Pro

What are arguments in favour of the petition?

    Gesellschaftliche Akzeptanz und Ethik

Die derzeitige liberalisierte Gesetzgebung trägt entschieden dazu bei, dass Täter unsichtbar gemacht und Opfer nicht mehr als Opfer wahrgenommen werden. Es ist ein Fehler, Prostitution als sexuelle Freiheit zu betrachten, denn es geht vorwiegend um die Freiheit der Sexualität des ‘Käufers’. Das muss in Frage gestellt werden. Die Normalisierung von ,Sexarbeit’ zementiert die Ungleichheit der Geschlechter und kommt einer Kapitulation gegenüber der dadurch ausgeübten sexuellen Gewalt gleich. Traumatolog/Inn/en fordern daher ein Umdenken bei der Akzeptanz der Prostitution.

Source: www.trauma-and-prostitution.eu/author/ingeborgkraus/ www.emma.de/fmt-persons/kraus-ingeborg
0 Counterarguments Reply with contra argument

Contra

What are arguments against the petition?

Wie scheinheilig.Entweder Sie untersagen die Prostitution ,dann aber für alle Beteiligten.Oder nicht:dann gehört sie raus aus der Schmuddelecke,ohne Strafbewehrung,aber mit Sozialversicherungs- und Steuerpflicht,idealerweise in öffentlich geführten Laufhäusern,um dem Milleu die Grundlage zu entziehen.

1 Counterargument Show

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international