Änderungen an der Petition

23.05.2016 14:50 Uhr

Korrektur der Anrede


Neuer Petitionstext: Sehr geehrte Frau Gesundheitsministerin,
sehr
geehrter Herr Gesundheitsminister,
Gesundheitsminister Hermann Gröhe,
ich bitte und fordere hiermit den Erlaß des Gesetzes der Informationsbereitschaft über jede erforderliche Patientenakte, sei es ambulant, stationär als auch mobil beginnend in Rheinland-Pfalz, übergreifend auf jedes deutsche Bundesland und schließlich EU-weit.
Die Akte muß mit allen Übergabeprotokollen möglichst lückenlos geführt sein und auch hat der Patient, sein Fürsprecher oder Betreuer, ehrenamtlich oder gesetzlich das Recht Diskrepanzen und Nicht Zutreffendes zu ändern oder ändern zu lassen bei Notwendigkeit.
Letzterer Aspekt bedarf der genaueren Zusammenarbeit mit den behandelnden Ärzten und oder auch weiterer Stellen.


Änderungen an der Petition

18.05.2016 20:13 Uhr

Titeländerung


Neuer Titel: Für das Gesetz der Informationsbereitschaft über eine Patientenakte ambulant, stationär und mobil


Änderungen an der Petition

17.05.2016 05:52 Uhr

Änderung im Begründungstext zu dem Update und Codes für den Einsatz des Mediums, die Einsatzmöglichkeiten, die Schlüsselfunktionen und die Kostenfragekalkulation


Neue Begründung: Die Gründe hierfür sind verschiedenartig und -lastig. Viele Patienten werden im und beim Krankentransport notversorgt und nicht selten geht es um Zeitnot und Zeitgewinn, Stabilisierung oder Klärung der weiteren Zuständigkeit, neben Platzverfügbarkeiten und oder sofortigen Behandlungseingriff.
Der bisherige Ablauf telefonisch oder über andere ältere Briefe ist oft sehr lückenvoll, nicht aktualisiert genug, manchmal gar nicht hilfreich, alles in allem nicht up to date.
Wir brauchen in der Gesundheitsversorgung dringend zu Wasser, zu Land, zu Luft alle digitalen Systeme, die dafür eingerichtet und abgestimmt werden können.
Es ist auch denkbar, daß jeder Patient seine Kranken- oder nennen wir es besser Gesundheitsakte auf einem digitalen Medium regelmäßig updatet und an seinem Hausschlüssel mit sich führt. Im Kontakt über das Medium Internet mit Legitimierung und Authorisierung nach Einreichung des Änderungs- bzw. Korrekturwunsches und ausreichender Glaubwürdigkeit, die anhand von Attesten oder Nachweisen, welche der Gesetzgeber und sein Forum sich auch überlegen können und vorschlagen.
vorschlagen. Das Medium kann zweifach gesichert sein, d.h. ein Ghost Update erstellt sich mit dem normalen Update, falls die Daten sensibel beeinträchtigt werden auf dem gemachten Update und als Code könnte die Krankenversicherungsnummer dienen.
Nicht selten werden Kompetenzbereiche in Situationen, die Leben oder Tod betreffen, überschritten oder schlicht und einfach nicht wahrgenommen.
Jeder Mensch ist fehlbar und verletzlich.
Das Gesetz soll nicht Abhilfe an Sozialverantwortung schaffen, vielmehr eine Arbeitshilfe dafür.
Das erleichternde Finden des Schlüssels kann auch technisch umgesetzt werden.
werden, sollte dieser einmal nicht auffindbar sein.
Die Kostenfrage sollte nicht im Vordergrund stehen, da der reine Zeitgewinn, der durch dieses Gesetz und der stattfindenden Veränderung, die Kosten finanziell gesehen, einholt und das die Überholung der Kosten durch die Veränderte Arbeitshilfe kann sicherlich auch annäherungsweise kalkuliert werden.
Es können noch weitere Einsatzfelder entstehen für den Datenträger.
Die Gewährleistung des Einsatzes ist ein virenfreier Datenträger,
welches zukünftig auch gewährleistet sein kann durch ein gleichzeitiges Virenupdate bei Authorisierung für Medium und Medienarbeitsplatz.
Eine solche Erfindung wäre im Einsatz von digitalen Medien im Bereich von Atomkraftwerken revolutionär.
Ich bitte um Thematisierung dieses Gesetzes und seiner Möglichkeiten in zuständigen Foren.