openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close

Unterschriftenbögen

Kontakt

Kurzlink

Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    Wettbewerbsverzerrung/3
Drittens gehört diese ganze Subventionspraxis auf den Prüfstand. Es ist nicht einzusehen, dass alle, ganz unabhängig von ihrer finanziellen Situation, in den Genuss billigen Musikunterrichts kommen können. So werden viele Steuergelder verschleudert. Alle sollten ein entsprechendes Honorar bezahlen müssen, und dann können nur diejenigen, die es sich wirklich nicht leisten können, einen - von ihren Einkommensverhältnissen abhängigen - Zuschuss beantragen. Und diesen Zuschuss sollten sie auch für den Unterricht bei qualifizierten freiberuflichen Lehrkräften bekommen.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Wettbewerbsverzerrung/2
Warum soll qualifizierter Unterricht nicht das kosten, was etwa ein Handwerker verlangt, wenn man ihn holt? In vielen Fällen geht es nicht darum, ob man sich den Unterricht leisten kann, sondern darum, ob einem der Unterricht einen entsprechenden Preis wert ist. Und diese Wertschätzung wird durch die Billigangebote unterminiert.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Wettbewerbsverzerrung
Die einseitige Subventionierung der VdM-Musikschulen mit Steuergeldern ist in mehrerlei Hinsicht inakzeptabel. Erstens ist dies eine Wettbewerbsverzerrung: freiberufliche Lehrkräfte, die diese Unterstützung nicht bekommen, müssen gegen die billigeren Angeboten dieser Musikschulen ankämpfen. Zweitens wird durch die billigen Unterrichtsangebote dieser Musikschulen (die mancherorts regelrechte Dumpingpreise sind) eine Wertezuordnung im öffentlichen Bewusstsein verankert: Musikunterricht hat billig zu sein; dementsprechend ist seine gesellschaftliche Wertschätzung. Warum soll qualifizierter Un
0 Gegenargumente Widersprechen
    Vielfalt und Wahlmöglichkeit
Private Angebote garantieren die Vielfalt und die Wahlmöglichkeit!! Innovative Ideen, Querdenker oder Künstler, die lieber frei arbeiten, haben keine Chance mehr, wenn nur die öffentlichen Musikschulen oder Musikvereine die Bildungslandschaft prägen. Das gilt genauso für Tanz, Theater, bildende Kunst!! Nicht einige wenige, die Kooperationsverträge unterschreiben, entscheiden, wer und in welchem Rahmen an unsere Schätze der Zukunft, unsere Kinder ran darf!! Ganztagesschulen müssen auch nach finanziellen Kriterien entscheiden, da ist oft nicht die Qualifikation der Kräfte an erster Stelle!
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

    Könntet ihr denn mal explizit darstellen, worin die "Benachteiligung" denn bestehen soll? Ich meine, ihr seid nicht als PäpstInnen ordiniert und müsst euch schon engagieren
Nunja, meine "lieben MusikliebhaberINNEN", es schein dann doch heute wie damals vorwiegend um angeblich JÄHE Benachteilegung, als um die Vermittlung musikalischer Grundwerte zu gehen^^
Quelle: Denn selbstgefällige Kunstfaulheit ist noch kein Beruf^^
0 Gegenargumente Widersprechen