openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
  • Die Petition ist bereit zur Übergabe - Die Petition benötigt tatsächlichen Feedback schriftlichen Austausch unter auch mehr Interessierten

    10-11-17 02:11 Uhr

    Sehr geehrte Abonnentinnen und Abonennten,

    ich bitte um Nachsicht und Ihre Zuversicht, damit bitte ich Sie das Thema kurz & eher bündig in Gesprächen mit Ihnen nahe stehenden Erwachsenen wie Heranwachsenden anzuregen.

    Wie nun meine Zufallsrecherche mir Recht gibt, gibt es bereits unternehmerische Vorhaben dieser Art.

    Und wie wir Otto-Normal-Bürger also nicht Perfectos oft erfahren,
    sind besondere Dienstleistungen, die sogenannten IGEL-Leistungen mit Zuzahlungen/Zahlung vorgesehen und jedwede Krankenkasse hat sehr wohl eigene Ideen,
    aber bis eine wirklich von großer Hilfe Neuerung in Kraft tritt, mahlen die Mühlen beschwerlich und es gibt auch Ideen, deren Zeit gekommen ist, aber die Finanzierung und Gelder sind in den sehr vielen Fällen ein GROSSES STOP mit den Ideen,
    die standardtisiert und weiter entwickelt parkettfähig werden müssen in den mehr intakten Gesellschaften für die weniger progressiven Regionen und Länder unserer Heimaterde. Und wäre es nicht um so wertvoller und lebendig besser greifbarer für die tagtäglich in verschiedenen Schichten vielen medizinischen Kreisen und Diensten, würden, werden, dürfen Behandlungen früher beginnen oder enden, länger und auch kürzer dauern, Arbeitszeitpläne besser gut aufgestellt sein und werden und den Belegschaften auch ein mehr an Freude bei der Arbeit zukommen, der Eid geleistet nach Hippokrates besagt, daß ein Arzt seine Arbeit gewissenhaft und solide stützt, wollen wir es nicht auch so mit den Ärztlichen Instrumenten unseren Kassensystemen aufnehmen?

    Ist der Pflegenotstand in Deutschland beispielsweise kein TABU-Bruch mehr,
    folgen doch so viele verschiedene Länder, die auch auf den Vormarsch gehören.

    Und mag es sein, daß Ärzte technische Künstler sind einhergehend mit ihren menschlich Biologisch aufgebauten Kenntnissen und Erfahrungen, fängt jeder mal wo an,
    und eine einzelne Information gehört gepflegt und im Zeitalter von Computer und Internet, stehen Updates nicht aus. Geht man es sicher so schon mancherorts mit Modellen an, ist auch hier ein Komitee zu willkommen mit Schlüsselprofilen und Vertretern, wie gut ein Krankenhaus tagtäglich funktioniert auch an den Wochenenden und an den Feiertagen ist kein statuiertes Exempel, es ist ein Management offensiver und defensiver Aktiver Berufe.
    Wie sie anhand meiner Gedanken nun mehr verstehen lernen können, ist es auch möglich diese Idee ganz real zu erfahren mit Aktiven Helfern und einer Idee, die auf Wohlgefallen in den sanitären Wegen der Medizinarbeit finden darf.

  • Die Petition ist bereit zur Übergabe - Die Petition ist erst bereit zur Übergabe, wenn sie faktisch geschlossen dafür befürwortet ist

    08-12-16 00:52 Uhr

    Die mobile Patientenakte

    Hierfür ist ein "Gesetz der Informationsbereitschaft über eine Patientenakte ambulant, stationär und mobil" benötigt, welches ich hiermit auf openPetition in das Leben rufe und es haben 7 Unterstützer/innen die Neuigkeiten abonniert und interessieren sich dafür, wie es mit der Petition weiter geht.

    Liebe Unterstützerinnen,
    Liebe Unterstützer,

    Nach bereits langem persönlichem und allgemeinen Interesse meiner Person an dieser Notwendigkeit, habe ich auch erkannt, daß auch der Impfpaß miteingebunden gehört.

    Auch ist nicht zu verkennen, daß Impfpässe oftmals unvollständig geführt sind aus verschiedenen Gründen und eine mobile Patientenakte ist sowohl für den Abgleich als auch als Hauptdatenträger besser gesagt als Hauptmedium sehr hilfreich,
    da der Hausarzt oder Internist bisher die zentrale Stelle war und es auch bevorzugt bleiben sollte, wegen den oft nicht erscheinenden Hinweisen oder Fakten aus dem Besuch oder auch aus weiteren Quellen.

    Wer schreibt kennt die Seitenvermerke oder kurz benannt Notizen.
    Leider geht auch in einem anscheinend und tatsächlich positiv verlaufenden Arztbesuch im Gespräch oder der Kommunikation manches wichtige Detail vorbei an dem eigentlichen Thema und auch nicht selten ist die Kommunikationsebene,
    die zwischenmenschlich gesehen sehr unterschiedlich ausfallen kann,
    mit Hilfe besserer Dokumentation eine Möglichkeit.

    Sehr wohl darf die Kommunikation für das Hauptmedium auch beim Hausarzt, Internist oder Facharzt auch mit Hilfe einer Diktierfunktion vereinfacht werden oder
    Kürzel eingetragen werden betreffend die tatsächliche Kommunikation und die eigentlich zu erreichende.

    Zu Grunde gelegt ist hiermit meine Petition über das Impfen.

    Lesen Sie bitte auch die unter diesem hier nicht funktionierenden Link kürzlich gestartete Petition.
    www.openpetition.de/petition/online/gesetz-fuer-eine-hausaerztliche-versorgung-von-impfplaenen-fuer-risiko-nicht-risiko-gruppen

    Es soll auf diesem Wege auch ein näheres Verständnis für einen Arztbesuch zugänglich werden.

    Es ist auch zu überlegen, ob den gesetzlich zugelassenen Ärzten Zugang zu einer Naturheilkundlichen Datenbank gewährt werden soll in Zusammenarbeit mit kooperierenden Naturheilkundlerberufen und den örtlichen Apotheken.

    Wenn Sie als Unterstützer meine Petition weiterhin fördern möchten,
    würde ich mich über Ihr Stark Machen bei weiteren möglichen Interessenten selbstverständlich freuen.

    Der Hippokratische Eid wird symbolisiert durch ein Schlangensymbol und wenn es stimmt, ist eine Schlange ein Wirbeltier.

    Unsere Gesundheitsauffassung soll möglichst menschennah und menschlich möglicher bis möglich gestaltet sein, so wie sich Wirbel für Wirbel aneinander reiht.

  • Änderungen an der Petition

    23-05-16 14:50 Uhr

    Korrektur der Anrede


    Neuer Petitionstext: Sehr geehrte Frau Gesundheitsministerin,
    sehr
    geehrter Herr Gesundheitsminister,
    Gesundheitsminister Hermann Gröhe,
    ich bitte und fordere hiermit den Erlaß des Gesetzes der Informationsbereitschaft über jede erforderliche Patientenakte, sei es ambulant, stationär als auch mobil beginnend in Rheinland-Pfalz, übergreifend auf jedes deutsche Bundesland und schließlich EU-weit.
    Die Akte muß mit allen Übergabeprotokollen möglichst lückenlos geführt sein und auch hat der Patient, sein Fürsprecher oder Betreuer, ehrenamtlich oder gesetzlich das Recht Diskrepanzen und Nicht Zutreffendes zu ändern oder ändern zu lassen bei Notwendigkeit.
    Letzterer Aspekt bedarf der genaueren Zusammenarbeit mit den behandelnden Ärzten und oder auch weiterer Stellen.


  • Änderungen an der Petition

    18-05-16 20:13 Uhr

    Titeländerung


    Neuer Titel: Für das Gesetz der Informationsbereitschaft über eine Patientenakte ambulant, stationär und mobil


  • Änderungen an der Petition

    17-05-16 05:52 Uhr

    Änderung im Begründungstext zu dem Update und Codes für den Einsatz des Mediums, die Einsatzmöglichkeiten, die Schlüsselfunktionen und die Kostenfragekalkulation


    Neue Begründung: Die Gründe hierfür sind verschiedenartig und -lastig. Viele Patienten werden im und beim Krankentransport notversorgt und nicht selten geht es um Zeitnot und Zeitgewinn, Stabilisierung oder Klärung der weiteren Zuständigkeit, neben Platzverfügbarkeiten und oder sofortigen Behandlungseingriff.
    Der bisherige Ablauf telefonisch oder über andere ältere Briefe ist oft sehr lückenvoll, nicht aktualisiert genug, manchmal gar nicht hilfreich, alles in allem nicht up to date.
    Wir brauchen in der Gesundheitsversorgung dringend zu Wasser, zu Land, zu Luft alle digitalen Systeme, die dafür eingerichtet und abgestimmt werden können.
    Es ist auch denkbar, daß jeder Patient seine Kranken- oder nennen wir es besser Gesundheitsakte auf einem digitalen Medium regelmäßig updatet und an seinem Hausschlüssel mit sich führt. Im Kontakt über das Medium Internet mit Legitimierung und Authorisierung nach Einreichung des Änderungs- bzw. Korrekturwunsches und ausreichender Glaubwürdigkeit, die anhand von Attesten oder Nachweisen, welche der Gesetzgeber und sein Forum sich auch überlegen können und vorschlagen.
    vorschlagen. Das Medium kann zweifach gesichert sein, d.h. ein Ghost Update erstellt sich mit dem normalen Update, falls die Daten sensibel beeinträchtigt werden auf dem gemachten Update und als Code könnte die Krankenversicherungsnummer dienen.
    Nicht selten werden Kompetenzbereiche in Situationen, die Leben oder Tod betreffen, überschritten oder schlicht und einfach nicht wahrgenommen.
    Jeder Mensch ist fehlbar und verletzlich.
    Das Gesetz soll nicht Abhilfe an Sozialverantwortung schaffen, vielmehr eine Arbeitshilfe dafür.
    Das erleichternde Finden des Schlüssels kann auch technisch umgesetzt werden.
    werden, sollte dieser einmal nicht auffindbar sein.
    Die Kostenfrage sollte nicht im Vordergrund stehen, da der reine Zeitgewinn, der durch dieses Gesetz und der stattfindenden Veränderung, die Kosten finanziell gesehen, einholt und das die Überholung der Kosten durch die Veränderte Arbeitshilfe kann sicherlich auch annäherungsweise kalkuliert werden.
    Es können noch weitere Einsatzfelder entstehen für den Datenträger.
    Die Gewährleistung des Einsatzes ist ein virenfreier Datenträger,
    welches zukünftig auch gewährleistet sein kann durch ein gleichzeitiges Virenupdate bei Authorisierung für Medium und Medienarbeitsplatz.
    Eine solche Erfindung wäre im Einsatz von digitalen Medien im Bereich von Atomkraftwerken revolutionär.
    Ich bitte um Thematisierung dieses Gesetzes und seiner Möglichkeiten in zuständigen Foren.