• Petition für inhaftierten KonvertitenpastorBehnam Irani

    at 20 Sep 2012 11:38

    Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer von Youcef Nadarkhani,

    Pastor Nadarkhani verdankt seine Freiheit auch unserem internationalen Engagement - gemeinsam haben wir dazu beigetragen.

    Lasst uns dies auch für den iranischen Konvertitenpastoren Behnam Irani wiederholen. Eine Petition für ihn findet Ihr hier:

    www.openpetition.de/petition/online/freiheit-fuer-pastor-behnam-irani

    Bitte unterschreibt und verbreitet sie weiter.

    Beste Grüße aus Frankfurt

    Daniel Holler
    IGFM-Kampagnen/Religionsfreiheit

  • Petitionsbeschluss: Der Petition wurde entsprochen oder teilweise entsprochen

    at 10 Sep 2012 09:17

    Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer,

    heute darf ich Euch wunderbare Neuigkeiten übermitteln, All unser Kämpfen und unser Einsatz hat sich gelohnt. Am Samstag, den 8. September 2012 durfte Pastor Youcef Nadarkhani das Gefängnis als freier Mann verlassen - er wurde in der an diesem Tag stattfindenden Gerichtsverhandlung vom Vorwurf "Apostasie" (Abfall vom Islam) freigesprochen. Dass er jedoch der "Evangelisation" (Missionierung) für schuldig befunden und hierfür zu 3 Jahren Haft verurteilt wurde, kann vernachlässigt werden: Die Richter sahen es als ausreichend, dass er schon seit Ende 2009 in Haft war - und somit seine 3 Jahre Haft schon abgesessen habe.

    Im Internet findet Ihr Fotos (www.facebook.com/igfmdeutschland), welche von Youcef und seiner Familie direkt nach Verlassen des Gefängnisses gemacht wurden. Es ist wunderbar, zu sehen wie sich diese Familie, so lange und so unschuldig getrennt, wieder vereinigt. Wer möchte kann gerne ein paar Fotos von Youcef's Freilassung bei mir erfragen (daniel.holler@igfm.de).

    Euch allen gilt unser herzlichster Dank für Euren Einsatz - durch all unser Mitwirken konnte wieder einmal eine willkürliche Menschenrechtsverletzung aufgezeigt und zu einem positiven Ende geführt werden. Bis kurz vor dem Verfahren war die IGFM in Berlin, in Hamburg und Frankfurt vor den iranischen Vertretungen - in Berlin hätten 27.000 Unterschriften für Nadarkhani übergeben werden sollen, die Annahme verweigerte der Botschafter jedoch. Aber es gibt ja noch die Post :-)

    Allerdings müssen wir erst einmal abwarten, was sich für Pastor Nadarkhani entwickeln wird. Kann er im Iran bleiben? Wird er das Land - aus Sicherheitsgründen - verlassen? Wie werden die Behörden in Zukunft mit ihm umgehen? Wir wissen es nicht - aber die IGFM wird diesen Fall weiter beobachten.

    Wie Ihr jedoch wisst, gibt es noch viele weitere unschuldig inhaftierte Menschen im Iran, in Pakistan, in China, auf Kuba - weltweit...sie alle brauchen Unterstützung...es wäre toll, wenn Ihr euch weiter engagieren würdet. Weitere Möglchkeiten findet Ihr auf unserer Webseite www.igfm.de

    Beste Grüße und herzlichen Dank!

    Daniel Holler
    Kampagnen / Religionsfreiheit

  • Der Empfang der Petition wurde bestätigt

    at 24 Aug 2012 15:42

    weitere Veranstaltung der IGFM:

    Am 31. August findet zeitgleich zu Berlin eine große Demonstration für Pastor Youcef Nadarkhani vor dem iranischen Konsulat in Hamburg statt. Los geht es um 15.45 Uhr in der Bebelallee 18, Hamburg. Mehr dazu finden Sie unter:

    www.igfm.de/Hamburg-IGFM-Demo-fuer-Opfer-von-Menschenrechtsverletzungen-im.3291.0.html

    Am 28. August ist die IGFM gemeinsam mit Ute Vogt, MdB der SPD in Stuttgart. Dort macht sie auf Menschenrechtsverletzungen im Iran aufmerksam. Kommen Sie doch zwischen 11 und 17 Uhr vorbei. Mehr dazu:

    www.igfm.de/Stuttgart-IGFM-Infostand-am-28-August-mit-Bundestagsabgeordnet.3275.0.html

  • Die Petition wurde eingereicht

    at 24 Aug 2012 15:34

    Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer,

    die erneute Verurteilung des iranischen Pastors Youcef Nadarkhani steht bevor – am 8. September 2012 soll es ein erneutes Gerichtsverfahren gegen ihn geben. In diesem Verfahren könnte die Todesstrafe aufgehoben werden – oder aber auch bestätigt. Somit ist es wichtig den Druck noch einmal zu erhöhen. Die IGFM wird somit dem Iranischen Botschafter mehrere 10.000 Unterschriften zur sofortigen und bedingungslosen Freilassung von Nadarkhani übergeben – seien Sie dabei!

    Wo: Iranische Botschaft, Podbielskiallee 67, 14195 Berlin
    Wann: Freitag, den 31. August 2012
    Uhrzeit: 10.00 bis 12.00 Uhr
    Wetterbedingte Änderungen sind möglich

    In der Podbielskiallee, direkt vor der iranischen Botschaft in Berlin, machen am Freitag, den 31. August 2012, IGFM-Mitglieder und -Unterstützer auf die andauernden Menschenrechtsverletzungen im Iran, und insbesondere auf die drohende Hinrichtung des Konvertitenpastors Youcef Nadarkhani, aufmerksam und zeigen ihre Solidarität mit dem Pastor. Im Rahmen dieser Mahnwache sollen auch von der IGFM gesammelte Unterschriften für die sofortige und bedingungslose Freilassung von Pastor Nadarkhani an den iranischen Botschafter übergeben werden.

    Pastor Youcef Nadarkhani befindet sich seit dem 12. Oktober 2009 im Iran im Gefängnis. Am 22. September 2010 wurde er wegen "Abfalls vom islamischen Glauben" und "Verbreitung nichtislamischer Lehre" zum Tode durch den Strang verurteilt. Das Oberste Gericht bestätigte das Urteil im Juli 2011. Offensichtlich aufgrund des starken politischen Drucks wurde es bisher noch nicht vollstreckt. Am 8. September 2012 soll das Verfahren gegen Youcef Nadarkhani wieder neu eröffnet werden – somit muss dringend der internationale Druck auf die iranischen Behörden erhöht werden. Youcef Nadarkhani muss sofort und bedingungslos freigelassen werden – seine Verurteilung und Inhaftierung widerspricht allen internationalen Abkommen. Helfen Sie ihm!

    Wissen ist Macht - Eine aktive Öffentlichkeit ist der größte Feind der Diktatoren. Deshalb verteilt die IGFM von 10 bis 12 Uhr Flugblätter, Infomaterial und sammelt Unterschriften gegen die drohende Verurteilung des Pastors im anstehenden Verfahren.

    Kommen Sie vorbei, informieren Sie sich, helfen Sie mit - unterschreiben Sie die Petitionen (auch online) und verteilen Sie Flyer. Jeder Beitrag hilft!

    Die IGFM freut sich über Ihre Fragen und steht gerne für Gespräche zur Verfügung.

    Wichtig: Die IGFM bittet, das Mitbringen von Emblemen jedweder Organisationen zu unterlassen. Transparente und Plakate mit Texten für die Freilassung von politischen Gefangenen sowie für die Achtung der Menschenrechte können jedoch gerne mitgebracht werden!

    Mit besten Grüssen

    Daniel Holler
    - Kampagnen / Referat Religionsfreiheit -
    - Campaigns / Freedom of Religion -

    IGFM-Mahnwachen: www.igfm.de/IGFM-Mahnwachen-Infostaende-und-Onlinepetitionen.3097.0.html
    Onlinepetition: openpetition.de/petition/online/freiheit-fuer-pastor-youcef-nadarkhani
    Aktuelle Appelle: www.igfm.de/Aktuelle-Appelle-und-Informationen-zu-Gefangenen.44.0.html
    Kampagne gegen Blut Cashews: www.igfm.de/Vietnam-Boykott-gegen-Blut-Cashewnuesse.3211.0.html

    Internationale Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM) /
    International Society for Human Rights (ISHR)
    Deutsche Sektion e.V.
    Borsigallee 9
    60388 Frankfurt a.M.
    Tel.: 069 – 420 108 15 Fax: 069 – 420 108 33
    E-Mail: daniel.holler@igfm.de Web: www.menschenrechte.de

  • Neue Petition für Youcef Nadarkhani

    at 12 Jul 2012 17:44

    Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer,

    vielen Dank für Ihr Engagement für Pastor Youcef Nadarkhani.
    Diese Petition war äußerst erfolgreich. Auch wenn Youcef Nadarkhani noch nicht frei ist: die Todesstrafe wurde auch noch nicht vollzogen - und dies stellt sicherlich einen beachtlichen Erfolg dar!

    In Kürze werden wir in Berlin beim Petitionsausschuss sowie bei der iranischen Botschaft vorsprechen. Insgesamt konnte die IGFM nun knapp 63,000 Unterschriften für Youcef Nadarkhani sammeln. Etwa 25,000 davon wurden bisher noch nicht übergeben - dies soll noch vor Ende August geschehen.

    Denn:
    Am 8. September 2012 soll es eine neue Verhandlung für Nadarkhani geben - wir beobachten diese Entwicklung mit großem Interesse.

    Da Youcef Nadarkhani noch immer nicht frei ist, gehen unsere Bemühungen weiter. Wir haben auch eine neue Onlinepetition eingerichtet:

    openpetition.de/petition/online/freiheit-fuer-pastor-youcef-nadarkhani

    Bitte verbreiten Sie sie noch einmal - lassen Sie uns alle Kräfte bündeln und möglichst viele Unterschriften sammeln bevor die Verhandlungen wieder beginnen.

    Weitere Informationen zu Pastor Youcef Nadarkhani finden Sie bei www.igfm.de oder sprechen Sie mich direkt an.

    Herzlichen Dank

    Daniel Holler
    Kampagnen IGFM

  • Update: Pastor Youcef Nadarkhani noch immer in Haft

    at 20 Jun 2012 17:57

    Liebe Freunde,

    wir möchten Ihnen ganz herzlich für die Unterstützung unserer Online-Petition für die Freilassung Pastor Youcef Nadarkhani´s, die nun ausgelaufen ist, danken. Leider war der Zeitraum zu kurz angesetzt - Pastor Nadarkhani befindet sich noch immer in den Klauen der iranischen Justiz - er ist noch nicht frei und sitzt weiterhin im Gefängnis von Rasht/Lakan.

    Wir hatten im März 2012 den ersten Teil der Unterschriften an den Petitionsausschuss übergeben. Der zweite Teil wird in Kürze dort eingereicht werden. Wir halten Sie auf dem Laufenden.
    Da Pastor Nadarkhani noch immer im Gefängnis sitzt, wird die IGFM in Kürze eine weitere Onlinepetition eröffnen - es wäre schön, wenn Sie diese dann entsprechend verbreiten könnten.

    Insgesamt konnte die IGFM bisher über 60.000 Unterschriften (Online und Papier) sammeln. Als Erfolg gilt für alle, dass Nadarkhani noch nicht hingerichtet wurde. Aber es gilt noch einen weiten Weg zu gehen: Die Internationale Gesellschaft für Menschenrechte setzt sich weiter für eine baldige Freilassung des iranischen Pastors ein und wird sich auch in Zukunft für ihn einsetzten.

    Über ganz Deutschland verteilt macht die IGFM mit Mahnwachen auf das Schicksal von Pastor Nadarkhani und anderen Opfern von Menschenrechtsverletzungen aufmerksam.

    Dadurch versuchen wir den Druck auf das jeweilige politische Regime zu erhöhen und eine Freilassung zu erzwingen. Die IGFM betreut viele Fälle von zu Unrecht verurteilten und verhafteten Menschen in der Welt (www.igfm.de).

    Aus diesem Grund würden wir uns sehr über Ihr weiteres Engagement freuen.

    Daniel Holler
    Religionsfreiheit / Kampagnen

  • Update: Pastor Youcef Nadarkhani noch immer in Haft

    at 25 May 2012 16:33

    Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer,

    leider ist Pastor Youcef Nadarkhani noch immer in Haft - eine Freilassung ist zudem nicht abzusehen. Somit müssen wir weiter kämpfen. diese Onlinepetition wird in Kürze enden - aber der Druck muss aufrecht erhalten bleiben. Lasst uns noch einmal alle Kräfte mobilisieren und Verwandte, Bekannte, Freunde, Gemeindemitglieder, Kollegen und alle anderen motivieren sich zu engagieren: Online, per Papier oder bei den anstehenden IGFM-Mahnwachen.

    Eine neue Nachricht hat uns leider dennoch erreicht: Mohammad Ali Dadkhah, Pastor Youcef Nadarkhanis Anwalt steht kurz vor seiner Inhaftierung. Immer wieder wurde er zu Verhören zitiert, jedesmal könnte es der letzte Moment in Freiheit gewesen sein. Sollte dies geschehen, nähme man Nadarkhani seinen Rechtsbeistand - die Folgen sind noch nicht absehbar. Deshalb setzt Euch doch bitte auch für Mohammad Ali Dadkhah ein. Eine Petition findet Ihr auf unserer Webseite: www.igfm.de/Iran-Menschenrechtsverteidiger-Mohammad-Ali-Dadkhah.2946.0.html

    Um Pastor Youcef Nadarkhani weiter zu unterstützen, wird die IGFM natürlich weiterhin Mahnwachen abhalten. Aktuell sind Mahnwachen in folgenden Städten angesetzt:
    1. Hamburg (jeden Samstag von 15.30-17 Uhr)
    2. Frankfurt am Main: 5.6., 6.6., 20.6., 3.7, 7.8.
    3. Heidelberg: 12.6.
    4. Fulda: 13.6.
    5. Marburg: 6.-8.7. (Stadtfest 3-Tage Marburg)

    Weitere Termine werden in Kürze bekannt gegeben. Mehr Infos: www.igfm.de

    Besucht uns einmal auf unserer Webseite www.igfm.de oder bei Facebook www.facebook.com/igfmdeutschland

    Alles Gute

    Daniel Holler
    Religionsfreiheit/Kampagnen IGFM

  • Petition in Zeichnung

    at 27 Mar 2012 14:47

    Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer,

    am Freitag, den 23. März 2012 haben wir den Petitionsausschuss des Deutschen Bundestags in Berlin über den Zwischenstand unserer Onlinepetition informiert.

    Die Internationale Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM) hat Herrn Erwin Ludwig vom Sekretariat des Petitionsausschusses 13244 Unterschriften für die sofortige und bedingungslose Freilassung Youcef Nadharkanis übergeben. Herr Ludwig begrüßte die vielen Unterschriften und das Engagement der IGFM. Er erklärte, dass der Menschenrechtsausschuss des Bundestages bereits im Oktober 2011 eine Erklärung zu dem Fall Nadharkanis verfasst habe sowie mehrmals an den iranischen Botschafter herangetreten ist, um ihn zu bitten sich für eine Freilassung Nadharkanis einzusetzen. Auch im März war der Fall Nadharkanis auf der Tagesordnung des Menschenrechtsausschusses und man wandte sich abermals mit einer Erklärung und der Forderung einer sofortigen und bedingungslosen Freilassung an die iranische Regierung.

    Herr Ludwig wünschte der IGFM weiterhin Erfolg beim Einsatz für Youcef Nadharkani sowie bei der anderen Menschenrechtsarbeit.

    100 Mahnwachen 2012
    Im Jahr 2012 wird die IGFM 100 Mahnwachen für die Rettung des Pastors durchführen. Mit breitflächigen Einsätzen für mehr Religionsfreiheit und Menschenrechte soll in vielen deutschen Städten für die Brisanz des Themas sensibilisiert werden. Nachdem zwischenzeitlich IGFM-Mahnwachen u.a. in München, Saarbrücken, Wittlich, Düsseldorf, Frankfurt/Main, Berlin und Hamburg stattfanden, werden auch in folgenden Städten in Kürze Mahnwachen stattfinden: Heidelberg (2.4.), Germersheim (2.4.), Frankfurt (4.4., 18.4.), Cottbus (13.4.), Würzburg (25.4), Bamberg (25.4). Am 27.4. ist eine Lesung mit dem iranischen Autoren und Opfer des iranischen Terrorregimes Houshang Asadi (Letters to my torturer) in Mainz geplant und am 28.4. wird in der Mainzer Innenstadt eine Mahnwache durchgeführt werden. Neben den wöchentlichen Mahnwachen in Hamburg wird am 7. April 2012 ein großer Ostermarsch stattfinden. Weitere Details finden sich auf der IGFM-Webseite und auf der IGFM-Facebookseite - in Kürze mehr dazu. Gerne kommen wir auch in Ihre Stadt und Gemeinde für eine Mahnwache. Wir freuen uns.

    Petitionen und Patenschaftsprogramm
    Des Weiteren läuft die Onlinepetition an Abgeordnete des Deutschen Bundestags unvermindert weiter. Am 27. März steht die Zahl der Online-Unterstützer bei knapp 13.666, und insgesamt unterstützten bisher über 43.000 Unterschriften die Arbeit der IGFM für Pastor Youcef Nadarkhani. Im politischen Patenschaftsprogramm für politische Gefangene im Iran haben CDU-Generalsekretär Hermann Gröhe, die Ministerpräsidentin des Saarlandes Annegret Kramp-Karrenbauer, der CDU-Landtagsabgeordnete BW Peter Hauk sowie der österreichische Europaabgeordnete Othmar Karas Patenschaften für Pastor Youcef Nadarkhani übernommen. Es nehmen noch über 67 andere Patinnen und Paten im IGFM-Programm teil. Der neueste Unterstützer ist Michael Frieser, CSU, mit einer Patenschaft für den kürzlich inhaftierten prominenten iranischen Anwalt Abdol Fattah Soltani.

    Pastor Nadarkhani – Repression gegen die iranische Untergrundgemeinde
    Pastor Youcef Nadarkhani (geboren 1977) wurde im Dezember 2006 zum ersten Mal verhaftet. Die IGFM betont, dass er mit seinem Übertritt zum Christentum und seiner Pastorentätigkeit lediglich sein Recht auf Religionsfreiheit in Anspruch genommen hat. Dieses Recht hat auch der Iran völkervertragsrechtlich bindend anerkannt. Am 12. Oktober 2009 wurde Nadarkhani erneut verhaftet. Seitdem ist der Pastor in einer Haftanstalt des Geheimdienstes in der Stadt Lakan inhaftiert.

    Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer, lassen Sie in Ihren Bemühungen nicht nach. Pastor Youcef Nadarkhani ist noch nicht befreit - wir müssen also den Druck auch weiterhin hoch halten und ihn erhöhen.

    Herzliche Grüße

    Daniel Holler
    Kampagnen / Religionsfreiheit IGFM Deutsche Sektion

  • Mahnwachen in Frankfurt (28. und 29.2) und Berlin (1.3. mit Unterschriftenübergabe)

    at 27 Feb 2012 15:34

    Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer,

    es tut richtig gut, wenn man sieht wie breit die Unterstützung ist, die Pastor Youcef Nadarkhani erfährt. Aus 49 Ländern kamen allein bei dieser Petition Unterschriften zusammen. Viele Medien und Politiker der meisten Richtungen haben diesen Fall zwischenzeitlich kommentiert und sind bei Botschaftern vorstellig geworden.

    Um den Druck weiter zu erhöhen, wird die IGFM am 28.2 und 29.2 von 14 - 16 Uhr Mahnwachen vor dem iranischen Konsulat in Frankfurt (Raimundstr. 90) und am 1.3. von 15 - 18 Uhr vor der iranischen Botschaft in Berlin (Podbielskiallee 67) durchführen. Sie sind natürlich herzlich eingeladen! Weitere Infos finden Sie unter www.igfm.de. In Berlin sollen auch Unterschriften übergeben werden. Wir haben verschiedene Politikerinnen und Politiker eingeladen und werden entsprechend auf die durch diese Onlinepetition gesammelten Unterschriften hinweisen. Bei dieser Gelegenheit sollen sie auch übergeben werden. Wir hoffen, eine Unterschriftenübergabe lässt sich trotz der terminlichen Kurzfristigkeit realisieren.

    Die IGFM führt ein s.g. "Politisches Patenschaftsprogramm für politische Gefangene im Iran". Für dieses Programm konnten bisher 65 Politikerinnen und Politiker gewonnen werden. Auch Pastor Youcef Nadarkhani hat Paten (CDU-Generalsekretär Hermann Gröhe, Saarl. Ministerpräsidenten Annegret Kramp-Karrenbauer, EVP-MdEP Othmar Karras) in diesem Programm. Sie haben insbesondere deutliche Forderungen an die Botschafter gestellt. Sollten Sie Verbindungen zu Politikern haben, machen Sie sie auf dieses Programm aufmerksam (s.a. www.igfm.de) - denn dies ist ein wichtiges Projekt für die Gefangenen im Iran.

    Vielen Dank für die unglaubliche Unterstützung für Pastor Youcef Nadarkhani

    Beste Grüße

    Daniel Holler, IGFM
    - Referat Religionsfreiheit / Kampagnen -

  • Iran / Deutschland: Hinrichtung steht unmittelbar bevor

    at 22 Feb 2012 16:32

    IGFM: Exekutionsbefehl ans Zentralgefängnis von Rasht übermittelt

    Der wegen Glaubenswechsel im Iran zum Tode verurteilte Pastor Youcef Nadarkhani soll in den nächsten Tagen hingerichtet werden.

    Frankfurt am Main / Teheran (22. Februar 2012) - Der wegen Glaubenswechsel im Iran zum Tode verurteilte Pastor Youcef Nadarkhani soll in den nächsten Tagen hingerichtet werden, so die Internationale Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM). Das Zentralgefängnis von Rasht, in welchem Nadarkhani einsitzt, sei von Justizbehörden angewiesen worden, die baldige Ausführung des Befehls vorzubereiten. Nadarkhani war am 22. September 2010 wegen "Verbreitung nichtislamischer Lehre" und "Abfall vom islamischen Glauben" zum Tode durch den Strang verurteilt worden. Noch am 20. Dezember 2011 war das Gericht angewiesen worden, für mindestens ein Jahr ausschließlich daran zu arbeiten, Nadarkhani zum Islam zurückzubringen.

    Der Iran scheint sich von der internationalen Welle der Empörung nicht beeindrucken zu lassen. Auch von ihm ratifizierte völkerrechtlich bindende Abkommen lassen ihn kalt: Glaubwürdige Quellen berichten von der imminenten Hinrichtung des Pastors. Sollte das Todesurteil tatsächlich vollstreckt werden, wäre dies "nicht nur die erste Hinrichtung mit der offiziellen Begründung "Abfall vom Islam" sondern auch ein Schritt in das dunkle Mittelalter", so Martin Lessenthin, Sprecher des Vorstands der IGFM. Bisher wurden im Iran immer wieder Menschen hingerichtet, auch ohne Hinrichtungsbefehl und ohne dass die Familie verständigt wäre. Auch der Familie von Pastor Youcef Nadarkhani wurde ein solcher nicht übergeben.

    Pastor Nadarkhani - Repression gegen die iranische Untergrundgemeinde

    Pastor Youcef Nadarkhani (geboren 1977) wurde im Dezember 2006 zum ersten Mal verhaftet. Die IGFM betont, dass er mit seinem Übertritt zum Christentum und seiner Pastorentätigkeit lediglich sein Recht auf Religionsfreiheit in Anspruch genommen hat. Dieses Recht hat auch der Iran völkervertragsrechtlich bindend anerkannt. Am 12. Oktober 2009 wurde Nadarkhani erneut verhaftet. Seitdem ist der Pastor in einer Haftanstalt des Geheimdienstes in der Stadt Lakan inhaftiert.

    Am 22. September 2010 verurteilte ihn die erste Kammer des zuständigen Revolutionsgerichts, basierend auf früheren Anschuldigungen, wegen "Abfall vom islamischen Glauben" und "Verbreitung nichtislamischer Lehren?, zum Tode. Derzeit sitzt er in der Abteilung für politische Gefangene ein und darf weder Besuch von der Familie noch von seinem Anwalt, welcher Berufung einlegte, empfangen. Die dritte Kammer des Obersten Gerichtshof von Qom bestätigte das Urteil. Nadarkhani wäre seit Jahren der erste Konvertit, bei dem die iranische Justiz den "Abfall vom Islam? völlig offen zur Begründung des Todesurteils nennt. Die IGFM sieht darin einen Versuch der Behörden, die iranische Untergrundgemeinde noch stärker unter Druck zu setzen.

    Politische Paten und Unterschriften für Freilassung

    Politische Paten von Pastor Nadarkhani im Patenschaftsprogramm der IGFM sind der CDU-Generalsekretär Hermann Gröhe, die saarländische Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer, CDU und der Abgeordnete des Europäischen Parlaments Othmar Karas, EVP.

    Die IGFM sammelte in den vergangenen Monaten über 23.000 Unterschriften zur Rettung von Pastor You-cef Nadarkhani.

Helfen Sie mit, Bürgerbeteiligung zu stärken. Wir wollen Ihren Anliegen Gehör verschaffen und dabei weiterhin unabhängig bleiben.

Jetzt fördern