Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    freies Spioel
Beim Spielen auf 2-Dimensionen beschränkt zu sein, noch dazu in völliger Reizüberflutung, macht vielleicht süchtig, aber es drosselt die Lust am freien Spiel. Selbstbestimmt spielen - ohne digitale Vorgaben und stupide Nachahmungsforderungen - macht das Lernen später leicht !
0 Gegenargumente Widersprechen
Ich bin als Pädagogin völlig Ihrer Meinung, dass dem zunehmenden Medienkonsum im Kinderzimmer entschieden etwas entgegengesetzt werden müsste und würde diese Petition auch gerne unterstützen. Leider habe ich nicht herauslesen können welche Ziele und Forderungen damit verbunden werden. Es wäre hilfreich zu wissen was mit den gesammelten Unterschriften passieren soll.
2 Gegenargumente Anzeigen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

    Totalversagen
Man ist entsetzt und schockiert wie plastisch Sie das TOTALVERSAGEN der Eltern in Ihrem Petitionstext schildern und das wohl nicht mal erkennen. Bitte, verehrte Eltern, halten Sie sich den Spiegel vor und fragen sich bitte endlich ob der Weg den Sie persönlich gehen für Ihre Kinder wirklich der richtige Weg ist. Kinder brauchen ihre Eltern und nicht die Kitas. Das redet ihnen nur die Politik und die Wirschaft ein, weil sie ihre Lebenszeit in ihren Profit umsetzen wollen und wollen dass Sie noch mehr konsumieren statt glücklich zu sein.
2 Gegenargumente Anzeigen
    konkreter bitte!
Liebe Petitionsinitianten, was ist denn nun der Inhalt dieser Petition? Da muss doch eine konkrete Forderung dabeisein, sonst landet das doch in der Schublade und der Aufwand hat sich nicht gelohnt und verpufft. Sorry, ich bin ganz Eurer Meinung bezüglich Kindheit und Digitalisierung, aber diese Petition find ich irgendwie sinnlos.
2 Gegenargumente Anzeigen
    Gut gemeint ist nicht immer gut gemacht
Ich teile das Anliegen der Initiatoren inhaltlich in vollem Umfang an. Allerdings geht aus dem Petitionstext an keiner Stelle hervor was sie denn nun fordert. Die Petition ist an die Bundesministerin Manuela Schwesig gerichtet. Was fordert die Petition? Erwarten die Initiatoren, dass die deutsche Bundesregierung die Nutzung von digitalen Medien durch Kleinkinder bzw. Kinder gesetzlich verbietet, wie ja auch die Verabreichung von Alkohol an Kinder verboten ist? Eine interessante Forderung, nur steht sie an keiner Stelle im Petitionstext.
1 Gegenargument Anzeigen
    unangebracht
Dies ist ein Aufruf, einer bestimmten Gruppe beizutreten, aber keine Petition. Ein Petition ist an eine konkrete Person oder Körperschaft gerichtet und fordert von dieser etwas zu tun oder zu unterlassen. Von den Verfassern wäre es angebracht, die Petition zurückzuziehen. Dann sollten sie überlegen was sie genau und von wem wollen. Und dann sollten sie eine Petition formulieren. Oder ist das eine Werbeaktion für Waldorfkindergärten?
2 Gegenargumente Anzeigen