Pro

What are arguments in favour of the petition?

Contra

What are arguments against the petition?

    naturnaher Waldbau, Nachhaltigkeit
Liebe Leute, ist Euch eigentlich klar, dass die Eichen auf dem Submissionsplatz aus ganz Thüringen und sogar aus Sachsen-Anhalt kommen? Ihr müsst mal mit den Förstern reden, die arbeiten wirklich naturnah und nachhaltig. Ihr beschimpft da echt die falschen Leute!
Source: Könnt Ihr in der Zeitung nachhlesen, die Förster stehen im Inernet.
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Das Recht auf Nutzen seines Privateigentums
Warum sollen Waldbesitzer nur Bäume pflanzen aber nicht ernten dürfen? Warum soll ein Waldbesitzer sagen, „die 30.000 €, die hier auf einem Hektar stehen und in die ich und die Generationen vor mir Tausende von € investiert haben, auf die verzichte ich und schenke sie der Allgemeinheit“? Das macht auch sonst kaum jemand mit seinem Haus oder seinem Sparbuch! Soll das Holz stattdessen aus Russland kommen? In Deutschland verbrauchen wir schon jetzt mehr Holz, als wir ernten, jeder nicht genutzte Baum führt zu Import aus dem Ausland.
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Durch Nichtstun werden viele unserer Eichenwälder verschwinden
Eichen sind Lichtbaumarten, Eichenwälder würde es von Natur aus in Thüringen kaum geben, es wären Buchenwälder. Wollen wir Eichenwälder erhalten, dann braucht es viel Licht auf dem Waldboden für neue, kleine Eichen. Und ob „Lichtlinsen“ dazu reichen ist noch nicht bewiesen. Das wäre die schonenste Variante, um Eichen überhaupt für die Generationen nach uns zu erhalten. Die alten Eichen von heute sind aus Freiflächencharakter (Kahlschlägen) erwachsen! Tut man gar nichts, dann wird es ein Buchenwald!
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Erhaltung einer nachhaltigen Forstwirtschaft!
Die nachhaltige Nutzung unserer Wälder ist wichtiger als je zuvor. Nur ca. 1% können als Wertholz eingeschlagen und verkauft werden. Jeder Festmeter der in Thüringen eingeschlagen wird erhält Arbeitsplätze und bringt Steuern für das Land . Ordnungsgemäße, nachhaltige Nutzung des Waldes erhöht nachweislich den Artenreichtum. Wer sich gegen eine Nutzung im eigenen Land verschreibt, verschließt die Augen gegen eine skubellose Nutzung in den Tropenwäldern und nimmt teuere Holzimporte aus dem Ausland in Kauf.
0 Counterarguments Reply with contra argument
Anstatt das Gespräch zu suchen mit dem Förster/Forstamt und dem Waldeigentümer, wird ein ganzer Berufsstand verleumdet, von Leuten die von Forstwirtschaft null Ahnung haben wie man aus der Petition schön herauslesen kann. Es ist schick auf der Welle Petitionen gegen Forstwirtschaft mitzuschwimmen in der heutigen Zeit. Alle die Zeichnen wollen, schaut euch zu Hause mal um worauf ihr sitzt, schlaft, esst etc. Das Brett wächst nicht bei IKEA oder im Baumarkt. Ein Forstmann und Stolz darauf.
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Nachhaltigkeit, CO2
Die erwiesene Bilanz der letzten 25 Jahre für Thüringen zeigt: - die Menge des Holzes in den Wäldern hat stetig zugenommen - die Waldfläche hat stetig zugenommen - die Wälder sind älter geworden - die Wälder sind naturnäher geworden - die Wälder werden also insgesamt mehr als nachhaltig bewirtschaftet. Es ist mehrfach wissenschaftlich erwiesen, dass unsere Wirtschaftswälder durch die Nutzung und somit auch durch den Verbrauch von weniger Stahl, Öl, Plastik („Substitution“) mehr CO2 binden und einsparen als wenn wir sie sich selbst überlassen würden.
Source: Bundeswaldinventur
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Wie rette ich wirklich den Wald für unsere Kinder
Wollen wir den Wald, so wie wir ihn in Deutschland kennen oder ihn uns wünschen wirklich (für unser Kinder) retten, dann müssen wir den Klimawandel, die Umweltverschmutzung und den Landschaftsverbrauch bekämpfen. Also! Muss ich jeden Kilometer mit dem Auto fahren? Kann das Auto auch etwas kleiner sein? Wo kann ich Strom sparen? Muss ich in Urlaub fliegen? Wie werden meine Nahrungsmittel produziert? Verlege ich Fußboden aus PVC ("Vinyl") oder lieber aus Parkett oder Linoleum? Es sei zu Wohllebens „Das geheime Leben der Bäume“ auch das Buch „Das wahre Leben der Bäume“ von Halbe empfohlen.
0 Counterarguments Reply with contra argument
Diese Petition ist wohl kein Aprilscherz. Sie klingt wie die Enteignungsphantasien des Berliner Senats. Waldeigentümer auf der Fahner Höhe sind in der Regel Besitzer von Kleinstflächen. Wollen sie die enteignen? Es gibt einfach eine ideologische Fehlentwicklung, die damit zu tun hat, dass die fortschreitende Verstädterung der Bevölkerung zu einer Entfremdung des Menschen von seinen natürlichen Grundlagen wie z.B. Tugenden, Acker und Wald führt. Viele Menschen übersehen den Zusammenhang zwischen Rohstoff und Fertigprodukt.
0 Counterarguments Reply with contra argument
haben die Petitionsbefürworter schon einmal darüber nachgedacht, dass jeder qm dieses Waldes einen Eigentümer hat, dessen Vorfahren diesen Wald schon über Jahrhunderte verantwortungsvoll angelegt und bewirtschaftet haben und die genau wissen, wie sie ihren Wald nachhaltig in die Zukunft ihrer Enkel und Urenkel führen müssen. Dazu gehört auch ein gezielter und nachhaltiger Einschlag zur Erhaltung unserer grünen Lunge in Deutschland. Diese Maßnahmen werden mit großem Sachverstand und uraltem Waldwissen durchgeführt.
0 Counterarguments Reply with contra argument
Über die Ausführungen im Peditionstext bin ich entsetzt, denn seit dem wir auf der Fahner Höhe naturnah durchforsten - auch mit Pferderückung, damit die Rückegassen weiter auseinander liegen können - gibt es endlich wieder fast genug gut aufwachsende Verjüngung, damit der Wald für künftigen Generationen erhalten bleiben kann!!! Es ist unverantwortlich, dass solche nicht fundierten Ansichten als Pedition im Internet stehen!
Source: Spaziergang auf der Fahnerhöhe zeigt die Realität
0 Counterarguments Reply with contra argument
Die wilden Spekulationen des Autors entbehren jeglicher Sachkenntnis und diffamieren alle Forstleute und Waldbesitzer, die sich seit 300 Jahren erfolgreich um eine nachhaltige Bewirtschaftung bemühen. In Deutschland wächst jedes Jahr mehr Biomasse in den Wäldern nach, als geerhtet wird. Unsere Wälder sind seit Jahrhunderten auch Nutzwälder. Wem nützt das Schonen unserer Bäume wenn dafür in anderen Ländern ganze Wällder gerodet werden um den Bedarf auch von Brrennholz in Deutschland zu deckenn?
0 Counterarguments Reply with contra argument

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now