openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close

Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

Als Fahrlehrer kann ich nur sagen, daß dies eigentlich überfällig ist, denn es gibt keinen vernünftigen Grund schneller zu fahren. Leider ist die Autolobby zu stark, deshalb wird das hier in Deutschland noch lange dauern ... leider.
3 Gegenargumente Anzeigen
    Energetische Wertung
Die hier besprochene, erreichbare zusätzliche Sicherheit ist durchaus auch alleine schon ein schwergewichtiges Argument zur Einführung eines Tempolimit. Die riesigen Möglichkeiten zur nachhaltigen Energieeinsparung sind nahezu zwingende Argumente zur Einführunfg des Tempolimits. Leider werden die Bedürfnisse leerer fiskalischer Schatullen höher bewertet als Nachhaltigkeitsbedürfnisse der Umwelt. Aus energetischen Gründen werden immer höhere Anforderungen an immobile Wirtschaftsgüter gestellt, während im Gegenzug die mobilen Wirtschaftsgüter politisch den Status der hl. Kuh genießen.
1 Gegenargument Anzeigen
    Rasen ohne Ende
MIt dem Argument " freie Fahrt für freie Bürger" verhält es sich ähnlich wie in den USA und die Waffenverliebtheit deren Bürger. Dort die starke Waffenlobby, hier die Autolobby. Es gibt keine rationalen Gründe gegen ein Tempolimit. Hier geht es um Emotionen, die teilweise an störrische Kleinkinder erinnern. Ich will aber, basta! Unfälle passieren auch ohne Raserei leider genügend, es gibt viele Faktoren, auf die man keinen Einfluß hat im Verkehr. Aber das Tempo ist eines der wenigen Faktoren, die man kontrollieren kann, daher sind die Argumente der Limitgegner absolut nicht nachvollziehbar.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Pro
verbesserter Durchsatz entspannteres Fahren mehr Sicherheit Überholverbot für LKWs weniger CO2 weniger Stickoxide weniger Feinstaub (inkl. Abrieb) erhöhter Lärmschutz kein einziger Nachteil (fahre jährlich ca. 50 Tkm)
Quelle: nur meine Meinung
1 Gegenargument Anzeigen
Warum müssen Menschen eigentlich rasen. Keines der Contra-Argumente hat hier auch nur einen Grund geliefert. Nur weil einige Glauben zu Lasten der Sicherheit anderer rasen zu müssen, müssen sie nicht andere gefährden dürfen. Geht doch zum Rasen auf die Rennstrecke!
3 Gegenargumente Anzeigen
    Krieg auf der Autobahn
Ein Tempolimit ist längst überfällig! Das Fahren in Ländern mit Geschwindigkeitsbegrenzung auf Autobahnen ist viel entspannter! Man kommt über die deutsche Grenze(nach Deutschland) und es ist nur Stress! Wie Krieg auf der Autobahn! Den Dränglern würde das Handwerk gelegt!
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

Viel wichtiger wäre es tatsächlich, Fehlverhalten wie dichtes Auffahren, telephonieren am Steuer und fahren mit defekter oder teildefekter Fahrzeugbeleuchtung zu verfolgen. Auch sollten Fahrzeugen (vor allem auch solche die im EU-Ausland zugelassen sind) die Weiterfahrt untersagt werden können, wenn ersichtlich ist, dass diese beim dt. Tüv nicht bestehen würden. Bisher hat die Polizei oft keine Handhabe, wenn eine Fahrzeug bspw. magelhafte Bremsen oder Reifen hat, aber eine offzielle Betriebserlaubnis eines anderen EU-Staates.
4 Gegenargumente Anzeigen
    Reisezeit
Deutschland ist ein Land mit gut ausgebautem Autobahnnetz und eher nur mäßig ausgebauten öffentlichen Verkehrsnetz. Ohne ein Tempolimit ist das Auto oftmals die schnellste Option, um von A nach B zu gelangen. Zudem kommt, dass Deutschland ein dezentrales Land mit vielen verteilten Großstädten und somit auch viel inner-deutschen Reiseverkehr ist. Ohne Tempolimit ist die Zeitersparnis der Gesellschaft durch Verkürzung der Reisezeit dadurch sehr hoch.
3 Gegenargumente Anzeigen
Weshalb eine willkürliche Beschränkung des Geschwindigkeit auf 120/130? Wenn man mit 100 frontal gegen eine Mauer fährt ist man genauso tot wie mit 200 oder mehr. Wirklich sicher wird es erst ab Tempo 30 und darunter. Alles andere wiegt die Verkehrsteilnehmer in einer scheinbaren Sicherheit und führt zu einem Nachlassen der Aufmerksamkeit. (Wer bei 120 auf die linke Spur wechselt ohne Blick in den Spiegel >>es darf ja keiner schneller fahren
2 Gegenargumente Anzeigen
    leere Autobahn, wenig Verkehrstote
Selbstverständlich gibt es sachliche Argumente, die gegen ein generelles Tempolimit sprechen. Warum soll man nicht mit mehr als 130 fahren dürfen, wenn die Autobahn leer ist? Die Zahl der Verkehrstoten korreliert nicht positiv mit der erlaubten Geschwindigkeit, sonst müsste es ja in Deutschland mehr Verkehrstote geben als in allen anderen europäischen Ländern, was nicht der Fall ist. Die deutschen Autobahnen sind gerader, der Belag ist dicker und Autofahrer sind besser ausgebildet als im Rest von Europa. Die deutschen Autobahnen sind daher für höhere Geschwindigkeiten als 130 geeignet.
3 Gegenargumente Anzeigen
    Alternative für Langsamfahrer: Landstraße
Für Menschen, die gerne langsamer fahren, gibt es ja Land- und Bundesstraßen. Für Menschen, die zügig vorwärts kommen wollen und sicher fahren können, sind gut ausgebaute Autobahnen ohne Geschwindigkeitsbeschränkung zweckmäßig.
2 Gegenargumente Anzeigen
    130 kann man immer fahren, wenn man möchte.
Wer langsam fahren will, kann das auch auf Autobahnen ohne Geschwindigkeitsbeschränkung tun. Andersherum könnte niemand mehr bei einem generellen Tempolimit sicher und zügig mit 150 oder 160 Kilometer pro Stunde reisen. Deshalb wäre das Tempolimit eine Gängelung für einen großen Teil der Autofahrer, die fähig sind, auch bei höheren Geschwindigkeiten sicher zu fahren.
3 Gegenargumente Anzeigen
    Europäischer Vergleich, Aufmerksamkeit
Etwa zwei Drittel aller Verkehrsteilnehmer sterben auf der Landstraße. Ein Tempolimit würde die Verkehrssicherheit nicht erhöhen, weil die Konzentration der Verkehrsteilnehmer bei niedriger Geschwindigkeit sinkt. In Frankreich, Italien und anderen Ländern ist die Zahl der Verkehrstoten beispielsweise trotz Tempolimit pro Einwohner deutlich höher. Ein Tempolimit ist nicht zweckmäßig und schränkt die Freiheit des Autofahrers weiter ein, deshalb sollte kein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen gelten.
2 Gegenargumente Anzeigen
    Politischer schwarz-weiß Kindergarten
Hier stoßen zwei extrem konträre Denkansätze aneinander. Es sollte deshalb ein objektiv begründbarer, beidseitig zumutbarer Konsens gefunden werden. Ein Tempolimit zwischen 150 und 180 km/h wäre wahrscheinlich längst umsetzbar gewesen. Ist das politisch/juristisch nicht umsetzbar oder widerspricht eine solche Vorgehensweise einfach dem beiderseitigem Lobbyismus und marketingtechnischer Provokation?
0 Gegenargumente Widersprechen
Schlussendlich geht es hier wieder nur um die Bevormundung des Staates.... Der Staat traut den Bürgern nicht zu, die für die jeweilige Situation angemessene Geschwindigkeit zu fahren. Lasst dich einfach die Menschen selbst entscheiden, wie schnell sie auf gut erhaltenen Autobahnen fahren, hilfreich wären natürlich bei Unfällen, Staus etc. elektronische Warnhinweise, sodass man noch zeit hat seine geschwindigkeit zu drosseln.
1 Gegenargument Anzeigen