Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

Zitate: Das Deutsche Volk bekennt sich darum zu unverletzlichen und unveräußerlichen Menschenrechten der menschlichen Gemeinschaft, des Friedens und der Gerechtigkeit in der Welt. Die Bundesrepublik Deutschland ist ein demokratischer und sozialer Bundesstaat. Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus. Sie wird vom Volke in Wahlen und Abstimmungen und durch besondere Organe der Gesetzgebung, der vollziehenden Gewalt und der Rechtsprechung ausgeübt. Handlungen, die geeignet sind das friedliche Zusammenleben der Völker zu stören, besonders die Führung eines Angriffs vorzubereiten verfassungswiedrig
Quelle: GGB1 Artikel1: §2 GGB2 Artikel 20 §1, Artikel 20 § 2, Artikel 20 §3 Artikel 26 §1
0 Gegenargumente Widersprechen
Die parlamentarische Demokratie bietet immer nur die Möglichkeit zur Wahl des kleineren Übels. Die wenigsten Bürger werden das komplette Programm der Partei unterstützen, die sie wählen. Deshalb müssen wichtige Entscheidungen demokratisch legitimiert werden, insbesondere dann, wenn die Sachlage, die es zu beurteilen gilt, zum Zeitpunkt der Wahlen noch gar nicht relevant war.
1 Gegenargument Anzeigen
Wenn ich ein verantwortlicher Mensch bin, muss ich Entscheidungen treffen. Wenn diese schlecht für mich und andere sind, muss ich revidieren können. Das ist Freiheit. Damit muss jeder Leben. auch ein Volk!
1 Gegenargument Anzeigen
Studien haben bewiesen, dass die Menschen dort am glücklichsten sind, wo sie nicht der Empfänger von Entscheidungen, auf die sie keinen Einfluss haben, sind, sonder wo sie die Entscheidung eines Landes aktive mitgestalten können. Dies hat eine umfangreiche Studie in der Züricher Wirtschaftswissenschaftler Alois Stutzer und Bruno Frey aus dem Jahre 2002 ergeben. Demnach leben die glücklichsten Europäer in der Schweiz.
Quelle: www​.bsfrey.ch/articles/365_02.pdf The Economics of Happiness - Bruno Frey
1 Gegenargument Anzeigen
Pro
Dieser Beitrag entspricht nicht der Netiquette von openPetition.
0 Gegenargumente Widersprechen
Pro
Dieser Beitrag entspricht nicht der Netiquette von openPetition.
0 Gegenargumente Widersprechen
Pro
Dieser Beitrag entspricht nicht der Netiquette von openPetition.
0 Gegenargumente Widersprechen
Pro
Dieser Beitrag entspricht nicht der Netiquette von openPetition.
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

Wer soll denn bestimmen, welche Themen dem Volk überlassen werden sollen? Was glauben Sie, welches Ergebnis bei einer Abstimmung zu Leistungskürzungen, Steuererhöhungen etc. zu erwarten ist? Weite Teile der Bevölkerung, insbesondere der BILD-lesende Teil, sind bei den allermeisten Themen schlichtweg nicht fachkundig genug und haben ein zu geringes Detailwissen (ich selbst eingeschlossen), als dass man Ihnen für die Zukunft des Landes wichtige Entscheidungen überlassen möchte. Schon schlimm genug, dass man das auch von manchen Politikern sagen muss.
Quelle: Gesunder Menschenverstand
5 Gegenargumente Anzeigen
Es ist echt traurig oder eher schon fast erschreckend wie wenig Bildung es in diesem Land gibt. Also nochmal das Wissen der 5. Klasse einer Hauptschule: In einer repräsentativen Demokratie gibt es keine Volksabstimmung durch die Bevölkerung sondern durch die von der Bevölkerung gewählten Volksvertreter. Damit ist alles gesagt, so ist es im Grundgesetz verankert und wird sich nie ändern.
2 Gegenargumente Anzeigen
    Nur noch 45sek vor ZWÖLF, Freunde
Wenn Sie (ja SIE....und zwar Sie ALLE) nicht schnellstens begreifen, dass Sie GAR NICHTS zu fordern (geschweige zu petitioneren, LOL? Da lacht der ganze BumsTag-Dax und -Dow drüber und lässt die Schampuskorken knallen)haben, wenn Sie nicht langsam ALLE auf die Straße gehen und NJET-US aus vollem Halse grölen, dann werden Sie in Kürze SOWAS von VOR DIE verferkelte WAND gefahren, dass außer Buffet und Konsorten nur noch Ausnahme-, Kriegzustand, Schutt und Asche übrig bleibt.
Quelle: Welches ethik- &alternativlos kriminelle Pack wollen Sie auffordern?
0 Gegenargumente Widersprechen
Volkentscheide funktionieren nicht weil der Großteil der Leute schon keinen Bock hat alle 4 Jahre zur Wahl zu gehen. Wie das dann abläuft kann man in MV begutachten.
Quelle: www.ostsee-zeitung.de/Nachrichten/MV-aktuell/Volksentscheid-zu-Gerichtsreform-gescheitertr:#9d0d15;text-decoration: underline;" href="http://www.ostsee-zeitung.de/Nachrichten/MV-aktuell/Volksentscheid-zu-Gerichtsreform-gescheitert" rel="nofollow">www.ostsee-zeitung.de/Nachrichten/MV-aktuell/Volksentscheid-zu-Gerichtsreform-gescheitert
1 Gegenargument Anzeigen

Helfen Sie uns, unsere Unabhängigkeit von Parteien, Politik und Wirtschaft weiterhin zu sichern!

Jetzt spenden