Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    Der Zeit weit voraus
Ja! Ja! Nochmal ja! Ich fürchte, dass diese Forderungen vermutlich zu abstrakt sind. Das ist die einzige Problematik, die ich sehe. Diese Forderungen sind zu zielgerichtet und clever. Ich denke, das versteht keiner. Aber so ist das ja oft mit den genialen Ideen. Damit ist man/frau seiner Zeit weit voraus.
1 Gegenargument Anzeigen
Die üblichen Muster greifen. Diese Petition setzt sich mit der beschirbenen Forderung auseinander. Diskussionen über andere Forderungen sind unerheblich. Wer sich ein Männerministerium wünscht oder andere bessere Ideen hat, die zu einer gerechteren Familienpolitik führen: Bitteschön, hier entlang www.openpetition.de/petition/neu
3 Gegenargumente Anzeigen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

    Stichwort
Gute Frau: 1. Ernstzunehmen sind sie erst, wenn sie aufhören hier Werbung für ihr Buch zu machen. Die Seite ist nicht kommerziell. 2. Wenn sie posten" Das gehört hier nicht her" so ist es ihre Meinung. Wenn sie nicht in der Lage sind sich mit Argumenten außeinander zu setzen oder sich andere meinungen anzuhören, dann sind sie entweder nicht des Geistes hellstes Kind oder faschistoid. Das ist eine Seite, dei dem Meinungsaustausch dient um anderen eine neutrale Betrachtung zu ermöglichen. Nicht um Interressengruppen ein Forum zur Stimmungsmache anzubieten.
Quelle: Quellenangabe (max. 250 Zeichen)
2 Gegenargumente Anzeigen
    Stichwort
OMG Merketing über alles. Schade dass hier jeder Werbung für sich machen will. Auch wenn dessen Forderungen diskriminierend, weltfremd und bescheuert sind.
Quelle: Quellenangabe (max. 250 Zeichen)
0 Gegenargumente Widersprechen
    Stichwort
Gegen Werbung auf dieser Seite. Nur weil sich ihr buch nicht verkauft ( Was für seine Qualität spricht ) wollen sie diese Seite als Werbefläche Nutzen! DAS GEHT SO NICHT!
Quelle: Quellenangabe (max. 250 Zeichen)
0 Gegenargumente Widersprechen
Alle Gruppen werden gefördert, Frauen, Senioren, Migranten, Jugendliche, Behinderte, Homosexuelle, lernschwache.... aber was ist mit dem Rest. Wer bestimmte Gruppen fördert, der benachteligt den Rest. Ich warne vor der Rache des weißen Mannes! Ich selbst sehe die o.g. Gruppen aufgrund der Förderung mittlerweile immer mehr als Feindbild!
3 Gegenargumente Anzeigen
    Stichwort
Das stimmt! Warum ein Frauenministeruim? Frauenförderund hat doch mittlerweile unbekannte Außmaße! Ich bin Beamter und wurde nun seit 14 Monaten nicht befördert, da Frauen mit einer schlechteren Leistungsbeurteilung mir vorgezogen werden! Das ist eine Frechheit, die nicht dazu beiträgt, dass ich Frauen als gleichwertig ansehe! Ein solchen Ministeruim spaltet die Gesellschaft!
Quelle: Quellenangabe (max. 250 Zeichen)
3 Gegenargumente Anzeigen
    Stichwort
1. Ministerium für Frauen ist diskriminierend. Für Senoiren udn Jugend auch. Es geht hier um Gruppen , die eine gesonderte Vertretung aufgrund ihrer körperlichen Merkmale bekommen. Das verstößt gegen jeden Gleichbehandlungsgrundsatz. Wer setzt sich für den Mann im mittleren Alter ein? Niemand! P.s. wenn sie mehr Ministerien wollen antworten sie bitte auf eine Frage: Wie finanzieren ? Durch niedrigere Renten zum Beispiel?
Quelle: Quellenangabe (max. 250 Zeichen)
3 Gegenargumente Anzeigen
    Stichwort
Ach und nicht zu vergessen, Regina elsner. Eine Lesbenaktivistin, die alles hasst was männlich ist. Sie ruft zum Sturm auf Moskau auf und beleidigt alle, die nicht ihr Weltbild teilen. Das sind die Demokratischen Kämpferinnen für ... Na was eigentlich.... Ach ja die Diktatur der Frau! Mit schönen Erniedrigungen für alle, die nicht willig folgen. Und nachdem alles gelaufen ist werden einige Männer nach GZSZ erschossen oder wie sollen da die Abende aussehen?
Quelle: Quellenangabe (max. 250 Zeichen)
0 Gegenargumente Widersprechen
    Stichwort
Wer hat bisher unterschrieben? Da gibt es eine Piratin, die sich bei Abstimmungen nicht so ganz konform verhält, eine Vorsitzende des Jugendrates aus Friedrichshafen ( Die offensichtlich nur Mädchenthemen vertreten will und die Elternvertreterin eines kindergartens- Unnötig zu sagen, dass in dem Gremium kein Platz für einen Mann war. Wenn das eine Auswahl der Unterstützer ist dann wundert mich nichts mehr.
Quelle: Quellenangabe (max. 250 Zeichen)
0 Gegenargumente Widersprechen
    Stichwort
Einfach nur peinlich. Da tritt eine Frau dafür ein, dass Frauen offen als behindert angesehen werden. Das ist wahre Diskriminierung und sie sind nicht nur peinlich sondern auch sehr dumm.
Quelle: Quellenangabe (max. 250 Zeichen)
0 Gegenargumente Widersprechen