 16.02.2020

      Ich stimme zu / überwiegend zu.

    Ich finde die Petition gut, denn grundsätzlich schließen sich Artenschutz und notwendige Bauvorhaben in der wachsenden Stadt nicht aus, sondern können miteinander vereinbart werden. Es gilt der Grundsatz des flächensparenden Bauens, z.B. durch weniger Stellplätze, die vorrangige Nutzung von Baulücken und Stapelbauen. Stadtplanung und Architektur sollten so gestaltet werden, dass die Artenvielfalt in der Stadt erhalten und nach Möglichkeit erhöht wird.

    Dafür braucht es nicht nur den erklärten Willen in Politik und Verwaltung, sondern bessere
    Planungs- und Prüfungsgrundlagen, etwa einen besseren Überblick über Brach- und Grünflächen, die Definition von Tabuflächen, und die Berücksichtigung der Artenvielfalt bei der Bebauungsplanung u.v.m.

    Mehr anzeigen

    Stellungnahme zur Petition Aussetzung des Anwohnerparkens im Waldstraßenviertel

    Bündnis 90/Die Grünen zuletzt bearbeitet am 25.10.2019

    Fraktionsbeschluss, veröffentlicht von Siegbert Droese. Die Entscheidungsgrundlage ist ein Beschluss der Fraktion
      Ich stimme zu / überwiegend zu.

    Die AfD-Stadtratsfraktion wiederholt ihre Kritik an der im vergangenen Jahr von Rot-Rot-Grün beschlossenen Ausgestaltung des Anwohnerparkens: Die Nichtbeachtung von Gewerbe und Gästen (seien es Besucher oder aber auch Pflege- und Lieferdienste) sowie die offenkundige Überregulierung stehen in keinem Verhältnis zu der (mitgelösten) problematischen Parksituation bei Großveranstaltungen, die vornehmlich an Wochenenden entsteht. Hier besteht dringender Überarbeitungsbedarf!


Dr. Tobias Peter
Partei: Bündnis 90/Die Grünen
Neuwahl: 2024
Funktion: Stadtrat
Fehler in den Daten melden

Helfen Sie mit, Bürgerbeteiligung zu stärken. Wir wollen Ihren Anliegen Gehör verschaffen und dabei weiterhin unabhängig bleiben.

Jetzt fördern