Pro

What are arguments in favour of the petition?

    Effizienz
Auch ich unterstütze die Petition, befürchte aber, dass der hohe wissenschaftliche Ansatz letztlich dazu führt, dass viel Geld ausgegeben wird, aber nur wenig für den eigentlichen Zweck nämlich den Schwimmbädern. Ein bundesweites Förderprogramm ist sinnvoll, denn viele Grund- und Mittelzentren können sich ein eigenes Schwimmbad nicht mehr leisten. Sie stellen damit aber auch Infrastruktur für die umliegenden Gemeinden zur Verfügung die sich an den Kosten nicht beteiligen. Dies "Zentralitätsaufgabe", die über die eigne Bevölkerung hinaus geht muss gefördert werden.
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Sport/Bewegung/Rehabilitation
Schwimmbäder bieten zudem eine super Möglichkeit sich sportlich zu betätigen. Ob für Alt oder Jung. Den einen fällt es im Wasser leichter sich zu bewegen (z.B. auch zur Rehabilitation nach Verletzungen) und die anderen sehen mehr den Spaß am "planschen" und der Sport passiert quasi nebenbei.
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Wasserrettungsdienst Bodensee
Ich unterstütze die Pedition, weil endlich eine flächendeckende Versorgung mit Bädern für die Schwimmausbildung notwendig ist. Jede Schule hat eine Sporthalle aber nur wenige Schulen haben Zugang zu einem Bad. Die DLRG bildet mit Erfolg Kinder zu Schwimmern aus, ohne Bad in erreichbarer Nähe ist die oft nicht ausreichend möglich. Für den Wasserrettungsdienst werden Helfer gesucht, ohne Ausbildungsmöglichkeit gibt es auch hier keine ehrenamtlichen Helfer.
Source: Masterplan
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Schliessung vs. Neubau
Grundsätzlich ist dies zu unterstützen. Allerdings muss individ. geprüft werden, ob das Schließen eines Bades nicht wirtschaftlich sinnvoll ist, wenn dafür dann eine modernes Bad gebaut werden kann. Letztlich ist es wichtig die Wasserflächen zu erhalten, auch wenn dafür Bäder geschlossen werden und an ähnlichen Standorten Neue gebaut werden.
Source: eigene Meinung
1 Counterargument Show
Ich unterstütze diese Petition, weil ich seit fast 40 Jahren in der DLRG Mitglied bin, seit vielen Jahrzehnten bis einschließlich heute und gerne schwimme und ausbilde. Unser Verein bekommt bei Schwimmkursen sowie Jugend- & Rettungsausbildung viel Zulauf. Und das gerade auch, weil in den umliegenden Gemeinden teilweise auch Bäder geschlossen wurden oder keines vorhanden ist. Und trotz immer vollen Kursen bleiben viele Kinder übrig, die nicht schwimmen lernen. Deshalb muss die Bäderschließung gestoppt werden. Sonst werden bald die Zahlen von Toten durch Badeunfälle deutschlandweit stark steigen
0 Counterarguments Reply with contra argument
Der Sommer 2018 war nicht nur temperaturmäßig ein Rekordsommer. Leider war er mit über 300 Badetoten auch ein trauriger Rekord. Oft gab es Badetote an unbewachten Stränden, da die bewachten Badestellen nicht ausreichten. Im Zuge der Klimaerwärmung muss es mehr bewachte Badestellen und damit mehr Rettungsschwimmer geben.
Source: Nachrichtensendungen und wissenschaftliche Prognosen zur Klimaerwärmung
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Schilda lässt grüßen !
Wie hanebüchen die Argumente zur Schließung von Bädern sind zeigt sich in Neu Wulmstorf ! Dort werden eifrig Wohnungen gebaut, die Bevölkerung wächst. Leider wirkt sich das im kommunalen Etat, bestückt durch die Landesregierung, erst nach einigen Jahren durch Mehreinnahmen aus. Ergo ist die Gemeinde verschuldet und der Stadtkämmerer erwägt das Freibad zu schließen um Wohnungen zu bauen. Das wiederum bedeutet, dass für die gewachsene Einwohnerzahl das Freibad als Daseinsvorsorge nicht mehr zur Verfügung steht !!! Alle Schildbürger freuen sich !!!
0 Counterarguments Reply with contra argument
Moin, bei uns melden Eltern ihre Kinder teilweise an, wenn sie Schwanger sind, damit sie, wenn die Kinder 5 sind, einen Platz im Seepferdchen-Kurs haben. Das darf nicht sein, aber es ist nicht mehr Platz da.
Source: Dieter Wolff
0 Counterarguments Reply with contra argument
    "Allwetterbäder" sind die Zukunft.
Eine Hilfe aus der Misere sind sog. "Kombibäder", die bei warmen und schönen Wetter als Freibad dienen; in der kalten Jahreszeit und kühleren Tagen hingegen kann ein Wetterschutz als Halle über das becken gefahren werden. Dies ist ein bereits existierender Lösungsansatz, um Schwimmbäder wirtschaftlich betreiben zu können. Beispiel: "Cabriobad Neumünster"
Source: www.bad-am-stadtwald.de/das-bad/baublog/artikel/das-dach-der-cabrio-schwimmhalle-ist-geoeffnet/
0 Counterarguments Reply with contra argument

Contra

What are arguments against the petition?

    Angstmacherei
Ich habe die Petition unterschrieben, bin aber der Meinung, dass der starke Fokus (letzter Satz im Film) auf Todeszahlen un deren Anstieg mehr Angst verbreitet wird, als nötig. Todesfälle durch Ertrinken sind seit Jahren rückläufig (Quelle). 2018 war ein warmer Sommer, sodass insgesamt mehr Badeunfälle aufgetreten sind als in kürzerer Vergangenheit. Der langfristige Trend (der auch der DLRG zu verdanken ist) ist aber deutlich erkennbar. Angst über Medien zu verbreiten um sein Argument zu stärken, wird immer häufiger genutzt. Die DLRG als seriöser Verein sollte sich dem nicht anschließen.
Source: de.statista.com/statistik/daten/studie/5256/umfrage/anzahl-der-jaehrlichen-todesfaelle-durch-ertrinken/
3 Counterarguments Show
    Irreführende Behauptung und emotionale Manipulation
Ich finde diese Petition hier äußerst fragwürdig. Um genauer zu sein machen mich die Mittel mit denen Sie für Ihr Anliegen werben sehr wütend. Hier wird billig ein vermeintliches Problem emotional in Dimensionen hochgeschaukelt, die diesem einfach nicht entsprechen. Die Behauptung, dass immer mehr Menschen in Deutschland ertrinken würden ist faktisch schlichtweg falsch, wie Zahlen des DLRG zeigen. Von der fehlenden Relevanz wird im Kampagnen-Video durch eine vollkommen unangemessene KZ-Ästhetik abgelenkt. Schade, wenn es einfach nur ums Schwimmen gegangen wäre hätte ich unterschrieben.
Source: de.statista.com/statistik/daten/studie/5256/umfrage/anzahl-der-jaehrlichen-todesfaelle-durch-ertrinken/
3 Counterarguments Show
Ich sehe verschiedene Probleme,oder habe anmerkungen. 1.Ein Schwimmbad verbraucht unmengen an Wasser,und ist somit nicht Gut für die Umwelt. Abgesehen vom Wasserverbrauch wird auch der Strombedarf enorm sein,für Pumpen,Filter,Wasserrutschen..es dürften Tausende Liter sein. 2.Wozu brauchen wir soviele Bäder? es gibt hier bei mir im Umkreis von 20 Kilometern 6 Schwimmbäder. Wenn die Hälfte schliessen würde wäre allen Geholfen. 3.Wozu Schwimmen? gehe ich halt nicht ins Wasser und Fertig.Die rechnung ist ganz einfach. Wohne ich in einem Sturmflutgebiet? Nein? dann muss ich nicht Schwimmen
4 Counterarguments Show
    Gerechtigkeit
Der Staat sollte sich auf das wesentliche konzentrieren, Betrieb von Sportstätten, Kultur e.t.c. gehört nicht dazu. Das kann man privaten Betreibern überlassen. Im Gegenzug die Abgaben für arbeitende Menschen drastisch reduzieren. Dann kann sich jeder, der er verdient hat, auch ohne weiteres den Eintritt in ein privates Bad leisten. Ohne das einem schlecht erzogene Kinder auf den Kopf springen oder das Wasser zu kalt ist, weil der Eintritt zu niedrig ist!
2 Counterarguments Show
    Flüchtlinge
Das Geld wird doch in der Baraberhilfe fehlen,das ist total unsozial,wir brauchen die Hochkulturen und den Islam hier dringend ! wer baut sonst das Land auf und sorgt für Arbeit bei Polizei und Rettungsdiensten ?
1 Counterargument Show

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now