Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    Folgenabschätzung
Nach meiner Wahrnehmung ist eine Wende in der Energieverssorgung in einem Land wie Deutschland ein Projekt über dessen weitreichende Konsequenzen sich in verwantwortungsloser Weise vor den wesentlichen Entscheidungen zu wenig redliche Gedanken gemacht wurden. Jeder einzelne von uns macht sich vor dem Kauf eines Tieres oder eines Autos deutlich mehr Gedanken über diese Entscheidung. Stopp aller Energiewende-Aktivitäten und eine gründliche und vollständige Bestandsaufnahme mit offener Diskussion die der Situation angemessen ist.
0 Gegenargumente Widersprechen
1. Betroffene vor Ort sollen bestimmen dürfen, ob ein "Eifelturm" vor die Haustür gebaut wird. (Eigentumsrechte) 2. Durch die EEG-Subventionierung von unwirtschaftlichen Windfarms steigt die Stromrechnung. 3. Im deutschen Mittelgebirge weht der Wind in der Regel viel zu wenig, sodass diese Anlagen ihr Potenzial bei weitem nicht erreichen. 4. Das bisschen CO2, was in der BRD eingespart wird, macht weltweit weniger als 1 % aus. So verschleudern wir etwa ?20 Milliarden pro Jahr. 5. Zu Stoßzeiten muss Öko-Strom ins Ausland verschenkt werden.
1 Gegenargument Anzeigen
    Windräder dorthin, wo die Leute sie haben wollen!
Windräder an vielbesuchte Wanderwege zu stellen, entlang alter Hügelgräber, an keltische Altstraßen und andere Kulturdenkmäler ist eine Schande! Es mag Gegenden geben, die landschaftlich schon so verarmt sind ("Agrarsteppe") dass WIndräder - nicht im Übermaß - hier nicht mehr schaden oder die Attraktivität der Landschaft sogar aufwerten können. Aber bitte nicht überall!
4 Gegenargumente Anzeigen
    Stattdessen Biomasse nutzen!
Es weht nicht bloss Wind über'm Wald; der Wald liefert auch Biomasse (nachwachsendes Holz). Nur ein Bruchteil davon wird geerntet und verarbeitet, der Rest verfault - oft sogar mitten auf den Wegen, wo es die Fahrer der Holzernter einfach fallenlassen. Wenn man das alles, oder einen Großteil verarbeiten würde, bräuchte man sich über Windräder im Wald wohl nicht mehr unterhalten.
3 Gegenargumente Anzeigen
    Keine sinnvolle Energie-Alternative
Die Windkraftbefürworter arbeiten mit getürkten Zahlen. Der Auslastungsgrad der Anlagen liegt meist um 900-1200 Vollaststunden, das Jahr hat 8.760 Stunden, also um die 10-15% Auslastungsgrad. Versprochen wird den Bürgern aber 2000-2500 Stunden. Die reale Stromproduktion wird also 50-75% geringer sein als zugesichert. Das kann keine Alternative sein.
1 Gegenargument Anzeigen
    Windkraft nein Danke!!!
Die Grünen wollen mit aller Macht den Atomstrom, der am effektivsten ist weghaben, auf Kosten unserer Wälder und unsere Landschaft, mit diesen Windrädern vollknallen, dabei gehts nur um Profit! Umso wichtiger ist es auf alle Stromarten zu setzen, das man nicht von einer Sache abhängig wird! Man sollte an einer Lösung arbeiten den Atomstrom sicherer zu machen, weiter auf Braunkohle setzen und die Solarenergie! Weg mit diesen uneffektiven Windräder!!! Wenn wir das jetzt nicht stoppen, steht in 20 Jahren unsere Natur voll mit Windparks...wenn ich dieses Wort nur höre! Wollen wir das wirklich
1 Gegenargument Anzeigen
    Erfahrungen 2 Jahre nach Windradbau
Bei uns in Seeheim war die Aufregung vor dem Bau von Windrädern auch groß Infraschall, Schattenwurf, Lärm, Hauspreisverfall. Die ganze übliche Palette. Nachdem sie standen herrschte Ruhe Keiner erkrankte, die Vögel fliegen weiter Die Hauspreise steigen weiter Keiner hört den Infraschall
2 Gegenargumente Anzeigen
    Pro Windkraft Anlagen
Also Ihr seit echt blöd wenn Ihr die Unterschreibt. Denn am Ende stehen wir wie der Phoenix aus der Asche. Denn andere Länder kümmern sich einen scheiß darum,ob das Öl bald leer ist oder nicht. Ihr werdet sehen. Lieber so ein Windrad. Stellt Euch mal vor die hätten riesengroßes Braunkohlevorkommen bei Euch gefunden. Dann wäre eure Landschaft hinüber. Aber wir dürfen nicht aufhören damit. Und sollen wir die Dinger auf den Mond schießen da weht kein Wind. Also müssen die ja wohin. Und auf dem Weg vom Meer bis ins Umspannwerk geht viel Energie verloren deshalb müssen die nah an den Enkunden also
Quelle: Mr.Lollotech Hirn
1 Gegenargument Anzeigen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

    Umweltfreundlicher Strom!
Nein, wo soll er denn herkommen, der unweltfreundliche Strom? Wie soll sie denn kommen, die Energiewende, wenn jeder "für" Windkraft ist, aber "dagegen", wenn sie vor der eigenen Haustür stehen sollen?
3 Gegenargumente Anzeigen
    Öko Strom ja, Kompromisse nein.
Ich finde das so lächerlich diese Petition, ganz ehrlich. "Oh ja! Wir müssen die AKW´s abschalten! Öko Strom? Auf jeden Fall! WAS?! Das soll alles in meinem Umfeld passieren? Niemals! Ne, dann lieber nochmal für 90 Jahre die AKW Meiler verlängern, ist sicherer und mich störts nicht!" Ich verstehe niemanden, der diese Petition gut heißt und auch keines der Pro Argumente. "Windräder nur dort hin wo Leute sie haben wollen!" Meine Fresse! Hört ihr euch selber zu? Windräder werden da gebaut, wo sie am effektivsten sind! Wenn ihr sie dort hinbaut wo ihr wollt, kann man es gleich sein lassen.
1 Gegenargument Anzeigen
    taunus, windkraft
Windkraft ist eine gute Alternative ! Klar geht noch einige dieser Energie verloren, das liegt aber daran das unser Stromnetz noch nicht genug ausgebaut wurde um diesen überflüssigen Strom aus unserer Region in andere Gebiete zu befördern! Jeder möchte die Energiewende aber keiner möchte seine "Schöne Landschaft" dafür "opfern".... Die Wende brauch mutige Pioniere und nicht egoistische Bürger welche nur das beste für sich wollen.. wir sollten ein Vorbild sein !
2 Gegenargumente Anzeigen
Leider bleibt die Petition die konkrete Nennung der angeblich entstehenden Schäden schuldig. Stattdessen befleißigen sich die Autoren und Unterstützer der Petition einer unsachlichen, emotionalisierenden Sprache. "Schande", "Verschandelung" und "unser Wald" wären dringend klärungsbedürftig. Was ist damit konkret gemeint ? Es wirkt widersprüchlich, den "Mammon (-wer?)" als egoistisch anzuklagen, aber selbst darauf zu bestehen, dass für den Fall, dass die Flugreise auch für die Initiatoren mal zu teuer wird, die Aussicht des Urlaubs auf Balkonien unverstellt bleibt.
0 Gegenargumente Widersprechen
Ich lebe in Schöneck-Kilianstädten und rate jedem Gegner mal über die Hohe Straße zu radelen oder dort spazieren zu gehen. Für mich und viele andere die dort leben, wollen unsre Windräder nicht mehr missen. Zumal man von dort auch noch einen Ausblick auf die rauchenden Schlote auf das Kohle-Kraftwerk Staudinger hat.
2 Gegenargumente Anzeigen
    Windrad Energie Wind Rad
Also Ihr seit echt blöd wenn Ihr die Unterschreibt. Denn am Ende stehen wir wie der Phoenix aus der Asche. Denn andere Länder kümmern sich einen scheiß darum,ob das Öl bald leer ist oder nicht. Ihr werdet sehen. Lieber so ein Windrad. Stellt Euch mal vor die hätten riesengroßes Braunkohlevorkommen bei Euch gefunden. Dann wäre eure Landschaft hinüber. Aber wir dürfen nicht aufhören damit. Und sollen wir die Dinger auf den Mond schießen da weht kein Wind. Also müssen die ja wohin. Und auf dem Weg vom Meer bis ins Umspannwerk geht viel Energie verloren deshalb müssen die nah an den Enkunden also
Quelle: Sorry vorher falsche Seite ich dachte Pro Windrad
0 Gegenargumente Widersprechen
    Alternativlos
Bei all den vorgebrachten Argumenten zum Thema Naturschutz stelle ich mir die Frage, wie das massive Aussterben von Tier- und Pflanzenarten im Zuge einer globalen Klimaerwärmung verhindert werden soll, die zwangsläufig die Konsequenz eines Verzichtes auf alternative Energien - wie Windkraft - bedeutet. Ich kann mir nicht vorstellen, dass der Schutz des Schwarzstorches, so wichtig dieser zweifelsohne ist, über dem Schutz ganzer Ökosysteme steht - und diese sind bedroht, wenn wir - bedingt durch den Atomausstieg - auf fossile Energien setzen.
Quelle: Fünfter Sachstandsbericht des IPCC - Technical Summary, Seite 19f. (www.ipcc.ch/report/ar5/wg2/ und www.pnas.org/content/108/6/2306.full)
0 Gegenargumente Widersprechen