openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close

Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

- Japanologie ist inklusionsfördernd und integrationsstiftend - ohne Japanologen keine Forschung und kein guter Umgang mit Japanern - Reiseberichte von Nicht-Japanologen oft zu voreingenommen und klischeehaft, Japanologen schreiben mit weniger Klischees, dafür aber mehr über bestehende Klischees und verbessern so das Kulturverständnis gegenüber Japan - wer Japanisch lernt, lernt in Wahrheit eine Portion Latein in Kombination mit viel Kunst und Niedlichkeit - wer Japanisch kann, kann auch zukünftig dazu beitragen, dass bestimmte Animes und Mangas es übersetzterweise auch nach D schaffen
1 Gegenargument Anzeigen
    Politik und Wirtschaft
Japan ist eines der am weitesten entwickelten Industrieländer weltweit und Deutschland pflegt seit über 150 Jahren auf verschiedenen Ebenen einen fruchtbaren Austausch mit diesem Land. Die Japanologie zu beschneiden ist auch in wirtschaftlicher und politischer Hinsicht ein großer Verlust, weil es eine Verringerung der Zahl zukünftiger Japan-Experten bedeutet.
Quelle: Zahlreiche Informationen dazu gibt es u.a. auf der Webseite der Deutschen Botschaft in Japan
0 Gegenargumente Widersprechen
- die Japanologie hilft indirekt, in Deutschland und anderen westlichen Nationen geborene Menschen mit Autismus zu verstehen, weil Japaner ebenfalls weniger Blickkontakt zu Dritten haben und Rülpsen und andere Geräusche am Essentisch sogar hohes Ansehen genießen -> Verhaltensweisen, die bei Menschen mit Autismus eher als in Deutschland verpönt und tabuisiert gelten, die oft zu Reibereien und Missverständnissen führen
Quelle: -> Quelle: 100% eigene Erfahrungen in der Arbeit im Arbeitskreis Inklusion für Menschen mit Autismus, zudem 100% persönliche Erfahrungen des Erlebens des Verhaltens von ehemaligen Japanischlehrern aus Japan
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?