openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
  • Die Petition befindet sich in der Prüfung beim Empfänger

    19-03-17 08:48 Uhr

    Sehr geehrte Unterstützerinnen und Unterstützer der Petition!

    wir haben bereits mit Ihrer Untertstüzung erreicht, dass die Stadt Regensburg einen ergebnisoffenen Prozess zugesagt hat (siehe Petition: www.openpetition.de/petition/online/artenvielfalt-am-stadtrand-bedroht-geplante-bebauung-gefaehrdet-vogelparadies). Dieser befindert sich leider nach wie vor in den Anfängen.

    Nun wurde bekannt, dass seitens des Unternehmers weitere Bebauung geplant ist und schon beworben wird. Wir wollen daher verdeutlichen, wie wichtig uns dieses Gebiet ist und ein "Gegen-Zeichen" setzen. Unter finden sie unsere neue Petition:https://www.openpetition.de/petition/online/artenvielfalt-am-stadtrand-bedroht-unterschriften-fuer-unter-schutzstellung-des-vogelparadieses

    Bitte Unterstützen Sie uns. "Per Hand" haben wir schon 700 Unterschriften.

    !! Bitte Mailen/Posten Sie diese Petition. Sie läuft nur kurze Zeit !!

  • Die Petition befindet sich in der Prüfung beim Empfänger

    20-02-17 19:11 Uhr

    Sehr geehrte Unterstützerinnen und Unterstützer der Petition!

    !! Bitte kommen Sie am 25.02., bitte geben/leiten Sie den Termin weiter. Bitte haben Sie Schilder dabei !!

    Durch Ihre Unterstützung und unser Engagement hat Oberbürgermeister Wolbergs Anfang 2016 ein ergebnisoffenes Verfahren "Rund um das Vogelparadis" zugesagt. Er sagte, dass keine städtischen Zusagen für weitere Bebauung vorhanden sind. Unser OB nimmt aktuell sein Amt nicht wahr.

    Herr Schmack hat am 31.01.2017 auf einer eigens organisierten "Bürgerveranstaltung" öffentlich Aussagen zu den Schlämmteichen getroffen und im Internet ein Bild eingestellt, dass dieses Areal für einen "Zulieferpark" zu Verfügung stehe. Zudem "sei die Dritte Halle schon in Planung" (siehe schmack-immobilien.de/news-presse/ ).

    Wir haben daher eine Demonstration für den 25.02.2017 angemeldet / ab 14 Uhr / Treffpunkt: Regensburg, Kremser Straße 19 (! bitte etwas abseits der Demo parken, mit dem Rad oder ÖPNV kommen !).

    Wir müssen wieder auf die Straße und mit einer Demonstration zeigen, dass

    - die ungebremste Flächenversiegelung für Industrie und Gewerbeflächen in Regensburg und auch anderswo drastisch reduziert werden muss. Eine "Weiter so" kann es nicht einfach geben. Wertvolle Naturareale müssen erhalten bleiben. Es ist in Regensburg schon zu viel verloren gegangen! Auch beim BBP Ostbahnhof stehen aktuell 5ha amtlich kartierte Biotope "im Feuer".

    - uns das artenreiche Gebiet der ehemaligen Schlämmteiche auch 2017 vor dem Hintergrund der "Regensburger Immobiliengeschichten" sogar noch mehr wert ist.

    Wir fordern, dass "Zugesagtes" eingehalten wird. Wir haben unsere Zusage eingehalten, und keine Klage gegen die zweite Halle angestrengt. Das ist nicht leicht gefallen. Im Gegenzug muss die Zusage der Stadt gelten, dass eine weitere Bebauung des Areals nicht "gesetzt" ist sondern hier ein ergebnisoffenes Dialogverfahren und der Leitung von Fr. Hick-Weber stattfindet. Auch BMW verweist auf den "Stakeholder Dialogverfahren". Herr Schmack hat dem zugestimmt!

    Wir überlegen auch, ob wir mit Ihrer unterstützenden Unterschrift einen Antrag auf "Ausweisung geschützter Landschaftsbestandteil" nach dem Bundesnaturschutzgesetz stellen.

    Weitere Infos:

    regensburg.bund-naturschutz.de/brennpunkte/vogelparadies-ex-zuckerfabrik.html

    www.mittelbayerische.de/region/regensburg-stadt-nachrichten/bn-ruft-zur-demo-an-biotop-im-stadtosten-21179-art1488270.html

    Viele Grüße

    Raimund Schoberer

    Vorsitzender Kreisgruppe Regensburg
    Bund Naturschutz in Bayern e. V.
    Dr.-Johann-Maier-Straße 4, 93049 Regensburg
    Tel. 0941/230-90, Tel. priv. 0941/8500454

    PS: Danke an Open-Petition. Die Plattform ist gut und die MitarbeiterInnen hilfsbereit!

  • Artenreichen Schlämmteiche nach wie vor in Gefahr / Demo am 25.02. 14 Uhr / bitte vormerken!

    16-02-17 21:24 Uhr

    Liebe Mitglieder, liebe Freunde des BN,

    die artenreichen Schlämmteiche in der Stadt Regensburg sind leider nach wie vor in Gefahr.
    siehe: www.mittelbayerische.de/region/regensburg-stadt/bn-ruft-zur-demo-an-biotop-im-stadtosten-21178-art1488270.html

    OB Wolbergs hat aufgrund unseres Engagements ein ergebnisoffenes Verfahren zugesagt und mitgeteilt,dass keine städtischen Zusagen für weitere Bebauung vorhanden sind.

    Wir haben daher eine Demonstration für den 25.02.2017 angemeldet / ab 14 Uhr / Treffpunkt: Regensburg; Kremser Straße 19

    Wir müssen wieder auf die Straße und mit einer Demonstration zeigen, dass

    - die ungebremste Flächenversiegelung für Industrie und Gewerbeflächen in Regensburg drastisch reduziert werden muss. Eine "Weiter so" kann es nicht einfach geben. Wertvolle Naturareale müssen erhalten bleiben. Es ist in Regensburg schon zu viel verloren gegangen! Auch beim BBP Ostbahnhof stehen aktuell 5ha amtlich kartierte Biotope "im Feuer".

    - uns das artenreiche Gebiet der ehemaligen Schlämmteiche auch 2017 vor dem Hintergrund der "Regensburger Immobiliengeschichten" sogar noch mehr wert ist.

    Wir fordern, dass "Zugesagtes" eingehalten wird. Wir haben unsere Zusage eingehalten, und keine Klage gegen die zweite Halle angestrengt. Das ist nicht leicht gefallen. Im Gegenzug gibt es die Zusage der Stadt, dass eine weitere Bebauung des Areals nicht "gesetzt" ist sondern hier ein ergebnisoffenes Dialogverfahren und der Leitung von Fr. Hick-Weber stattfindet. Auch BMW verweist auf den "Stakeholder Dialogverfahren". Herr Schmack hat dem zugestimmt!

    Bitte merken Sie sich den 25.02.2107 vor, geben Sie den Termin bitte weiter!

    Vielen Dank für Ihre Unterstützung.

    Viele Grüße

    Raimund Schoberer

    Vorsitzender Kreisgruppe Regensburg
    Bund-Naturschutz in Bayern e.V.

  • Das Petitionsziel wurde erreicht

    16-07-16 20:27 Uhr

    Sehr geehrte Unterstützerinnen und Unterstützer der Petition!

    die Petition "Artenvielfalt am Stadtrand bedroht - geplante Bebauung gefährdet Vogelparadies" wurde vor einem halben Jahr Online gestellt. Bis heute gingen etwa 1700 Unterschriften Online und nochmals etwa 400 in Papierform ein. In Summe also über 2100 Unterschriften!

    Wir hoffen auf Grundlage der aktuellen Gespräche mit der Stadtverwaltung, dass etwa 70% der wertvollen Bereiche dauerhaft erhalten werden können. Dass wäre ein großer Erfolg.
    Im Juni waren unser BN-Landesbeauftragten Richard Mergner und BN-Regionsbeauftragten Reinhard Scheuerlein vor Ort und haben uns auch ihre Unterstützung zugesagt (siehe Bild in Anlage).

    Gerne werde ich Sie Ende 2016 oder erst 2017 (je nach Schnelligkeit der Stadt-Entscheidungen) darüber informieren, wie das Endergebnis der Abstimmungen mit der Stadt Regensburg aussieht. Die Peitition geht erfolgreich "Offline".

    Herzlichen Dank für die vielen Unterschriften!
    Herzlichen Dank auch an das Open-Petition-Team. Die Pattform ist sehr gut!

    Raimund Schoberer
    Bund Naturschutz Regensburg

  • Petition in Zeichnung - Aktueller Sachstand zur Petition

    14-06-16 20:45 Uhr

    Sehr geehrte Unterstützerinnen und Unterstützer der Petition!

    Mit Nachricht vom 05.04.2016 hatte ich Sie letztmals über den Petitionsverlauf informiert und auch die Petitionsdauer verlängert, damit ich Sie über den weiteren Verlauf informieren kann. Herr OB Wolbergs hatte ja ergebnisoffene Gespräche zugesagt. Das erste Gespräch hat stattgefunden.

    In der Juni-Ausgabe unsere Zeitung "BN-Aktuell" finden Sie auf Seite 5 und 6 den aktuellen Stand: www.regensburg.bund-naturschutz.de/bn-notizen-aktuell/bn-aktuell.html

    Die Mühlen mahlen doch recht langsam. Ich hoffe die Petitionsdauer reicht aus, um gerade den Unterstützerinnen und Unterstützern aus der Ferne "positive Ergebnisse" unsere gemeinsamen Einsatzes für den weitgehenden Erhalt dieses artenreiche Areals mitteilen zu können.

    Wir werden vor Ort auf jeden Fall mit Ausdauer und Nachdruck dafür eintreten!
    Weitere Unterschriften sind auf jeden Fall immer willkommen.

    Viele Grüße
    Raimund Schoberer
    Bund Naturschutz Regensburg

  • Änderungen an der Petition

    12-04-16 22:07 Uhr

    Begründung Verlängerung:
    Wir haben demächst als Umweltverbände Abstimmungsgespräche mit der Stadt Regensburg. Erste Anzeichen deuten darauf hin, dass wir im Sinne der Petition "etwas errreichen" können.

    Im Sinne der Petition wollen wir die Informationsmöglichkeit an die bisherigen Unterzeichner und ggf. auch eine erneute intensivierung der Unterschriftensammlung bis auf Weiteres aufrecht erhalten.
    Neuer Sammlungszeitraum: 6 Monate

  • Petition in Zeichnung - Stadt informiert morgen über das Bauleitplanverfahren im Bereich der Schlämmteiche

    05-04-16 15:38 Uhr

    Sehr geehrte Petitionsunterstützerinnen und Petitionsunterstützer,

    morgen, Mittwoch den 06.04.2016 / Plattlinger Str. 24 / Regensburg / ab 19 Uhr (ab 18 Uhr können die Pläne eingesehen werden) informiert die Stadt Regensburg nach Mitteilung in der Mittelbayerischen Zeitung von heute im Rahmen des regulären Aufstellungsverfahrens öffentlich über "den Bebauungsplan Nr. 195 und die 58. Änderung des Flächennutzungsplanes im Bereich der Kremser Straße".

    Bei Interesse können Sie teilnehmen. Herr Seidemann vom LBV und ich werden teilnehmen.

    Unabhängig davon findet am 22.04.2016 wie von Herrn Oberbürgermeister zugesagt ein erster Termin zur Natur- und Artenschutzthematik in diesem Bereich mit Vertretern der Stadt, der Umweltverbände und des örtlichen Investors statt.

    Mit freundlichen Grüßen
    Raimund Schoberer
    Bund Naturschutz Regensburg

  • Petition in Zeichnung - Bereits gesammelt Unterschriften bitte nicht wegwerfen; die Petition läuft noch!

    13-03-16 20:38 Uhr

    Sehr geehrte Petitionsunterstützerinnen und Petitionsunterstützer,

    am 01.03.2016 konnte ich Sie über die in Summe guten Gesprächsergebnisse mit Herrn Oberbürgermeister Wolbergs informieren. Wir konnten in dieses Gespräch auch mit dem Rückenwind von innerhalb eines Monats rund 1700 gesammelten Unterschriften (aktuell 1850), darunter gut 400 in Papierformat, gehen. Dafür herzlichen Dank!

    Gestern teilte mir ein Unterstützer mit, dass er die bereits gesammelten Unterschriften aktuell weggeworfen hätte; wir hätten ja das Ziel erreicht. Dem ist leider mitnichten so!

    Auf der Grundlage des offenen Gesprächs mit Herrn Oberbürgermeister Wolbergs und im Vertrauen auf die dort vereinbarten Ergebnispunkte hat der Vorstand der BN-Kreisgruppe Regensburg Anfang März beschlossen nicht gegen den Bau der zweiten Halle vorzugehen, um den angebotenen ergebnisoffenen Dialog für das verbleibende „Vogelparadies“ nicht zu gefährden.

    Das ist uns nicht leicht gefallen, da die zweite Halle in einem zentralen Bereich der für den Artenschutz sehr wertvollen Areals liegt. Wir wollen aber daran mitwirken, im Sinne des von Herrn Oberbürgermeister Wolbergs formulierten Dreiklangs Soziales-Wirtschaft-Umwelt als Basis der Stadtpolitik, eine ökologisch und ökonomisch verträgliche Lösung zu finden.

    Wir müssen somit erst noch mit guten Argumenten und Ihrer Unterstützung in den anstehenden ergebnisoffenen Gesprächen mit dem Stadtplanungsamt eine gute Lösung erreichen.

    Bitte auf gar keinen Fall bereits gesammelte Unterschriften wegwerfen sondern im BN Büro abgeben.

    Selbstverständlich freuen wir uns über weitere Unterschriften, auch wenn wir nicht mehr so aktiv für die Petition werben. Jede weitere Unterstützung ist gut!

    Raimund Schoberer
    Bund Naturschutz Regensburg

  • Petition in Zeichnung - Gespräch mit Oberbürgermeister Wolbergs fand statt / Danke für Ihre Unterstützung!

    01-03-16 20:20 Uhr

    Sehr geehrte Petitionsunterstützer,

    am 29.02.2016 fand mit Herrn OB Wolbergs und weiteren ca. 20 Teilnehmern ein Gespräch statt. Wir konnten nach einem Monat u.a. schon 1700 Unterzeichner der Petition als Unterstützer anführen! Herzlichen Dank für Ihre Unterschrift!

    Nach intensiver Diskussion wurden fünf Ergebnispunkte festgehalten:
    1. es war ein gutes Gespräch.
    2. die aktuell beantragte Halle wurde genehmigt und soll gebaut werden, allerdings gibt es keine weiteren Einzelbaugenehmigungen in diesem Areal.
    3. unter Leitung von Fr. Hick (Stadtplanungsamt) finden ergebnisoffene Gespräche statt. Unser Ziel ist hier im Sinne der Petition, dass die noch vorhandenen Schlämm-teiche im Wesentlichen dauerhaft erhalten und geschützt werden.
    4. Unabhängig davon findet zukünftig 2x/Jahr ein Umweltforum unter Leitung von OB Wolbergs zu unterschiedlichen Umweltthemen statt.
    5. Der Dreiklang „Soziales, Wirtschaft, Umwelt“ ist Hr. OB Wolbergs wichtig.

    Siehe auch: www.mittelbayerische.de/region/regensburg-stadt-nachrichten/1700-mal-protest-von-naturschuetzern-21179-art1348315.html

    Wir glauben, dass damit ein guter Weg in Zusammenwirken mit der Stadt gefunden werden kann. Wir werden uns für dieses artenreiche Areal mit Herz und Verstand weiterhin intensiv einsetzen und freuen uns, wenn Sie uns dabei weiterhin unterstützen!

    Nochmals herzlichen Dank!
    Raimund Schoberer
    Bund Naturschutz Regensburg

    Postskriptum:
    Wer in Regensburg die aktuelle Petition für bessere Fahrradbedingungen unterschreiben will, findet diese Open-Petition und der Begriff "Spur halten - Radverkehr fördern".