Region: Hanover
Welfare

Das Seniorenzentrum Godehardistift muss bleiben !

Petition is directed to
Oberbürgermeister Stefan Schostok
4.810 Supporters 3.449 in Hanover
Collection finished
  1. Launched 2019
  2. Collection finished
  3. Submitted
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

Petition in Zeichnung - Gute Nachrichten für den Godehardi-Erhalt

at 11 Jun 2019 23:07

View document

Liebe Unterstützer/innen der Petition für den Erhalt des Seniorenzentrums Godehardistift,

heute kann ich Euch/Ihnen - auch im Namen der Godehardi-Initiativgruppe - gleich zwei gute Nachrichten mitteilen:
- zum Einen haben wir in der Petition das angepeilte Ziel von 3300 Mitunterzeichnern überschritten
- und zum Anderen haben heute der Heimbetreiber und die Stadtverwaltung in einer gemeinsamen Pressemitteilung ihr Ziel eines Godehardi-Neubaus bekundet (die Pressemitteilung liegt als Anlage bei)

Damit ist auf dem Weg zum Erhalt des Heimes ein erster und großer Durchbruch erzielt worden.

Die Schließung des Heimes ist ebenso wie die Kündigung der Mitarbeiter/innen für 6 Monate ausgesetzt und in dieser Zeit sollen die Rahmenbedingungen für einen Neubau geklärt und vereinbart werden. Bei erfolgreichem Abschluss dieser Phase würde das Godehardi am jetzigen Standort bis zum Umzug in den Neubau weiter betrieben werden.

Wir freuen uns sehr darüber, dass die Stadtverwaltung und der Heimbetreiber diesen ersten Schritt für den Erhalt des Seniorenzentrums Godehardistift als einzigem und bezahlbaren Pflegeheim in Linden-Mitte/-Süd gemacht haben.

Auf dem Weg dahin war viel Arbeit nötig - wir möchten uns an dieser Stelle dafür bedanken bei (u.a.):
• den Unterstützern der Petition ( Openpetition.de/!Godehardi ).
• den Mitarbeiter/innen im Godehardi
• den öffentlichen Medien mit ihrer sehr hilfreichen Berichterstattung
• vielen Politikern/innen in Landtag, Rat und Bezirksrat
• ganz besonders auch dem ehemaligen Oberbürgermeister Stefan Schostok, der sich trotz seiner schwierigen politischen Situation sehr dafür engagiert hat, dass es zu Gesprächen zwischen Heimbetreiber und Stadtverwaltung gekommen ist; dafür unseren besonderen Dank und Respekt !
• dem Heimbetreiber und speziell seinem Vertreter Herrn Rohleder, der von Anfang an das Gespräch gesucht hat und für Lösungen offen war
• und last but not least der Stadtverwaltung Hannover, die den nicht ganz einfachen Weg zu einer Lösung für den Heimerhalt gegangen ist

Wir hoffen dass das nun zur Konkretisierung der Neubaupläne zur Verfügung stehende halbe Jahr gut genutzt wird und dass uns die Stadtverwaltung und der Heimbetreiber in 6 Monaten eine für Linden gute Neubau-Lösung präsentieren werden.

Wir als Godehardi-Initiativgruppe sehen unsere zukünftige Arbeit folgendermaßen:
• Wir stehen der Stadtverwaltung und dem Heimbetreiber auf Wunsch für Unterstützung des Projektes zur Verfügung.
• Falls Probleme bei der weiteren Planung und Umsetzung des Neubau-Projektes auftreten, werden wir uns auch in Zukunft sehr engagieren, diese mit aus dem Weg zu räumen und dafür zu sorgen, dass in überschaubarer Zeit der Grundstein für den Neubau des Heimes gelegt wird.

Mit freundlichen Grüßen,
Ulrich Büchler und die Godehardi-Initiativgruppe

godehardi-muss-bleiben@t-online.de


More on the topic Welfare

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now